Reparieren einer
defekten Wassermatratze

Kontakt Aqua Dynamic

1. Flick aufleimen / Reparieren
2. Generelles zu Reparatur und Garantie
3. Reparieren ohne Wasserablasen
4. Reparieren mit Wasserablassen
5. Reparieren mit Wasserablassen

Verschobenes Innenleben / Stabilisation richten

Eine Reparatur führen Sie in Eigen-Verantwortung aus.
Es kann aufgrund dieser Tips nicht gehaftet werden. Wenn Sie unsicher sind konsultieren Sie Ihren Händler oder einen Fachhändler Ihrer Wahl.

1. Flick aufleimen / Reparieren

1. Defekte Stelle auffinden. [Bild 1] Wie man ein Loch findet.
2. Defekte Stelle mit Reinbenzin oder anderem Reinigungsmittel entfettten!
3. Kleiner Flick ca. 10 Rappen-Gross rund auschneiden. [Bild 2]
4. 1 kleiner Tropfen Leim auf defekte Stelle [Bild 3]
5. 1 kleiner Tropfen Leim auf Flick auftragen [Bild 4]
6. Flick auf defekte Stelle aufpressen und innerhalb von 1 Minute noch mehrfach nachpressen bis er ohne Lufteinschlüsse hält. [Bild 5]
Fertig. Das Bett kann sofort wieder benützt werden. Der Flick hält dauerhaft.

Klick auf Bild vergrössert Foto

Klick vergrössert BildKlick vergrössert BildKlick vergrössert BildKlick vergrössert BildKlick vergrössert Bild

Leim-Typ / Flick

1. Besorgen Sie sich ein kleines Reparatur-Set bei einem Fachhändler in Ihrer Nähe.

2. Alternativ geht ebenso PVC-Leim vom Baumarkt, Coop-Baucenter oder ein Reparatur-Set für aufblasbare Schwimmringe, Strandbälle etc.

Als Flick könnte man ebenfalls ein Stück der golden-farbenenen Schutzwanne des Wasserbettes (vom äusseren Rand der sich im Spalt des Schaumrahmens befindet) herausschneiden und als Flicken verwenden.

Youtube Film 3,5 Minuten: Wasserbett reparieren: http://www.youtube.com/watch?v=lympEIuyLVg&feature=related


2. Generelles zu Repartur und Garantie

Auf der Wassermatratze läuft eine Garantie von 5 Jahren ab Montage-Datum. In dieser Zeit erhalten Sie bei Defekt meist eine fabrikneue Matratze. Die Arbeit und der Weg des Händlers ist meist gratis. Beides jedoch in Kulanz, die Garantie deckt eine Reparatur ab und für Weg und Arbeit haftet der Kunde.

Wenn in Kulanz eine neue Wassermatratze montiert wird, findet keine Garantieerneuerung statt, d.h. die ursprüngliche noch verbleibende Garantiezeit ab Original-Lieferdatum läuft weiter.

Grundsätzlich kann jedes Loch repariert werden. Auch Defekte an Eck-Schweissnähten oder anderen Schweissnähten können problemlos und dauerhaft repariert werden. Sie führen die Reparatur jedoch in eigener Verantwortung aus, d.h. für das Reparaturvorgehen oder das Resultat kann nicht gehaftet werden.

Eine Reparatur ist die öklogischere Lösung eines Defektes im Vergleich zum Neu-Ersatz, da dieser unnötiger Abfall auslöst [ Recycling ], da eine reparierte Matratze dauerhaft hält und noch viele Jahre gute Dienste tun kann. Ab einem Alter von ca. 8-12 Jahren macht die Anschaffung einer neuen Wassermatratze Sinn, muss aber nicht sein.

Wenn Sie nicht sicher sind ob Sie den Defekt ev. selber verursacht haben, könnten Sie Kosten sparen wenn Sie den Defekt selber reparieren. Wenn später bei der Untersuchung ein Hick oder Schnitt oder Zügelschaden festgestellt wird, ergibt dies für Sie grössere Unkosten. Mögliche Ursachen sind z.B.: Unverpacktes Zügeln, Nähen auf dem Bett, Katzenkrallen bei geöffnetem Bezug / abgedeckten Wassermatratzen.


3. Reparieren ohne Wasserablassen

Es ist im Prinzip ohne weiteres möglich ein Defekt ohne Ablassen von Wasser zu beheben.

1. Lokalisieren / Finden des Defektes

Häufigste Stellen für Defekte sind Eckschweissnähte am Kopfteil und die Vinylfläche bei der Sitzkante wo am häufigsten ein- und ausgestiegen wird.

Bis das Loch gefunden ist sollte das Wasser wenn möglich nicht abgelassen werden! Bei abgelassener Matratze wird es schwierig den Defekt zu finden.

Bei getrennten Bettinahlten mit 2 Wassermatratzen sollte der Trennkeil entfernt werden. Danach rundherum möglichst alles Wasser auftrocknen, auch wenn dies etwas Zeit in Anspruch nimmt. Danach, besonders in den Ecken und bei der Sitzkante neue Wassertropfen suchen, dann wäre das Loch gefunden.

Falls der Bezug am Fussende nass ist, könnte auch ein falsch aufgeschraubter verkanteter Ventil-Veschluss die Ursache sein. Besonders wenn kürzlich daran hantiert wurde.

Feuchtigkeit oder Wassertropfen, besonders morgens, stammen oft nur von normaler Kondensation/Schwitzen. Es wird bei normaler Wassertemperatur innert kurzer Zeit verdunstet sein. Nur wenn sich viel Wasser auf dem Boden der Wassermatratze in der Schutzwanne befindet liegt ein Defekt vor.

Löcher und Schnitte grösser als 2-3 cm sollten Sie professionell reparieren lassen.

2. Reparieren / Flicken der Wassermatratze

Es darf nur mit PVC-Leim und PVC-Flick (Vinyl-Leim + Viny-Flick) repariert werden. Keine Gummilösung und Gummileim (Fahrrad-Reparaturzeug) verwenden, das Vinyl wird sonst brüchig und zerstört !

Die defekte Stelle fettfrei machen / reinigen. Mit Reinbenzin, Aceton oder einem anderen nicht ölhaltigen Lösungsmittel.

Aus dem Reparatur-Set (kleines weisses Couvert, liegt jeder Wasserbett-Lieferung bei) kleiner Vinyl-Flick in Grösse eines 20 Rappen-Stückes (15-20mm Durchmesser) rund ausschneiden.

Falls sich die defekte Stelle unter dem Wasserspiegel befindet, diese während dem folgenden Flickvorgang über den Wasserspiegel hochheben und gut trocknen.

1 grosser Tropfen Leim aus der Tube direkt auf das Loch bringen, Flick aufpressen und mit 1-2 Stück Klebeband abdecken, dass der Flick rundherum anliegt.

Dieses überdeckende Klebeband erst 1 Stunde später entfernen oder dauerhaft 'dranlassen.
Das Bett ist nach 1 Stunde wieder benützungsbereit.

3. Nacharbeiten

Allfällig nasser Keil durch neuen ersetzen oder diesen auspressen und zwischen zwei Handtücher und darauf herumgehen weiter trocknen. Restfeuchtigkeit im Trennkeil und auch die geringe Menge Wasser die sich noch unter der Wassermatratze befindet, trocknet erfahrungsgemäss innnert wenigen Tagen vollständig aus.


4. Reparieren mit Wasserablasesn

Dies ist die aufwendigere aber perfektere Variante des Reparierens

1. Lokalisieren / Finden des Defektes

Häufigste Stellen für Defekte sind Eckschweissnähte am Kopfteil und die Vinylfläche bei der Sitzkante wo am häufigsten ein- und ausgestiegen wird.

Bis das Loch gefunden ist sollte das Wasser wenn möglich nicht abgelassen werden! Bei abgelassener Matratze wird es schwierig den Defekt zu finden.

Bei getrennten Bettinhalten mit 2 Wassermatratzen sollte der Trennkeil entfernt werden. Danach rundherum möglichst alles Wasser auftrocknen, auch wenn dies etwas Zeit in Anspruch nimmt. Danach, besonders in den Ecken und bei der Sitzkante neue Wassertropfen suchen, dann wäre das Loch gefunden.

Falls der Bezug am Fussende nass ist, könnte auch ein falsch aufgeschraubter verkanteter Ventil-Veschluss die Ursache sein. Besonders wenn kürzlich daran hantiert wurde.

Feuchtigkeit oder Wassertropfen, besonders morgens, stammen oft nur von normaler Kondensation/Schwitzen. Es wird bei normaler Wassertemperatur innert kurzer Zeit verdunstet sein. Nur wenn sich viel Wasser auf dem Boden der Wassermatratze in der Schutzwanne befindet liegt ein Defekt vor.

Löcher und Schnitte grösser als 2-3 cm sollten Sie professionell reparieren lassen.

2. Reparieren / Flicken der Wassermatratze

Es darf nur mit PVC-Leim und PVC-Flick (Vinyl-Leim + Viny-Flick) repariert werden. Keine Gummilösung und Gummileim (Fahrrad-Reparaturzeug) verwenden, das Vinyl wird sonst brüchig und zerstört !

Wassermatratze (bei getrennten Bettinhalten beide Matratzen) mit professioneller Pumpe entleeren/ablassen (kann auch von Ihrem Händler ausgeliehen werden). Matratzen vollständig abpumpen, erst wenn Sie ganz leer sind Deckel aufschrauben und Matratze zum entfernen aus dem Bett aufrollen, damit sich die innere Stabilisation nicht verschieben kann.

Die defekte Stelle fettfrei machen / reinigen. Mit Reinbenzin, Aceton oder einem anderen nicht ölhaltigen Lösungsmittel.

Aus dem Reparatur-Set (kleines weisses Couvert, liegt jeder Wasserbett-Lieferung bei) kleiner Vinyl-Flick in Grösse eines 20 Rappen-Stückes (15-20mm Durchmesser) rund ausschneiden.

1 grosser Tropfen Leim aus der Tube direkt auf das Loch bringen, Flick aufpressen und mit 1-2 Stück Klebeband abdecken, dass der Flick rundherum anliegt.

Dieses überdeckende Klebeband erst 1 Stunde später entfernen oder dauerhaft 'dranlassen. Das Bett kann nach 15 Minuten wieder montiert und gefüllt werden.
Das Bett ist nach 1 Stunde wieder benützungsbereit.

3. Nacharbeiten

Allfällig nasser Keil durch neuen ersetzen oder diesen auspressen und zwischen zwei Handtücher und darauf herumgehen weiter trocknen. Restfeuchtigkeit im Trennkeil trocknet erfahrungsgemäss innnert wenigen Tagen vollständig aus.

Eine Reparatur führen Sie in Eigen-Verantwortung aus.
Es kann aufgrund dieser Tips nicht gehaftet werden. Wenn Sie unsicher sind konsultieren Sie Ihren Händler oder einen Fachhändler Ihrer Wahl.

Mehr Antworten / Forum

Top of Page