Forum
zum Aqua Dynamic-Wasserbett

Unsere Ratschläge und Empfehlungen sind persönliche Meinungen ohne Gewähr, Haftung oder Garantie.

Stichwort-Liste ganze Homepage
meistgestellte Fragen / FAQ

Tipps für den Wasserbetten-Kauf / Händler oder Ebay
Erfahrungen mit Fremd-Marken
Stichwort-Liste häufige Fragen / FAQ

Top of PageSTICHWORT-Liste der hier bereits behandelten Themen
2 verschiedene Bett-Systeme im gleichen Bett
Allergien-Schutz
Argumente für Aqua Dynamic
Baby-Wasserbett
Bandscheiben etc.
Bandscheibenvorfall
Bauchlage
Baunorm-Expertise nach SIA
Blitz & Gewitter
Bezug Waschen?
Boden, komme auf den Boden beim Sitzen (Softside)
Boden, komme auf den Boden beim Sitzen (Hardside)
Bodenheizung / Fussbodenheizung
Bodenbelastung Wasserbett
Ebay, Tips
Elektrisieren, Kriechstrom, Kribbeln, Vibrieren
Elektrosmog
Erdstrahlen / Ort des Bettes / Erdstrahlen 2
Florida- / Soft-Optima-Unterschied
Feng Shui / elektrische Störfelder?
Füllmenge (maximale) / Wassermenge
Garantieverlängerung? Pro Rata-Garantien?
Geruch, Ueberkeimung / Geruchstest
Geruch, Vinyl
Gewicht / Wassermenge / altes Haus
Gewicht / sehr schwere Personen
Haftung / Haftpflicht - Versicherung Wasserbett
Hotel-Liste
Katzen im Wasserbett
Keil / Trennkeil mit oder ohne ?
Kinder/Babies im Wasserbett OK für Rücken ?
Kissen im Wasserbett
Knarren/Quietschen/Geräusche im Wasserbett
Konturliner erstellen/Geräusche im Wasserbett
Krampfadern / zu warm im Wasserbett
Konservierungsmittel nötig ?
Krampfadern, OK im Wasserbett?
Kriechstrom Wärmesystem, elektrisieren, Kribbeln, Vibrieren etc.
Lagern des Wasserbettes über längere Zeit
Luft - immer wieder in der Matratze
Mittelzonenvverstärkung / MZV
Montage- / Demontage-Anleitung wo?
Occassion / Gebrauchte zu welchem Preis
Oeko-Therm, Umrüsten möglich
ohne Strom / Oeko-Therm
Preis, ist Aqua Dynamic teurer ?
Probe / Ausprobieren Wasserbett
Qualitäts-Merkmale Wasserbett
Reparieren Wassermatratze, detailiert
Rücken-Verspannungen
Unterbau-Höhen-Berechnung
Schaumrahmen-Arten
Scheuermann
Schimmel / Stockflecken (Bezug)
Schwere Personen / Gewicht
Sex im Wasserbett
Stabilisierungen, wieso nicht mehr
Stabilisierung defekt / verschoben
Stromverbrauch
Tabletten-Konservierung?
Themperatur im Sommer
Unterschied Schlauchsystem/WKM und normales Wasserbett
Vergleich von Marken?
Vinyl-Geruch
Venen / Krampfadern - Abstandsgewebe
Verdunsten / Wasserverlust / Nachfüllen
Wärmen/Heizen nötig ?
Wärmen/Heizen während Ferien?
Wärmesystem brummt
Waschen Bezug?
Wassertiefe Wassertiefe 2
Wasseradern
Wassermenge, wie füllen
Wasserkern-Matratze / WKM / Zylinder- bzw. Schlauchsystem
Wasserverlust- Verdunsten / Nachfüllen
Wasserwechsel nötig?
Zügeln (Umziehen), wer macht's

Ausführliche Antworten zu einigen Themen / Forum Archiv / Eigene Frage stellen


Tips beim Wasserbetten-Kauf

1. Kaufen Sie bei einem lokalen nahen Händler der seit Jahren existiert, bei dem Sie sich in der Beratung wohl und aufgehoben fühlen. Die Erfahrung bei Konsumgütern (egal ob Auto, TV oder Bett) zeigt, dass ein naher Händler meist den besseren und schnelleren Service bietet. Allfällig gespartes Geld kann sich später rächen, wenn ein Händler aufgrund von Distanz den erwarteten Service nicht bietet, oder nicht bieten kann.

2. Wählen Sie eine Hersteller-Marke die es seit mind. 5 Jahren gibt (besser 10). Da könnte man positiv interpretieren, dass die Firma schon mal so alt wurde wie die Garantiezeit ihrer Produkte. [Aqua Dynamic wurde 1982 gegründet.]

3. Von unverstärkten einteiligen Schaumrahmen halten wir generell wenig. Die Formstabilität wird schnell leiden. Die Sitzkante oben kann rund werden, die Längsseiten können oben nach aussen abkippen bzw. solche Längseiten können in der Bettmitte aufgrund des Wasserdruckes ausbauchen, das Bett wird dann "rund". Betrachten Sie die Form des Bettes bei der Sitzkante genau, wenn es beim Ausstellungsmodell bereits erste solche Symptome und Unschönheiten gibt, ist es ungenügend.

4. Matratzen-Bezüge sollten eine gewisse Masse haben, also nicht zu dünn sein. Sonst kann die Transpiration nur ungenügend aufgenommen werden und auch der Liegekomfort wird davon betroffen sein. Trennbar und waschbar ist nicht unbedingt nur ein Vorteil. Es wäre kein gutes Zeichen wenn ein Matratzenbezug bereits beim Ausstellungsmodell nur vom Probeliegen Dellen und Blattern in der Gesässgegend (Ausdehnungen) aufweist obwohl nicht darauf geschlafen wurde.

5. Ein Wasserbett sollte beim ein- und aussteigen oder sich bewegen im Bett kaum Geräusche machen.

6. Verlangen Sie auch mal ein Oeffenen des Bezuges und betrachten Sie die Verarbeitung und die Schweissnähte der Wassermatratzen, der Schutzwanne und schauen Sie alle Teile die Sie sehen etwas genauer an. Ist alles vertrauenswürdig?

7. Wer billig kauft, kauft oft 2x. Es ist immer auch eine Frage der Ansprüche, d.h. wie kompromissbereit man ist und wie lange das Produkt halten sollte.

Viel Erfolg.

EBAY / Auktionen / Online:
Es ist online schwierig zu beurteilen ob ein Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Ansonsten beachten Sie die obigen Punkte 1. - 7. Wenn Sie das Produkt nicht persönlich inspizieren und probeliegen können, kommt ziemlich "russisches Roulette" ins Spiel. Da kann man nur sagen: Viel Glück, aber hoffentlich dann nie "rien ne va plus".

Erfahrungen mit Ebay-Wasserbetten
Erfahrungen mit Fremd-Marken-Wasserbetten


Wilhelm Bruhn,Dahme/Mark,Deutschland <wilhelmbruhn61web.de>
Eintrag vom Freitag, 9. September 2011, 02.24 Uhr

Grüezi wohl,ich habe meinen Wohnsitz von Pfungen,ZH(Schweiz)nach Dahme/Mark(Deutschland)verlegt. Bei dem Aufbau meines Wasserbettes ist mir aufgefallen,dass mein Wärmesystem massiven Schaden genommen hat. Es ist völlig unbrauchbar geworden. In einem Wort:Schrott.Ich bin im Besitz eines Wasserbettes``Optima``erworben in Winterthur,genauere Angaben dazu, meinerseits sind leider nicht möglich. Bei dem Typus meines Wärmesystems handelt es sich um folgendes System:Typ916016-300 230V rund 50Hz 300W. Hergestellt von Calesco exklusiv für AquaDynamic Schweiz. Meine Frage diesbezüglich: können Sie mir dieses Ersatzteil nach Deutschland liefern,wieviel Zeit wird es in Anspruch nehmen,was kostet es mich oder muss ich in die Schweiz kommen um es abholen zu müssen. Viele Grüsse Wilhelm Bruhn
09.09.11, 08.19h Wir nehmen mit Ihnen per Email kontakt auf und können Ihnen eines per Post zusenden. Viel Erfolg und beste Grüsse


Hackert, Rudolstadt <ronnyhackertfreenet.de>
Eintrag vom Dienstag, 16. August 2011, 19.36 Uhr

Hallo, wir haben uns vor gut einem Jahr ein [Fremd-] Wasserbett angeschafft. Es ist ein Softside von [Fremd-Marke] Atlantis mit einem Lyocell-Bezug und Schonbezug und wir sind,was den Liegekomfort betrifft, rundum zufrieden. Allerdings habe ich von Anfang ein Problem mit der Reinigung der Matratze gehabt. Der Dreck erscheint wie eingebrannt und ich schrupp mich wahnsinnig ohne großen Erfolg. Komischer Weise erschien dieses Phänomen zuerst auf der Matratze meines Mannes, der aber nur an den Wochenenden im Bett schläft. Ich habe es auch schon mt Ados Spezialreiniger gegen hartnäckige Verkrustungen versucht, aber außer auf meinen Geldbeutel hatte dies auch keine Auswirkung. Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll. Das erste Mal hatte ich das Bett nach 3 Monaten wie angegeben gereinigt und schon da hatte ich das Problem, welches nun immer schlimmer wird.
17.08.11 Wir kennen diese Bettmarke und die im Bezug verwendeten Materialien nicht. Wir denken häufiges Reinigen ist generell ein Risiko und immer eine Qualitätsminderung. Ein Schutzmolton (dicker Frotteestrech) darüber zu verwenden, der gewaschen werden kann wäre sinnvoller. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler oder dem Hersteller der Bettmarke. Viel Erfolg und beste Grüsse


Arpagaus, Hallau <k.r.arpagausbluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 26. Juli 2011, 08.14 Uhr

Aqua-Dynamic Wasserbett. Typ Soft Optima. Firma Wanner, Innendek. Schaffhausen: Guten Tag, diesen Wasserbett ist jetzt 10 Jahre alt. Jährlich machen wir den Wasserbettservice und mussten vor kurzem eine Kur durchführen weil es gerochen hatte. Jetzt stinkt es schon wieder wie in einem feuchten Keller. Kann das sein das wir schon wieder eine Kur durchführen müssen?
26.07.11 Geruch feuchter Keller ist überkeimt. Wir empfehlen nun da es wiederholt vorkam mind. Wasserwechsel und Kur. Die Matratze ist vom 04.10.2001 gem. unserem Eintrag. Natürlich könnte sie noch einige Jahre halten, aber man könnte auch überlegen sie nun zu ersetzen und das Problem so definitiv zu lösen und wieder 5 Jahre Garantie zu erhalten. Hier Details zum Thema Geruch Viel Erfolg und beste Grüsse


Marion Stieger, 6048 Horw CH <marusthispeed.ch>
Eintrag vom Freitag, 15. Juli 2011, 19.56 Uhr

Vor kurzem hab ich mir ein gebrauchtes Wasserbett gekauft, nun ist der Bezug leider schmutzig und ich kann das Teil nur reinigen lassen, die Grösse müsste 200/210 sein und auch der Schaumstoff zwischen den Kammern wurde schon stark in Leidenschaft gezogen. Könnten sie mir bitte weiterhelfen und mir sagen, wie viel diese Teile kosten würden, wen ich sie ersetzen würde, oder ob es bei ihnen auch eine Möglichkeit gibt, diesen Bezug reinigen zu lassen, besten Danke, Marion Stieger.
18.07.11, 07.48h. Hier sind die Infos zu Reinigung Bezüge. Ein neuer Matratzenbezug kostet z.B. Soft-Optima 180x200cm 1'430.-. Eine Reinigung kostet auch einen Betrag. Auf der Rückseite der diagonal aufgenähten Ecketikette Ihres Bezuges hat es ein hellblaues knapp sichtbares Datum aufgestempelt damit sie sehen wie alt Ihrer ist. Der Trennkeil muss wohl ersetzt werden, kostet Fr. 140.-. Viel Erfolg und beste Grüsse


Fasnacht Cornelia, Gümmenen <c.fasnachtbluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 4. Juli 2011, 09.26 Uhr

Wir haben seit 7 Jahren ein Wasserbett Optima von Aqua Dynamic. Seit ca. 2 wochen stehe ich jeden morgen mit Rückenschmerzen auf. Erst wenn ich mich etwas bewegt habe, lassen sie nach. Wir haben nicht zwei Kammern sondern nur eine, ausserdem ist auf meiner Seite der Schaumstoffrand ziemlich beantsprucht. kann das auf die Rückenschmerzen zurückzuführen sein?
05.07.11, 08.09h. Ja die Formstabilität des Schaumrahmens ist wichtig für die Lage und der Komfort der inneren Wassermatratze. Wir empfehlen mind. jenes Seitenteil, ev. auch beide Seitenteile zu ersetzen. Auch sollte jetzt und danach der Wasserstand Ihrer Matratze korrigiert werden, füllen Sie mal 20 Liter nach. Es gibt weitere Zubehörteile die den Komfort Ihres Wasserbettes positiv verändern können: 1. Royal-Matratzen mit Mittelzonenverstärkung. 2. Auflagen ViscoPlus. Ev. sollte sich ein erfahrener Fachhändler (z.B. Wasserbett-& Schlafcenter, Ostermundigen) das Bett mal ansehen und Vorschläge machen. Viel Erfolg und beste Grüsse


Baumgartner, Wil CH <baumgartner_sunrise.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 13. April 2011, 10.16 Uhr

Wir haben ein Aqua Dynamic Soft Optima- 180x200- Nun zu meiner Frage- kann das Kopfteil MODO neu bezogen werden? Oder anders können neue Bezüge dazu bestellt werden? Wenn ja was würden diese kosten? Besten Dank MFG B. Baumgartner
14.04.11, 08.01h. Ja man kann die Kissenbezüge/Füllungen einzeln ersetzen. Wir werden Ihnen die Detailinfos gleich per Email senden! Viele Grüsse


Oehen, Schweiz <simon.ogmx.ch>
Eintrag vom Sonntag, 12. Dezember 2010, 20.45 Uhr

Guten Tag, wir sind seit kurzem Besitzer eines Wasserbettes der Marke Aqua Dynamic. Da wir dieses von unserem Vormieter übernommen haben und dies gerne in einem anderen Raum zügeln möchten, wollten wir wissen ob wir etwas spezielles beachten müssen, wenn wir das Wasser ablassen? Vielen Dank für Ihre Tipps & Tricks.
13.12.10, 08.01h. Bitte halten Sie sich an die Anleitung. Dazu bei einem Händler eine Pumpe ausleihen würden wir empfehlen! Viele Grüsse


Ritter, 2500 Biel, Schweiz <sacha.rittergmx.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 30. September 2010, 17.34 Uhr

Guten Tag Mein Wasserbett, Aqua-Dynamic, ist zu kalt (20°C) Ich habe ein Doppelbett mit zwei Kammern mit je einer Heizmatte, dazu je ein Steuergerät des Typs 90-ES (Habe natürlich die Temperatureinstellung erhöht). Gemäss meines Messgerätes war die Heizung während 24h nur gerade 1.5h in betrieb, die LED leuchtet aber dauernd. auch wenn ich die Heizmatte ohne Steuergerät direkt am Stom anschliesse, wird nicht länger geheizt. Das Problem besteht bei beiden Matten und im Sommer wohl nich gleich aufgefallen. Hoffe auf eine rasche Lösung.
01.10.10, 08.33h. Jene Heizmatte (oder ist es bei beiden gleich schlecht?) ist defekt, vermutlich stellt der Sicherheitsthermostat auf der Matte zu früh ab. Gem. unseren Daten sind Ihre Wärmesysteme vom 13.02.2003. Wir können Ihnen auf Wunsch Ersatzwärmematten senden, die kostet Fr. 170.-. Viele Grüsse


Jansen, 46519 Alpen Deutschland <gisbert.jansengmx.net>
Eintrag vom Freitag, 30. Juli 2010, 08.24 Uhr

Hallo,haben seit gestern ein gebrauchtes Wasserbett (halbes Jahr alt) der Marke Calypso [Fremd-Wasserbett]. Dieses verfügt über 2 Matratzen.Meine Frage nun, wo finde ich die Angaben über die Beruhigungsstufe? Irgendwie blicke ich nicht durch, was da alles drauf steht. (Zettel am Einfüllstutzen) Vielen Dank und Grüße
31.07.10, 13.21h. Wir kennen diese Marke, Firma leider nicht. Am besten auf der Homepage jener Firma nachsehen oder einen Händler konsultieren. Viel Erfolg.


Reinhard Schwarz, 8610 Uster / CH <r.schwarz1tele2.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 16. Juni 2010, 07.58 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Welche Lebendauer garantieren Sie für ein Aqua Dynamic -Bett ? Vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüssen Reinhard Schwarz
Hier finden Sie alle Ausführungen zur Lebensdauer Wasserbett. Viele Grüsse


krüsi r niederstetten ch <kruesi.rhotmail.com>
Eintrag vom Sonntag, 7. November 2010, 10.05 Uhr

guten morgen. wir haben seit ca. sieben jahre ein wasserbett aqua dynamic 2x2m 50% stabilisirt mit kilmasoft in st. gallen gekauft, wir sind einmal umgezogen das bett hat der händler demontiert, transportiert und wieder aufgestellt. wir haben das bett jährlich 2 mal gereinigt mit den von ihnen enpfolenen mittel sowie wasser nochgefüllt und mittel von ihnen. nun ist die eine heizung defekt und die stabilisatoren haben sich auf die eine seite verschoben, ich habe kontakt aufgenommen mit dem händler er ist gekommen hat sich das alles vorort angeschaut und hatt mir erklärt das der schaden auf zirka 1200.-fr. zustehen kommt (keine garantie mehr) später ist mir aufgefallen das die zweite matratze auch die stabilisatoren verschoben haben also nochmals den selben preis. ich habe genug von TEUREN BETT MITT KLEINER GARANTIE. gruss r. krüsi
Es tut uns leid, dass Sie diese Umstände haben. Mit Ferndiagnose ist es leider nicht möglich die Ursache der Probleme abzuklären, das könnten wir erst, wenn wir die defekten Teile bei uns zur Ueberprüfung hätten. Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen um eine für Sie annehmbare Lösung zu finden. Eine Ersatzmatratze dieses Typs kostet Fr. 580.-, als was ist der Rest von 620.- in der Offerte definiert? Viele Grüsse


Göhringer, Lahr/ Deutschland <karin.goehringerweb.de>
Eintrag vom Donnerstag, 10. Juni 2010, 10.44 Uhr

Hallo Zusammen! Hilfe mein Wasserbett braucht eine neue Matratze/ Auflage! Aqua Dynamic, Optima, 1,40 auf 2,00 m. Habe das Bett in Freiburg gekauft, leider gibt es das Geschäft dort nicht mehr. Wo kann ich eine neue Auflage für mein Bett kaufen / bestellen, möchte keine Luxusausführung sondern die ganz normale günstigste Version. 1000 Dank für die Hilfe Anja Göhringer aus Lahr im Schwarzwald
Ist immer noch so erhältlich, wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf. Viele Grüsse


- <-->
Eintrag vom 28. Mai 2010, 11.19 Uhr

lagerung
28.05.10, 08.08h Wir nehmen an Sie möchten wissen wie ein Wasserbett gelagert werden soll? Hier gibts Details zur Lösung unter Stichwort Lagerung


Volker Kassel <volker.kielfreenet.de>
Eintrag vom Sonntag, 9. Mai 2010, 11.19 Uhr

Hallo, hatte auch das Problem mit dem conditionierer von Blu Magic! Im endefekt haben wir erstmal Das wasser abgelassen, neues eingefüllt, dazu noch eine Chemikalie gegeben,vom Fachmann machen lassen die Alles abtöten und gerüche bekämpfen soll! Die matratzen von außen mit Smellosan, einem mittel das den Geruch bekämpfen soll eingerieben! Das ganze eine ganze weile, und der Geruch wurde immer Schlimmer! Am ende haben wir die Matratzen weggeschmissen, selbst die Kleidung aus dem Kleiderschrank hat gestunken und wir haben in nem anderen Raum geschlafen! Untersuchungen von dem Blu Magic hat gezeigt, das diese Mittel, übers Internet bestellt, garnicht für den Deutschen markt, und damit die Clohrhaltige Wasserqualität ausgelegt war, sondern fürs Ausland, wo das wasser schon anders Aufbereitet ist, was in Deutschland fehlt.... Kontactversuche mit dem Hersteller waren vergeblich! Nie wieder Blue Magic!!!! Kaufe jetzt mein Mittel bei meinem Verkäufer, nix mehr übers Internet! Und diese problem mit Blue Magic is bekannt!
11.05.10, 08.08h Wir verwenden keine Blue Magic-Mittel, haben aber von solch einer Situation noch nichts gehört. Die Matratze, bzw. das Wasser, war vermutlich stark überkeimt. Solches ist gem. unserer Erfahrung sehr einfach zu behehben: Hier gibts Details zur Lösung


Harry, Deutschland <souldreamlive.de>
Eintrag vom Montag, 26. April 2010, 11.27 Uhr

Hallo, seit Juni 2002 besitze ich ein Standart Softside dual Wasserbett [Fremd-Wasserbett] von Wasserbett.com in den Maßen 180 x 220. Da der Bezug kaputt ist und zum tauschen gegen eines neuen Bezuges das Wasser in den Matratzen abgelassen werden muß habe ich die Frage ob ich nicht mein System auf einen Split Softside Rahmen umstellen kann. Eine weitere Frage ist ob ich dann für meine Größe 180 x 220 wieder normale Spannbettlaken werden kann, den derzei brauche spezielle Bezüge der Softside Rahmen eine höhe von 20 cm hat. Meinen Wassrbett Sockel möchte ich aber behalten, ich möchte also nur von Standart auf die Split Softside Variante wechseln.
30.04.10, 08.08h Wir kennen diese Wasserbett-Marke und die Möglichkeiten zu dieser Umstellung leider nicht. Am sichersten beim Lieferanten selber anfragen. Viel Erfolg.


mike <Marcow24hotmail.com>
Eintrag vom Donnerstag, 1. April 2010, 23.26 Uhr

Hallo haben in unser Bear line Wasserbett,Blue Magic konditionierer bei wiederaufbau eingefüllt.Jetzt riecht es schon 3wochen nach plastik,was ist das?freue mich über jede antwort...
06.04.10, 08.08h Vermutlich ist es eher ein Problem mit der Wasserqualität. Hier gibts Details zur Lösung. Viel Erfolg.


mike wangen <marcow24hotmail.com>
Eintrag vom Dienstag, 30. Maerz 2010, 12.01 Uhr

Hallo,meine frage: Wir sind umgezogen und haben unser 1Jahr altes Wasserbett der Marke Bear Line durch eine Firma,von A nach B umziehen lassen.Der ab und aufbau verlief einwandfrei nur leider fing es wenige tage danach an nach plasik-modrig zu riechen(bissiger plasikgeruch). Leider fühlt diese Firma sich nicht im geringsten dazu verpflichtet es in Ordnung zu bringen,es läge evtl. am Leitungswasser!Wir selbst haben kein eingriff +/- Wasser vorgenommen,also dürfte wenn ihre geräte sauber waren auch kein keim(bakterien)vorhanden sein.Das Wasser ist klar,und der umzug ist jetzt 3Wochen her!Verwendeter Konditionierer 2x236 Blue Magic. Werde einen dip Test durchführen um sicher zu sein! Nach Telefonat mit der Firma solle ich 200,-euro zahlen wenn sie kommen und die Wasserkerne spülen und aufbereiten! Das muß ich doch nicht zahlen,oder?Das Bett war davor in Ordnung! bitte um Meinungen.gruß
30.03.10, 12.16h Vermutlich ist/war am PH-Wert des Wasseres etwas schwer daneben. Hier gibts Details zur Lösung. Es ist schwierig dem Montageteam etwas Fehlerhaftes nachzuweisen. Am besten/günstigsten Wasser selber abpumpen, je 1 kl. Flasche Wasserschock/Wasserkur pro Problemmatratze einfüllen und hoffen, dass es danach OK ist. Viel Erfolg.


Antonia, Baden-Württemberg <gittahermanngmx.de>
Eintrag vom Sonntag, 21. Februar 2010, 13.54 Uhr

Hallo, wir haben ein Estrella-Wasserbett seit 2000, 2 Matratzen. Seit einiger Zeit bemerken wir einen unangenehmen Plastikgeruch an einer Matratze. Da meine Frau Ihre Heitzzung meist höher hat und auch stärker schwitzt, vermuten wir, dass der Geruch möglicherweise von den Weichmachern in der Matratze kommen kann? Die Salze die der Körper beim Schwitzen abgibt sind ja nicht zu verachten, vielleicht wurde dadurch die Matratze beschädigt und jetzt "dünstet" sie aus. Die Matratze hat ja jetzt auch schon 10 Jahre auf dem Buckel. Kennt jemand dieses Problem? Und birgt dies irgendwelche Gesundheitsgefahren?
22.02.10, 12.16h Vermutlich handelt es sich um eine Ueberkeimung oder der PH-Wert des Wassers, nach 10 Jahren kommt kein Geruch mehr aus dem Vinyl. Hier gibts Details zur Lösung. Ev. die Vinylmatratze ersetzen da sie auch schon 10 jährig ist wäre wohl in diesem Falle angebracht als lange basteln, Aufwand treiben und man muss sie dann am Schluss vielleicht doch ersetzen. Viel Erfolg.


Giovanni, Zürich <fiore24gmx.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 17. Februar 2010, 20.35 Uhr

Hallo ich habe seit knapp einen Jahr einen SuMa Blue Wasserbett [Fremdmarke], das Bett besteht aus einem Split Einbauschaum. Ich haben in der zwischenzeit 2 mal das Wasser komplett geleert und wieder aufgefüllt (Wohnungswechsel). Jetzt habe ich das Gefühl, dass das Schaum im Inneren sich verformt hat und es entstehen wie Luftballen, ich vakumiere es regelmässig mit der Handpumpe aber wir schlafen nicht mehr so gut darauf. Kann es sein, dass sich den Split Einbau verformt? wenn ja, wie kann ich es wieder richtig herstellen und als letzte Frage, muss das Bett eher weich sein oder eher eine Delle mit Wasser füllen?
19.02.10, 09.06h Wir kennen diese Marke nicht. Wir vermuten eher, dass die Stabilisation im innern der Vinylmatratzen beschädigt und/oder verschoben sind. Stabilisation richten Ansonsten mit dem Händler/Verkäufer Kontakt aufnehmen was es sein könnte und wie vorzugehen ist. Viel Erfolg.


Antonio Gasser <antonio.gasserbluewin.ch>
Eintrag vom Sonntag, 14. Februar 2010, 20.31 Uhr

Ich habe seit sieben Jahren ein Soft-Optima 200x220 mit zwei Kammern (100% stabilisiert). Fülle jährlich das Pflegemittel ein. Jetzt sass ich auf dem Bett und kriegte einen nassen A.... Entsetzt entfernte ich die Matratzenhülle und stellte fest, dass da überall Wasser ist (Keil vollgesogen, in den Ecken und am Rand einer Wassermatratze). Da sind gleich mehre Risse in den Ecken der Wassermatratzen... kann man das flicken? Wenn nicht, wie teuer sind die Wassermatratzen? Und wie steht es mit der Behauptung: "Die Lebensdauer eines Wasserbettes liegt bestimmt höher als die einer konventionellen Matratze" !?! Besten Dank für eine baldige Antwort... wir werden solange auf einem zu kleinen Sofa schlafen müssen!
15.02.10, 11.35h Mehrere Risse ist eher nicht möglich, d.h. es wird nur 1 Riss sein der leck ist. Reparieren kann man jeden Defekt, auch in einer Ecknaht etc. danach kann man die Matratze sofort wieder verwenden und sie kann noch viele Jahre halten. Eine Ersatzmatratze 100% dieser Grösse kostet 900.-. Viel Erfolg.


auer pia, Galgenen <auerpiapostmail.ch>
Eintrag vom Freitag, 5. Februar 2010, 08.47 Uhr

Grüezi, Seit den Wechseljahren, ist mir das Wasserbett zu warm, es wirkt wie eine beständige Bettflasche. Das Duvet oben ist dünn und im Material das beste. Decke ich mich ab, habe ich oben rasch zu kalt, Decke ich mich wieder zu kommt die Hitze von unten. Die Temperatur auf Minimum. Entweder tue ich eine Decke auf die Matraze zum die Wärme abhalten. Ich habe jetzt heute morgen auf 24,25 runter geschaltet. Danke für ihren Rat. Freundlich grüsst, P. Auer
08.02.10, 07.47h Wir denken, dass vielleicht Oeko-Sleep für Sie eine Lösung wäre, da damit bei Bedarf, das Wärmesystem auch abgestellt werden kann. Viel Erfolg.


Hacker, Dortmund, Deutschland <claudia_hackerweb.de>
Eintrag vom Samstag, 30. Januar 2010, 00.39 Uhr

Hallo liebe Fachleute! Wir haben seit ca. 2 Jahren ein Harmony-Wasserbett aus Dortmund. Dieses haben wir mit BIO-gefiltertem Wasser füllen lassen - auch extra bezahlt - mit der Händleraussage, dass dieses Wasser für mindestens 10 Jahre KEINEN Conditioner oder Ähnliches benötigt oder eingefüllt werden darf. Nun ist es so, dass uns beim Luftablassen auffiel, dass das Wasser trübe ist und extrem künstlich riecht - wie Plastik oder so. Was nun? Was tun? Bitte um Tipps und Hilfe. Vielen Dank und liebe Grüße aus Dortmund.
30.01.10, 17.16h 10 Jahre ohne Konservierungsmittel finden wir etwas suspekt, die Unterschiede in der Ausgangsqualität des Wassers, Bett-Temperaturen und Materialien der Wassermatratzenstabilisierungen sind extrem unterschiedlich. Hier gibts Details zur Lösung Viel Erfolg.


Kurz Eptingen <Simi1979gmx.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 28. Januar 2010, 13.09 Uhr

Hallo. Ich bin im besitz eines Aqua Dynamic wasserbettes Klima-Soft 200x220cm, 8 Jahre alt. Nun gehen aufs mal beide Heizungen nicht mehr, wie lange ist normal die Lebensdauer der Heizung? Preis im Austausch gegen Neue? Die beiden Matratzen sind 100% stabilisiert aber die stabilisation wie am Anfang ist bei weitem nicht mehr so gut, an was kann das Liegen? Was würden neue Kosten?
29.01.10, 08.35h Heizungen können auch viel länger halten. Was hier defekt ist, könnte erst bei einer Untersuchung festgestellt werden. Eine solche Wärmematte (der Regler ist vermutlich in Ordnung) kostet Fr. 170.-, exkl. Arbeiten. An den Stabilisierung kann eigentlich nicht viel ändern, ausser sie wurden bei einem nicht ganz sachgemässen Umzug haveriert. Ev. liegt der Unterschied auch an der Wassermenge, pro Jahr sollte so ca. 5-7 Liter nachgefüllt werden, da durch Entlüften und Materialdehnung der Wasserspiegel sonst entsprechend sinkt. Viel Erfolg.


Müller, Bautzen, Deutschland <bdm1980gmx.de>
Eintrag vom Dienstag, 12. Januar 2010, 10.51 Uhr

Ich habe mir ein Wasserbett mit 2 Kammern bei Wasserbettengülde in Bautzen für ca. 4000,- € gekauft. Nun habe ich es bei jeder Altbauwohnung schwer das Bett aufzustellen, da die Holzbalken die starke Last nicht alle tragen. Nun muss ich erneut umziehen und wieder das Wasserbettproblem. Kann ich das Wasserbett auch für 3-4 Jahre einlagern ohne das die Matratzen etc. leiden und dann evtl. später wieder aufstellen? Was muss ich beachten? Kann es irgendwie undicht werden? Vielen Dank! Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.
12.01.10, 12.16h Wenn Sie Ihr Bett über längere Zeit entleert lagern wollen: In die entleerte Matratze die doppelte Menge Wasserkonservierungsmittel (=1 Flasche pro Einermatratze) einfüllen damit sie nicht überkeimt. Die Wassermatratze sollte nicht gefaltet, sondern wenn möglich offenliegend gelagert werden. Die Matratze darf keine Luft enthalten (Luft mittels Aufrollen herausdrücken). Matratze mit möglichst wenig Wasser darin, faltenlos, in horizontaler Lage bei Raumtemperatur aufbewahren. Lesen Sie auch die Demontage-Hinweise. Viel Erfolg.


Janine, Schreckling <janine.oostingtakeda.de>
Eintrag vom Sonntag, 10. Januar 2010, 19.00 Uhr

Hallo, ich bin recht verzweifelt. Wir haben seit 2 Jahren ein neues Wasserbett (von Starlight). Vor einem Jahr hatte das Bett ein Loch, als wir es merkten war alles schon nass. Wir haben das Loch repariert und alles trocken gemacht, alles gewaschen. Aber es hat sich ein modriger Geruch des Bettes eingestellt. Ich habe dann bestimmt 20 mal alles so gut es ging abgewaschen mit Spezialreiniger gegen schlechte Gerüche. Hat nicht geholfen. Letzte Woche haben wir das Bett komplett abgepumpt, Folie und Matratzen gereinigt und weider befüllt. Danach war der Geruch weg. Eine Woche später riecht es jetzt schon wieder stark muffig. Ich werde noch verrückt. Was sollen wir denn noch tun? Es riechen beide Matratzen gleich. Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank Janine
12.01.10, 12.16h Vermutlich handelt es sich um eine Ueberkeimung die mit dem Defekt keinen direkten Zusammenhang hat. Ueberkeimung riecht wie feuchter Keller oder ein Kartoffeln in einem alten Juttebeutel etc. Hier gibts Details zur Lösung. Viel Erfolg.


Till, Karlsruhe <kartoffel51hotmail.com>
Eintrag vom Mittwoch, 6. Januar 2010, 17.37 Uhr

Hallo ich bin gerade Umgezogen und nun ist mir aufgefallen, dass ich mein Wasserbett [Fremdmarke] falsch aufgebaut habe. Ich habe das Heizelement (Keramik) unter die Matratze und nicht unter die Sicherheitsfolie gelegt. Ist das schlimm, oder kann ich das so lassen?(Wasser schon drin). Ich denke zwar nicht, dass die Matzratze durch die Heizung beschädigt werden kann, ist doch schließlich das gleiche Material wie die Sicherheitsfolie. Das die Heizung im Fall eines Lochs in der Matratze evtl kaputt geht würde ich in kauf nehmen. Oder könnte man dadurch einen Schlag bekommen? Die Marke der Heizung weiss ich nicht, aber sie ist Tüv geprüft und hat das GS Siegel.
07.01.10, 08.31h Man muss nicht gleich sofort etwas unternehmen, aber ein langfristiger Zustand ist es nicht. Wenn die Matratze ein Defekt hat liegt die Heizmatte im Wasser. Die Heizmatte sollte zwar wasserdicht verschweisst sein und auch geerdet, aber man will eben auf Nummer ganz sicher gehen, deshalb liegt sie normalerweise auf der Grundplatte, also unter der Schutzwanne und nicht darin. Ebenfalls ist es ja schwieriger und umständlich das Stromkabel aus der Schutzwanne herauszuführen, was meist nur über die Sitzkante möglich ist. Liegt die Wärmematte normal unter der Schutzwanne, kann das Kabel unten durch den Sitzrahmen in einem Spalt ausgeführt werden. Viel Erfolg.


Susanne <freibad_fillegmx.de>
Eintrag vom Montag, 4. Januar 2010, 22.36 Uhr

Hallo, ich verwende in letzter Zeit ziemlich oft meinen Laptop mit WLAN während ich auf dem Wasserbett liege; auch das Handy befindet sich oft im Bett. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf das Wasserbett oder ist es gar gefährlich?
06.01.10, 09.48h Nein hat keine Auswirkungen auf Wasserbett und ist unproblematisch. Man kann im Wasserbett praktisch alles machen was man in jedem anderen Bett auch kann.


Stöber, NRW <christina-stoebert-online.de>
Eintrag vom Mittwoch, 2. Dezember 2009, 08.42 Uhr

Hallo Wir haben uns vor 4 Jahren Wasserbettmatratzen [Fremdmarke] gekauft. Jetzt haben wir mit einer Probleme und zwar sind die Vliesmatten total verrutscht. Im oberen Bereich ist gar keine Mattte mehr zu fühlen und im unteren Bereich haben wir einen harten Knubbel. Kann man den Kern noch retten? Wenn ja, wie? Kann das Verrutschen mit dem unruhigen Schlaf meines Mannes zu tun haben? Vielen Dank.
04.11.09, 08.13h Retten vielleicht, Chance aber nicht sehr gross. Nein, schlaf alleine nicht, da brauchts schon Trampolinspringen, unsachgemässer Umzug oder Materialfehler. Viel Erfolg.


Diggelmann, St. Gallenkappel <nicole.diggelmannbluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 3. November 2009, 14.30 Uhr

Bin echt frustriert, alle haben uns immer gesagt die Lebensdauer eines Wasserbettes [Fremdmarke?] sei bedeutend höher als die von herkömlichen Betten. Müssen jetzt jedoch bei unserem Bett schon zum zweiten mal den Keil wechseln, sowie die Heizmatten (von den Stabilisatoren ganz zu schweigen). Zudem hat unser Bett nun auch noch ein Leck, was uns nun voll den Gong gegeben hat und meinen Partner dazu bewegt wieder ein normales Bett zu kaufen und das Wasserbett raus zu schmeissen. War wirklich davon ausgegangen ich hätte auf längere Zeit ein Bett ohne weitere Anschaffung. Kann dazu anmerken das wir die Pflegehinweise stets befolgt haben!
04.11.09, 08.13h Schade das es so gelaufen ist, für genaueren Kommentar müssten wir Alter (10-15 jährig?), Bett-Typ, Wasserbett-Marke und Details zu den Defekten wissen.


de Diesbach Villarsiviriaux <ddediesbachhotmail.com>
Eintrag vom Dienstag, 3. November 2009, 10.03 Uhr

Guten Tag Wir haben vor 2 Wochen unser Wasserbett erhalten. (Aqua Dynamic) Nun haben wir beide Rückenschmerzen. Mir kommt es vor, dass ich nun alle Verspannungen die ich bin anhin hatte spüre. Meinem Mann geht es änlich. Ausserdem schwitzt er extrem (Ist richtig nass). Was kann man dagegen tun. Oder sind wir einfach nicht für ein Wasserbett geeignet? Danke für ihre Auskunft
04.11.09, 08.13h Ungeeignet für Wasserbett kommt nicht vor. Anpassungs-Symptome wie beschrieben kommen hin und wieder vor, werden sich aber verflüchtigen. Ev. sollte die Wassermenge mal korrigiert werden, 5-7 Liter pro Person herausnehmen oder zufügen, jenachdem ob es jetzt schon eher viel Wasser im Bett hat (=herausnehmen) oder eher weniger (=zufügen). Schwitzen: Wassertemperatur mal um 1-2 Grad runterstellen, Schwitzen kommt aber meist von einem Wärmestaus des Duvets welches vermutlich für das Wasserbett-Klima zu stark isoliert und eine Dampfsperre bildet. Leichteres Duvet probieren. Ebenfalls wäre es ein Versuch mal für 10 Tage ViscoPlus unter den Bezug zu montieren, das könnte in allen gemeldeten Problemen ebenfalls Abhilfe schaffen. Viel Erfolg.


Patric Kleinlützel Schweiz <patric_meierbluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 2. November 2009, 08.53 Uhr

Habe Vor 6,5 Jahren ein Aqua Dynamic Soft-Optima wasserbett im Fachandel gekauft wurde auch durch diesen Installiert und seither nicht mehr Bewegt . Nun ist eine Wassermatratze undicht geworden. Als der Fachhändler da wahr stellte er auch fest das bei beiden Matratzen die Stabilisation sich komplett nach unten Verschoben hatte und nicht zu Reparieren ist . Also muss ich nun 2 Neue Kaufen sowie auch den Trennkeil in der Mitte da sich dieser vollgesogen hatt mit dem ausgelaufenen Wasser wie natürlich auch eine Chemische Reinigung des Soft Optima Matratzenbezuges weil sich dieser auch voll Wasser gezogen hatte und Flecken bekam. So bin ich nun nach 6,5 Jahren Aqua Dynamic Wasserbettes das 6000 Fr. gekostet hat vor der Entscheidung ob ich wieder 2000 – 2500 Fr. investieren soll was mich aber bezüglich der qualität der Betten zweifel lässt . Was würdet ihr machen ?
04.11.09, 08.13h Detail-Abklärungen für eine geeignete Lösung mit dem Kunden sind bereits im Gange.


Becker,Taucha <f.becker-waermeservicet-online.de>
Eintrag vom Sonntag, 18. Oktober 2009, 21.37 Uhr

Ich bin Elektriker und habe bei meinen Bekannten 2 Wasserbetten der Fremd-Marke Kingstrup elektr.prüfen wollen. Sobald sich die Personen im Wasserbett berühren fliesst ein Stom von 17-78mücroA,bzw .eine Spannung von 30-78mV liegt an. Eine Überprüfung der Isolation und deas Messen des Ableitstromes ergab keinen Fehler.Wie werden Wasserbetten geprüft,wo kann ich mich hinwenden.
19.10.09, 07.24h Da ist bei der Erdung etwas defekt, dies lässt ein Kriechstrom fliessen. Erde auf der Wärmematte unterbrochen vermutlich. Details siehe Kriechstrom


Gubler, Abtwil <aqua.chgubler.us>
Eintrag vom Freitag, 16. Oktober 2009, 09.36 Uhr

Wie lange sollte die Wärmematte halten? Bei meinem Bett mit Digilatem System sind beide Matten fast auf den Tag genau nach 2.5 jahren ausgefallen. Beim Vorgänger, der nun schon 8 Jahre alt ist, hatte ich den den ersten Ausfall (auch beider Matten gleichzeitig) nach 4 Jahren. Die ersetzten Matten sind seit damals nicht mehr ausgefallen.
16.10.09, 16.54h Das ist ungewöhnlich früh und vor allem gleich beide. Wir haben diese Häufung in Ihren Daten heute auch gesehen und uns Gedanken gemacht. Ist ev. mit dem Stromnetz bei Ihnen etwas ungewöhnlich? Sehr hohe Spannung oder Spannungsschwankungen etc. An der Garantie können wir aufgrund unseres Herstellers leider nichts ändern, aber melden Sie sich doch nächstes Mal wenn Sie Pflegemittel benötigen DIREKT bei uns, dann können wir Ihnen für 2 Jahre kostenloses zusenden.


Markus Brunner, Bergstrasse 39A, CH-5036 Oberentfelden <markus.brunnersunrise.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 15. Oktober 2009, 15.37 Uhr

Welche Temperatureinstellungen epfehlen Sie pro Jahreszeit?
16.10.09, 07.56h Typische Einstellungen sind 26-27 im Sommer und 28-30 im Winter. Das sind aber nur ungefähre Anhaltspunkte und können stark abweichen da zuviele Faktoren individuell sind: Raumtemperatur. Persönliches Wärmebedürfnis, Frauen mehr, Männer weniger. Art des Duvets. Wasserbett-Typ: mit ViscoPlus braucht es weniger Wärme. Mit OekoSleep braucht es gar keine Wärme, aber man kann wärmen etc. Viel Erfolg.


Franziska, Thurgau <fknechtlihotmail.com>
Eintrag vom Mittwoch, 14. Oktober 2009, 14.57 Uhr

Guten Tag. Wir sind uns am Überlegen, ob wir ein Aqua Dynamic Wasserbett kaufen sollen. Mein Mann aber leidet unter Krampfadern. Ist somit ein Wasserbett überhaupt pptimal für die Venen? Denke da an die integrierte Heizung. Danke für die prompte Rückmeldung.
15.10.09, 07.51h Wir haben viele Patienten mit Krampfadern und Venenproblemen die das Wasserbett sehr schätzen. Da weniger Druckstellen auftreten im Vergleich zu konventionellen Matratzen, kann auf Wasserbetten das Blut ungehinderter zirkulieren. Wir empfehlen das "Zubehör" ViscoPlus, da damit der Auflagedruck noch zusätzlich reduziert wird. Ebenfalls ist es mit ViscoPlus möglich die Bett-Temperatur auf jener Bettseite zusätzlich zu reduzieren, was von vielen Krampfadern-Patienten oft als besonders angenehm beschrieben wird. Viel Erfolg.


Islom Islomi, Schweiz <isiberthotmail.com>
Eintrag vom Montag, 12. Oktober 2009, 09.21 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren. Wir haben bereits seit ca. 8 Jahre ein Optima Soft 200 x 220 Wasserbett. Fachhändler: Creativa Wasserbett, Wehntalerstrasse 539, Zürich. Wir sind mit dem Wasserbett grundsätzlich sehr zufrieden. Eine Schwierigkeit haben wir dennoch mit dem Wasserbett. In der Mitte des Wasserbetts (Trennkeil) haben sich die Matratzen stark gesenkt. Nach Angaben des Verkäufers ist der Trennkeil abgenutzt und sollte ersetzt werden. Nun den Trennkeil haben wir ersetzt vor ca. 6 Monate und wir stehen heute schon wieder vor das gleiche Problem. Haben Sie evtl. eine Lösung für das Problem? Vielen Dank im Voraus
08.10.09, 12.09h Ev. sind die Vinylmatratzen etwas überfüllt und/oder sie rollen viel über den Mittelkeil was ihn runterdrückt und unter den Matratzen gepresst festklemmt und schneller als normal erlahmen lässt. Ev. sind die Vinylmatrazten nicht genau eingemittet montiert, etwas zu stark nach aussen oder innen versetzt hin? Es gibt auf Spezialbestellung auch etwas höhere breitere Keile, das könnte auch etwas bringen. Viel Erfolg.


Häfeli, Schöftland Schweiz <denise.haefelibluewin.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 7. Oktober 2009, 22.08 Uhr

Wir haben vor 15 Jahren ein Aqua Dynamic Wasserbett bei der Firma Vitanorm in Olten gekauft. Vor mehr als zwei Jahren konnte ich nicht mehr in diesem Bett schlafen, ich hatte immer das Gefühl als wenn das Bett neben meinem Körper höher ist. Wir haben den Monteur kommen lassen und dieser hat uns gesagt der Rahmen und der Keil sei defekt und es sei zuviel Wasser im Bett. Wir haben den Rahmen und den Keil ersetzt und der Monteur hat die Wassermenge eingestellt. Leider hat die ganze Aktion ausser Kosten nichts gebracht. Ich stehe jeden Morgen mit furchtbaren Rücken- und Hüftschmerzen auf. Bei einer Rückfrage bei der Firma Vitanorm wurde mir gesagt vermutlich sei die Matratze defekt. Man müsse diese ersetzen. Wieder neue Kosten mit wenig Hoffnung auf Besserung. Wo kann das Problem liegen?
08.10.09, 12.09h Es ist mit Ferndiagnose schwierig zu beurteilen. Ein Austausch der Vinylmatratze wird ziemlich sicher eine Verbesserung bringen. Nach 15 Jahren kann nicht nur die Stabilisierung gelitten haben sondern sie ist auch etwas kleiner geworden/eingegangen durch Weichmacherentzug und das macht viel aus im Komfort und im Liegewinkel des Rückens. Andererseits hat sich natürlich in 15 Jahren nicht nur das Bett sondern auch der Körper/Rücken verändert, d.h. nicht jedes Rückeproblem kommt vom Bett. Gute Besserung und viel Erfolg.


Frage
Eintrag vom Freitag, 18. September 2009, 20.06 Uhr

Eintrag ging verloren. Wir haben ein König Wasserbettcenter Wasserbett. Mit welchem Aqua Dynamic-Wasserbett ist es vergleichbar.
29.09.09 Schwierig zu vergleichen. Jenes Wasserbett liegt wohl irgendwo zwischen Typ Florida und Soft-Optima. Was genau interessiert Sie?


stinkendes geruch vom wassersack / wasser <novaart.net>
Eintrag vom Freitag, 18. September 2009, 20.06 Uhr

Wir haben einen neuen Wassersack [Fremdprodukt] in unserem Bett bekommen. Jetzt, nach ca drei Wochen fangt es an zum Stinken. Ich habe schon heraugefunden das es Bacterien sind. Aber wie ich verstanden habe wird es eigentlich schlimmer wenn mann Konditioner ins Wasser tut. Wegen es totgehen vom Bacterien. Stimmt das und wass muss ich jetzt machen?
19.09.09, 12.09h Wasserwechsel vornehmen, mit kaltem Wasser füllen, Wasserkur-Spezialmittel einfüllen sollte helfen. http://aqua.ch/geruchkunde.htm Viel Erfolg.


sharkmarc, Stäfa <surfingsharkmarchotmail.com>
Eintrag vom Freitag, 18. September 2009, 17.08 Uhr

Hi. Haben ein Bellvita-WB [Fremdprodukt] mit Dual-System 200x220. Ist unser erstes Wasserbett und ich bin mir über die notwendige Wassermenge nicht sicher. Der Monteur sagte es wäre optimal gefüllt, meinerseit stelle ich aber fest, dass wenn ich sitze, ich den Boden berühre, respektive auf der Bodenplatte aufsitze. Ist das normal oder ist zu wenig Wasser drin. Weiter interessiert mich ob ein leichte Person mehr oder weniger Wasser als die schwere Person braucht. Meine Frau wiegt die Hälfte von mir (ca 100Kg) und der Monteur sagte mir, das mache nicht viel in der Füllmenge aus. Stimmt das? Danke und Gruss.
19.09.09, 12.09h Ist die Wassertiefe <16cm könnte Bodenberührung beim in der Mitte sitzen möglich sein, bei normaltiefen wäre eindeutig zu wenig Wasser drin. Meist wird etwa auf Sitzkantenhöhe gefüllt. 100 oder 50 Kg ist ein grosser Unterschied, 100Kg braucht etwa 15-25 Liter weniger als Wasser als 50K, je nach Kammerngrösse. Viel Erfolg.


Koch Stefanie Schweiz <s.kochbluewin.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 27. August 2009, 17.15 Uhr

Hallo Wir haben schon fast 20 Jahre ein Aqua Dynamic 200x220 Wasserbett. Am Anfang habe ich auch geschlafen, wie auf einer Wolke. Seit 2 Jahren bin ich mit der Wassermenge am ausprobieren. Mein Rücken schmerzt nur noch. Ich habe mal irgendwo gelesen, wenn es im Steissbein schmerzt ist es zu...... Wasser oder zu.... Wasser. Keiner kann mir sagen was ich machen soll. Ich hoffe jemand hat eine Idee.
28.08.09, 12.09h Nach 20 Jahren: Wie alt ist der Mittelkeil (Trennkeil)? Sind die Vinylmatratzen auch 20 Jahre alt oder wurden die mal ersetzt? Diese Teile sollten ev. ersetzt werden. Der Mittelkeil, wenn zerdrückt und abgenutzt lässt die Matratzen in der Mitte pombiert absinken, ein Spalt entsteht. Sehr alte Vinylmatratzen können etwas "eingegangen" sein, sie spannen dann eher. Beides kann das Liegeverhalten so verändern, das auch alles Wasser ein- und ablassen nicht viel bringt. Ebenfalls könnte das ganze ein Problem des Rückens sein und nicht des Wasserbettes, da es ja fast 18 Jahre lang gut war. Viel Erfolg.


fabio caligari, campocologno CH <f.caligaribluewin.ch>
Eintrag vom Sonntag, 23. August 2009, 15.40 Uhr

Is it possible to send me info. and price on a "sicherheitswanne mit reflektieren goldfolie" Mine needs to be replaced. 1996 aquadynamic wasserbett m11 2020.
24.08.09, 07.31h Yes we can send you one. What is the outside dimension of your waterbed? About 200x200cm (according to the code m11-2020)? Best regards.


Lerch, Schweiz <andreas.lerchtrombo.ch>
Eintrag vom Samstag, 22. August 2009, 15.44 Uhr

Soft Optima sehr geehrte Damen und Herren wir haben ein Wasserbett, nachdem Ihr Chef-Monteur, Herr Kälin, das Bett eingerichtet hat, funktionierte dies "optima". Nun sind wir am Umziehen! Wie zügelt man ein Wasserbett? Gibt es eine Anleitung zum Entleeren und wieder befüllen, oder wird empfohlen, das Zügeln von Wasserbetten Fachleuten zu überlassen? Wenn ja - wer sind die Fachleute und was kostet das? Besten Dank für Ihre Antwort. Freundliche Grüsse Andreas Lerch
24.08.09, 07.31h Man kann auch gut selber zügeln, muss jedoch beim Händler eine Pumpe zum Ablassen ausleihen. Hier ist die genaue Anleitung http://aqua.ch/wbanl.htm. Viel Erfolg.


Herrmann, Schweiz <heinz.herrmannyetnet.ch>
Eintrag vom Dienstag, 28. Juli 2009, 12.22 Uhr

Wir kauften vor ca 15 Jahren in Rapperswil ein Wasserbett mit 2 Matratzen und waren immer zufrieden. Beim kürzlichen Wohnungswechsel wurde sowohl Abbau wie Aufbau von zwei empfohlenen Aquadynamic Büros ausgeführt. Seit dem Aufbau beobachten wir folgendes "komisches Phänomen": Beim Berühren der Haut des Partners fühlt sich diese wie aus Plastik an, und in Gesichtsnähe hört man selbst das sanfteste streicheln mit einem gut hörbaren Ton. Berührt man den Partner an 2 unterschiedlichen Hautpartien, oder beim gegenseitigen Berühren verschwinden diese "Plastik-Empfindungen" sofort. Stellt man die Heizung ab, also stromlos, dann ist alles normal; und bei einschalten der Heizung erscheint dieses Empfinden wieder. Scheint, als ob das Bett irgendwie doch unter Strom steht... Vielen Dank für eine Antwort, die wir unter Umständen auch dem Installateur zukommen lassen können!
29.07.09, 12.16h Es handelt sich dabei um ungefährlichen aber lästigen Kriechstrom, da bei mind. einer Heizung die Erde unterbrochen oder beschädigt ist. Sind alle Stecker und Kabel dreipolig? Ist die Dose wirklich geerdet, ev. über Verl.-Kabel mal ganz woanders einstecken, hier das Vorgehen http://aqua.ch/kriechstrom.htm. Ev. müssen die Wärmesystem ersetzt werden. Viel Erfolg.


Christian Klesper, NRW, Deutschland <christian.klesperweb.de>
Eintrag vom Dienstag, 28. Juli 2009, 11.14 Uhr

Hallo, ich habe jetzt seit einem Jahr ein Dual Wasserbett [Fremdprodukt] und schlafe leider echt "bescheiden" drin. Ich wache morgens auf und habe starke Rückenschmerzen im untern Bereich (ca.Hüfthöhe). So das ich mich kaum die ersten 5-10 min bewegen kann.Habe auch schon immer wieder Wasser ab- bzw. zugefüllt. Ich bin 191cm groß und wiege 82kg. Ich war auch schon beim Doc., er hat aber nichts feststellen können das ich irgendwelche Probleme habe mit meiner Wirbelsäule. Bin für jeden Tipp echt dankbar!! Möchte gern mal nicht "gerädert" morgerns aufwachen. Gruß Christian
29.07.09, 12.16h Ist schwierig zu beurteilen mit Ferndiagnose. Die Wassermenge sollte das am ehesten richten. Lassen Sie doch mal Ihren Fachhändler das Bett ansehen kommen. Viel Erfolg.


Petra Labonte <famlabonteweb.de>
Eintrag vom Sonntag, 12. Juli 2009, 13.58 Uhr

Mein Mann möchte ein Wasserbett. Er sucht bei E-bay. Er denkt, kaufen, aufstellen, fertig. jetzt habe ich Eure Seite durchstöbert und mir raucht der Kopf. Mein Mann hat sich im Prinzip noch nicht Schlau gemacht. Was müssen wir beachten? Kann mann das Bett alleine aufstellen? Muß man das Wasser aufbereiten? Müssen wir die Auflagen der Vorbesitzers wechseln? Welche Auflagen hat so ein Bett? Hab gesehen, dass es verschiedene Systeme gibt. Mein Mann hat kaputte Wirbel, ist Rücken- und Seitenschläfer. Er hat Schlafabnoe. Wiegt 80kg. Ich bin Bauchschläfer, wiege 60kg und hab Venenprobleme in den Beinen. (Neige zu Krampfadern, öffter entzündet) ich weiß, dass das viele Fragen sind, aber ich surfe jetzt schon lange erfolglos herum.
13.07.09, 13.29h Natürlich könnte man alles selber machen. Ebay hat jedoch ein gewisses Risiko bei Wasserbetten. Tipps für den Wasserbetten-Kauf / Händler oder Ebay. Generell würde ich einen möglichst nahen Wasserbett-Händler konsultieren den es schon ein paar Jahre gibt. Viel Erfolg. Tipps bei Kauf eines Gebrauchten


M. Trüb, Laupen <michael.truebmueller-heizung.ch>
Eintrag vom Freitag, 3. Juli 2009, 08.15 Uhr

Guten Tag, Habe ein Soft-Optima Wasserbett mit ViscoPlus. Möchte mir eine Magnetfeldunterlage zulegen, da ich gute Erfahrungen gemacht habe damit. Normalerweise kommt diese Matte unter die herkömliche Matratze. Haben Sie Erfahrungen mit diesen Matten und wo lege ich diese beim oben erwähnten Bett am besten hin!
04.07.09, 13.11h Wenn sie flexibel und weich ist, beim Liegen nicht stört, nichts verletzen kann, am besten unter die ViscoPlus-Schäume, nicht direkt auf die Vinylmatratzen. Ist sie weniger flexibel, dünne Folie etc. kann man sie direkt auf das Grundbrett oder auch unter das Grundbrett (sicherste Variante) montieren, was Wasserablassen nötig macht. Viel Erfolg.


Stefanie Prothmann, Krefeld <stefanieprothmann.net>
Eintrag vom Dienstag, 9. Juni 2009, 09.33 Uhr

Hallo, wir haben ein kinderwasserbett in der größe 70 x140 ( Wasserkern ca . 20 L ) und möchte dieses nun gerne einlagern, da wir die Matratze für ein weiteres Kind aufbewahren wollen. Bitte teilen Sie mir mit, wie ich verfahren muss, damit die Matratze nicht anfängt zu verschimmeln o.ä. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen S. Prothmann
17.06.09 Hier in der Anleitung unter Stichwort "Wenn Sie Ihr Bett über längere Zeit lagern wollen", bei Tipps und Hinweise, ist es beschrieben. Viel Erfolg.


knauer,memmingen <knauer-nina-danielt-online.de>
Eintrag vom Mittwoch, 3. Juni 2009, 13.26 Uhr

Hallo, wir haben ein ONE Hardside Wasserbett 180x200 der Marke California und wollten wissen wie man ein Spannbettlaken auf der Matratze spannt oder ob es spezielle Spannbettlaken gibt?
04.06.09, 07.45h Man nimmt am besten gute Stretch-Qualität, mit Elastan-Anteil wäre von Vorteil. Ecken der Wassermatratze in Bett reindrücken und Ecke des Leintuches darüber stülpen, dann die anderen Ecken, dann auf den Seiten Leintuch runterschieben ebenfalls mit Zuhilfenahme von nach innen schieben der Wassermatrazte. Viel Erfolg.


Christiane Lowartz Hamm <christiane-rempet-online.de>
Eintrag vom Sonntag, 31. Mai 2009, 20.32 Uhr

Hallo, wir haben ein Sumawasserbett mit einem aufblasbaren Trennkeil. Muss leider festellen das der echt nichts taugt da ich jede Bewegung von meinem Mann mitbekomme was sehr unangenehm ist da ich immer wieder wach werde. Kann man da einen anderen Keil nehmen der vielleicht breiter oder dicker ist und wenn ja aus welchem Material muss der sein?? Bin für jeden Tip dankbar mit der Hoffnung auf ruhige Nächte Viele Grüsse Christiane
02.06.09, 07.53h Wir kennen den technischen Aufbau dieses Wasserbettes nicht, aber falls man den aufblasbaren Tennkeil entfernen kann, was wir annehmen, kann man in bestimmt durch einen Schaumstofftrennkeil in gleicher Grösse ersetzen. Nehmen sie als Material Raumgewicht 35Kg/m3 und eine mittlere Festigkeit, beste Qalität wäre ein Kaltschaum. Viel Erfolg.


Sarah, Basel <sarah.kaehrbluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 26. Mai 2009, 07.29 Uhr

Guten Tag. Ich möchte gerne wissen, ob ich zu einem Soft Optima 200x200 cm einen neuen "Stützrahmen" kaufen kann? Ich habe keine Ahnung wie man die beiden Kreuze unter dem Bett nennt. Gibt es diese als Ersatzteile und falls ja, was kostet ein Rahmen in einer Höhe von 18 cm? Vielen Dank für Ihre Hilfe!
26.05.09, 16.24h Ein kompletter Unterbau, bestehend aus beschichtetem Rundumrahmen (eine Seite dunkelbraun, die andere schwarz, kann man bei Montage selber bestimmen welche aussen) kostet Typ u192020.18cm Fr. 480.-. Exklusiv Lieferung und Montage. Viel Erfolg.


Philipp, Deutschland <mjschweitzerweb.de>
Eintrag vom Mittwoch, 20. Mai 2009, 13.04 Uhr

Habe seit 8-9Jahren ein Schlaraffia Wasserbett. Eine Seite ist nun defekt. Kann man auch nur den defekten Teil austauschen oder müssen immer gleiche Kerne (Marken) verwendet werden??? Wie sieht es aus mit der Marke Atlantis oder Wacor - sind diese zu empfehlen??? Habe von einem Händler eine stark Beruhigte für >150Euro angeboten bekommen. Kann zur Zeit auch nicht viel mehr investieren. bitte um Tipps und Ratschläge. Phili
26.05.09, 16.24h Eine Seite ersetzen reicht aus wenn die Typen in den Abmessungen baugleich sind. Das Angebot ist wohl OK denken wir. Viel Erfolg.


Ziörjen, Aarau, Schweiz <i.m.zioerjenbluewin.ch>
Eintrag vom Sonntag, 3. Mai 2009, 22.18 Uhr

Guten Tag. Wir haben seit 12 J ein Wasserbett Aqua Dynamic mit Soft-Optima-Bezug. Wir sind sehr glücklich damit, einzig zu erwähnen vielleicht, dass mein Mann manchmal im Sommer sehr stark schwitzt. Für den Rücken ist das Bett aber ein Segen. Wir haben Wildseiden-Duvets. Nun hat man bei mir eine schwere Haustaubmilben-Allergie festgestellt. Wie sollen wir unser Bett nun umrüsten? Können Sie uns bitte Tipps geben. Besten Dank
04.05.09, 14.09h Wir empfehlen weiter ein sehr leichtes Dreamline Wasserbett-Duvet, 300g. Milben interessiert es nicht ob es Schurwolle, Seide, Synthetik oder Daunen sind, die leben von Hautschuppen. Nur milbendichte Einfassungen helfen oder Duvet falls möglich ab und zu mal tiefgefrieren. Details zu Milbenallergie. Gegen Schwitzen im Sommer helfen 1. Klimasoft-Matratzenbezug mit PCM zusammen mit, oder 2. Oeko-Sleep-Auflagen, dann Wärmesystem im Sommer auf Mannseite abschalten. Viel Erfolg.


Sabrina, Winterthur <s_inderbitziyahoo.com>
Eintrag vom Mittwoch, 29. April 2009, 14.48 Uhr

Ich möchte mir ein Wasserbett in der grösse 180x220 kaufen. Muss ich den Vermieter fragen ob die Decke dem Gewicht standhält? Ich habe heute meinen Vermieter angefragt aber der wimmelt mich nur ab und weisst mich zum Lieferant zurück, der müsse das abklären ob das hält. Das Haus ist ein 50er Jahre-Bau also nicht zu alt. Wie ist das muss ich das abklären lassen von einem Profi?
29.04.09, 14.59h 50iger Jahre, Betondecke, Zimmer war als Wohnfläche berechnet, tönt nicht nach einem Problem. Letzte Auskunft könnte nur ein Statiker vor Ort geben. Aber, wir wissen von keinem Neubau der als Wohnfläche geplant war der ein Wasserbett nicht problemlos und ohne Schaden tragen kann. Ein runder Tisch mit 6-8 Personen ist gleichschwer, wenn man sich das auch nicht trauen würde, sollte man es genauer Abklären, ansonsten eher nicht nötig. Hier finden Sie weitere Angaben zum Gewicht. Viel Erfolg.


Michels, Köln (Deutschland) <stephan.michelskoeln.de>
Eintrag vom Montag, 20. April 2009, 15.15 Uhr

Wir möchten unser Wasserbett (duales System 2,00 x 2,00 m) vorübergehend demontieren und einlagern. Gibt es eine alternative Möglichkeit die Wärmematte vorübergehend in einem anderen Bett zu benutzen damit diese nicht eingelagert werden muss.
20.04.09, 16.16h Nein, ist uns nicht bekannt. Und wieso auch, ist ja das kleinste und am leichtesten zu lagernde Teil am ganzen Bett oder? In einem anderen Wasserbett kann man sie schon benutzen, aber in einem anderen normalen Bett natürlich nicht. Viel Erfolg.


Sabine, Lünen,BRD <kolbinochesaol.com>
Eintrag vom Samstag, 18. April 2009, 17.17 Uhr

Ich habe seit ca. 2Monaten ein Wasserbett von Akva (Dual) 200cmx210cm und konnte am Anfang auch ganz gut schlafen. Habe jetzt aber seit 3 Wochen starke LWS Schmerzen. Wiege nur 49 kg und habe das Gefühl, dass ich im Bett durchhänge. Habe jetzt 5 Liter nachgefüllt und immer noch Rückenschmerzen. Das Wasser ist 1cm unter Schaumstoffrahmen gefüllt. Was soll ich machen?? Mehr Wasser einfüllen oder Wasser ablassen? Am liebsten würde ich mein Bett wieder abgeben, denn auf meiner alten Schaumstoffmatratze hatte ich keine Probleme. Könnt Ihr mir einen Tipp geben?
20.04.09, 16.16h Ja, viel mehr nachfüllen. Sollte etwa Schaumrahmenhöhe erreichen. Um 1cm zu erhöhen könnte das bei dieser Grösse 100x210 ca. 20+ Liter benötigen. Viel Erfolg.


Seffern, Lehrte <ireneseffernalice-dsl.net>
Eintrag vom Freitag, 17. April 2009, 10.24 Uhr

Wir haben vor knapp einem Jahr Wasserbetten Dual-System [Fremdmarke] Classic Somma gekauft re. 0% Stab. li. 35% Stab.,seit dem liege ich auf meiner Seite links spätestens nach 3 Monaten mit dem Hinteren auf dem Boden also habe ich bereits 3mal 10-15 Liter nachgefüllt. Kein Loch in der Matratze Auffangwanne trocken.Jetzt nach 10 Monaten war endlich ein Techniker da hat eine Markierung angebracht Wasser nachgefüllt und ansonsten so getan als wären wir blöde und sollen uns in 6-8 Wochen wieder melden. Mein Mann schläft schon nicht mehr im Wasserbett wegen Kreuzbeschwerden, was können wir tun woran kann es liegen das so starker Wasserverlust auftritt (Diffusion durch die Folie?)
17.04.09, 16.36h Wasser verdunstet nie (bzw. unspürbar wenig, ausser es ist keine Vinylfolie), das ist ein Märchen. Der Wasserstand fällt meist aus folgenden 3 Gründen: 1. Es hatte viel Luft im Wasser, jeder Liter Luft der entlüftet wird, muss mit Wasser ersetzt werden. 2. Das Bett ist in der Rahmenkonstruktion nicht formstabil und wächst (nach aussen), dadurch wächst das Füllmass des Bettes = nachfüllen. 3. Falls ein Trennkeil in der Mitte die beiden Matratzen trennt, wird dieser durch den Gebrauch des Bettes teilw. gepresst, dadurch wächst das Füllmass des Bettes = nachfüllen. Also empfehlen wir weiteres Nachfüllen. Falls Ihre Vinylmatratzen eher klein geschnitten sind, spannen, rund werden, kann sich dies nachteilig auswirken, d.h. irgendwann wirkt Nachfüllen kontraproduktiv. Mit Ferndiagnose etwas schwierig zu beurteilen. Viel Erfolg.


Reichlmayr, München BRD <Reichlmayr.Lt-online.de>
Eintrag vom Montag, 13. April 2009, 19.29 Uhr

Hallo , haben seit 10 Jahren ein Soft Optima 180 x 200. der Matrazenbezug ist auf meiner Seite durch das starke Schwitzen verunreinigt. kann man das auch bei einem Spezialbetrieb in der Nähe vom München nassreingen lassen, oder muß man es in die Schweiz schickenund wieviel kostet das ungefähr.?? wieviel kostet denn ein neuer Soft Optima Bezug, oder Optima oder Klimasoftbezug ?? vielen Dank Reichlmayr
15.04.09, 09.10h Wird vermutlich sehr schwierig in Deutschland, es braucht spezielle Spannrahmen zur Schontrocknung über Tagen. Kosten je nach Transport etc. wohl um die 200 Euro? Nach 10 Jahren ist das ev. eine Fehlinvestition? Die Preise sind Optima 900, Soft-Optima 1430, Klimasoft 2110 + 39.- Transportanteil, in SFr. bei Vorkasse. Melden Sie sich einfach bei Bedarf. Viel Erfolg.


H. Sommer, Rheinberg, Deutschland <iasononline.de>
Eintrag vom Mittwoch, 1. April 2009, 18.15 Uhr

Hallo,vor einigen Tagen habe ich nach dem Auffüllen von Blue-Magic-Conditioner in mein ca. 7 Jahre altes [Fremd-]Wasserbett von der Wasserbetten Manufaktur ein bisschen Wasser nachgefüllt. Zum Nachfüllen (auf meiner Seite) benutzte ich eine Kunststoff Giesskanne.Nach einigen Tagen roch nur mein Wasserbett stechend, irgendwie nach Lösungsmittel oder Putzmittel- nicht modrig.Die andere Hälfte riecht normal.Nacheinander habe ich das Kopfkissen, der Steppbezug und natürlich die Bettwäsche gründlich gewaschen. Der Geruch blieb. Nach einer Abwesenheit von 1 Woche ist der Geruch m. E. noch stechender geworden. In den Anleitungen beziehen Sie sich auf modrigen Geruch. Kann mein Geruch von Weichmachern herkommen? Das Wasser ist trüb, aber hell und riecht auch leicht stechend. Was raten Sie mir?
02.04.09 Kommt relativ selten vor. Das Wasser muss vor BlueMagic in schlechtem Zustand gewesen sein und ist durch das Konservierungsmittel "gekippt". Ein kompletter Wasserwechsel wäre sinnvoll. Danach wird der Geruch aus dem Vinyl auslüften. Viel Erfolg.


Natalie, Zürich <natalie.granagmail.com>
Eintrag vom Sonntag, 15. Maerz 2009, 17.26 Uhr

Hallo, ich habe mein Wasserbett für ca. ein halbes Jahr eingelagert. Als ich es wieder aufbauen wollte, habe ich auf der Oberfläche der Wassermatratze Schimmelbildung entdeckt. Die Schimmelbildung befindet sich nur auf der Oberfläche. Kann es möglich sein, dass sich der Schimmel durchgefressen hat? Kann man dies reinigen? Ist dies Schädlich? Oder ist es ratsamer wenn ich eine neue Wassermatratze kaufen würde?
16.03.09 Der Schimmel ist von Kondenswasser auf der Aussenseite, da wenn Zusammengefaltet kaum Luft dazu kommt. Es kann gereinigt werden. Wir empfehlen zur Reinigung das Wasserkonservierungsmittel MPC zu verwenden, da damit der Schimmel nicht nur entfernt sondern abgetötet/desinfiziert wird. Beim Reinigen Handschuhe tragen. Viel Erfolg.


Jürgen, Diepholz (Deutschland) <j-luebbersweb.de>
Eintrag vom Sonntag, 8. Maerz 2009, 17.29 Uhr

Hallo, habe mir ein gebrauchtes Wasserbett von Tasso gekauft. Ist es möglich das Uno-System auf ein Dou-System umzurüsten? Falls nein, welche Möglichkeiten habe ich sonst?
05.03.09 Ein Umrüsten ist sicher möglich, reine Kostenfrage, erkundigen Sie sich doch am besten bei einem Tassohändler. Viel Erfolg.


Hoffmann Ulrike <fhhoffmannt-online.de>
Eintrag vom Mittwoch, 4. Maerz 2009, 17.14 Uhr

Bei meiner Wasserbettmatratze (Fremdmarke Sumo,softside,F8) löst sich der Einfüllstutzen ab, dass heisst er ist genau an der Naht eingerissen, ca. 2 cm! Mein Händler sagt, er könne einen neuen Stopfen mit Vinylkleber einkleben...Ich kann mir nicht vorstellen, dass das lange hält; ist der Einfüllstopfen nicht mit dem Vinyl normalerweise verschweisst? Außerdem muss ich ja ständig an der Naht zerren, wenn ich entlüfte oder Konditionierer einfülle. Garantie ist letzten Monat abgelaufen (5 Jahre). Macht so eine Reparatur Sinn?
05.03.09 Reparatur ist theoretisch möglich. Will man, dass es hält, besser Stutzen danach nicht mehr rausziehen und zerren, man kann auch Deckel rausschrauben und entlüften, konditionieren etc. ohne das man ihn ausfährt. Macht ev. Sinn weil es weniger kostet und weniger Abfall produziert. Viel Erfolg.


Kaufmann, Schweiz <vanikbluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 2. Maerz 2009, 19.26 Uhr

Mein Wasserbett Soft Optima bei Pfister gekauft. Hatte seit 10 Jahre ein no name Wasserbett. Mit dem neuen Wasserbett habe ich Probleme mit Rückenschmerzen ( Ischias). An was kann das liegen? Evtl. zu wenig oder zuviel Wasser?
04.03.09 Der Wasserstand sollte in etwas Schaumrahmen-Höhe erreichen wenn Bezug geöffnet. Ist er darunter, mal 10 Liter nachfüllen pro Person. Ist er darüber, mal 10 Liter ablassen und jeweils 2-3 Nächte darauf schlafen, danach ev. wiederholen. Viel Erfolg.


Schmid, Schinznach Dorf <adi.schmidyetnet.ch>
Eintrag vom Sonntag, 22. Februar 2009, 21.27 Uhr

Ich habe Heute in mein Bodyform Wasserbett(Dual)den Wasserzusatz beigegeben und die Matratzen mit Vinilreiniger gereinigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass bei der einten Matratze die Ecken härter sind als bei der anderen.Könnte es sein, dass dei Matratze bald einmal undicht wird?
24.02.09 Nein, solche Verhärtungen bzw. Weichmacherwanderungen kommen immer wieder vor, aber an jenen Stellen gibt es statistisch keine höhere Defektenquote. Viel Erfolg.


Mallems Herzogenrath Deutschland <c.mallemsfreenet.de>
Eintrag vom Donnerstag, 29. Januar 2009, 20.16 Uhr

Hallo ! Wir haben eine Wassermatratze von aquality . Die Firma gibt es nicht mehr-- Es ist 2 mal 2 Meter - Die Matratze liegt auf einer sperrholzplatte die einfach auf das Lattenrost eines normalen Bettes gelegt wird-- - In dieser Matratze liegen 8 wasserschläuche , die sich jetzt nach 11 Jahren nach und nach verabschieden. Nun meine Frage -- kann man in so eine Matratze 2 wasserkerne von je 1 meter mal 2 Meter legen - Ich finde nämlich nirgens Schläuche . Gruß C. Mallems
29.01.08, 07.37h Wir haben solche Schläuche. Stück Fr. 100.- = ca. 67 Euro. Wenn das Bett rundherum einen Schaumrahmen hat der oben schmäler ist als unten also konisch nachunten breiter läuft und die Wassertiefe ca. 15 cm betragen würde, hätten wir auch solche 100x200 Vinylmatratzen, aber wir glauben der Bettaufbau sieht bei diesem Bett anders aus, rechteckiger oder gar keinen Schaumrahmen? Viel Erfolg.


erika wächter birr schweiz <wericagmx.net>
Eintrag vom Mittwoch, 28. Januar 2009, 04.27 Uhr

hilfe, habe ein A-D Wasserbett seit ca. 10 Jahren, von ex Möbel Meier Brugg, Typ ? 200/200 2 Kammern. Nun ist mir der Einfüllstutzen gerissen. Ist das reparierbar oder braucht es wirklich eine neue Hülle? bitte um raschmögliche Antwort danke erika wächter 0763377326
28.01.08 Ein Einfüllstutzen ist faktisch nicht zu reparieren. Sie können versuchen ihn mit dem Vinyl-Reparatur-Set zu kleben, können ihn danach jedoch nicht mehr ausziehen sondern einfach nur noch mit Deckel aufschrauben arbeiten, ginge auch. So könnte man die Matratze ev. noch ein paar Jahre verwenden aber ev. wäre es nach 10 Jahre eine gute Idee diese zu ersetzen. Viel Erfolg.


Stampfli, Olten <n.stampflisunrise.ch>
Eintrag vom Samstag, 7. Februar 2009, 21.55 Uhr

Guten Tag, Ich habe ein Soft Optima 200x220 Wasserbett, 2x 100% stabilisiert, ca. 10 Jahre alt. Mein Freund ist ein Bauchlagenschläfer und schläft äusserst schlecht auf dem Wasserbett (kriegt extreme Rückenschmerzen). Ist es möglich, dass man eine Seite des Bettes mit einer "normalen" Matratze bestückt? Gibt es Erfahrungswerte?
09.02.08 Ja das kann man machen, heisst Einlegematratze, gibt es nicht zur Probe und sind relativ hart wenn man sich an das Wasserbett gewöhnt hat, weil darunter ja die feste Grundplatte des WB nicht nachgeben oder federn kann. Auch kann man dann keine Kopf- oder Fusshochlagerung (beim Wasserbett automatisch vorhanden) einstellen. Es gibt auch die Möglichkeit das Bett mit ViscoPlus fester zu machen, wäre eine gute Zwischenlösung. Ebenfalls sollten Sie mal auf jener Seite 10 Liter nachfüllen, mit den Jahren sinkt der Wasserstand durch Entlüften und Materialdehnungen, wenn man dies nicht bemerkt und nachfüllt ist es plötzlich zu weich und man kann in der Bauchlage durchängen. Ich schlafe selber seit 25 Jahren ohne Probleme im Wasserbett auf dem Bauch.


samuel.vogel, Schweiz <grinnsekatergmx.ch>
Eintrag vom Dienstag, 27. Januar 2009, 21.08 Uhr

Hallo, besitze seit Jahren ein AD Wasserbett und suche ein ganz rundes Wasserbett , gibts das noch und wo?
09.02.08 Runde Wasserbetten führen wir nicht in unserem Program. In einem runden mit Durchmesser 220cm hätte nur ein Rechteck von 160x200 platz. Es müsste mindestens 240 cm Durchmesser haben um eine angenehm grosse Liegefläche bieten zu können.


Malgiaritta , Schweiz <irish80bluewin.ch>
Eintrag vom Samstag, 24. Januar 2009, 18.37 Uhr

Ich habe ein T.T.I.nv Wasserbett, gekauft in der Woma Samedan, GR. Aus gesundheitlichen Gründen möchte ich das Bett nicht mehr. Ich wollte fragen, ob man das Bett weiterverkaufen kann oder ob es besser ist, es zu entsorgen. Es wäre noch in einem guten Zustand.
27.01.08 Hier gibt's Tipps für Occassions-Kauf, -Verkauf. Viel Erfolg.


Andy, Neu-Ulm <andy.muellert-online.com>
Eintrag vom Donnerstag, 8. Januar 2009, 10.34 Uhr

Ich habe seit 3 Monaten ein Wasserbett vom Hersteller Blu-Times. Allerdings bin ich ein absoluter Seitenschläfer und habe von Beginn an während des Schlafens Schulterschmerzen. Es schmerzt auch nur die Seite, auf der ich gerade liege. Nach dem Aufstehen sind diese Schmerzen dann wieder weg. Woran kann das liegen? Ist das Bett evtl. zu beruhigt oder unberuhigt (bzw. zu hart)? Liegt das an der Wassermenge? Am Kissen kann es nicht liegen (habe es schon mit keinem, einem kleinem und einem normalen Kissen versucht).
08.01.08 Ev. zu beruhigt, zuviele Vlieseinlagen? Dies oder zuviel Wasser in der Matratze, mal 15-20 Liter ablassen und ein paar Nächte probeschlafen. Viel Erfolg.


Mogg, Stuttgart <mersimemogghotmail.de>
Eintrag vom Montag, 5. Januar 2009, 14.26 Uhr

Hallo, Ich hätte da eine frage und zwar besitze ich seit 10 Jahren ein Wasserbett [Fremdprodukt] und erst seit 2008 hat es angefangen nach gummi zu riechen an was kann das liegen??? Könnte es daran liegen das mein Bett 10 Jahre alt ist oder liegt es an was anderem? Bitte um Hilfe!
05.12.08 Ist ungewöhnlich, könnte andere Geruchsursache haben die als "Gummi" interpretiert wird. Tipps zu Geruchsbildung. Wenn man nicht weiterkommt, ev. mal ein Komplett-Wasserwechsel vornehmen. Viel Erfolg.


Mike, Dübendorf <mike89112email.com>
Eintrag vom Dienstag, 9. Dezember 2008, 05.38 Uhr

Guten Tag, Wir haben ein Soft Optima 200x220 Wasserbett, 2x 100% stabilisiert, ca. 10 Jahre alt. Es kommt immer wieder vor das ich morgens teilweise sehr starke Kopfschmerzen mit starken Verspannungen im Nackenbereich habe. Als Ursache hab ich jedoch bisher immer andere Gründe angenommen. Nun waren wir zwei Wochen in den Ferien mit "normalen" zweier Bett. Ich hatte niemals Kopfschmerzen oder Verspannungen. Seit dem 1'sten Tag als ich wieder zuhause bin und im Wasserbett schlief hab ich wieder die gleichen Kopfschmerzen. Das macht mich wahnsinnig. Was könnte das sein? Ich hab auch schon ohne Kissen oder nur mit ganz flachem geschlafen was mir jedoch ziemlich schwer fällt. Die Füllmenge ist knapp über der Sitzkante, Temp. ca. 29 grad. Meine Freundin hat diese Symptome jedoch nicht. Ich jedoch auch nicht wenn nicht im Wasserbett... Haben Sie evtl. ein paar Tipps für mich? Hab mir ernsthaft schon überlegt auf ein "normales" Bett zu wechseln. Vielen Dank! -Mike
09.12.08 Am Schlafplatz wirkt eine Kombination von sehr vielen Faktoren zusammen. Das Bett ist davon eines. Weitere sind der Bau des Raums (Armierungen, Wasser- und Stromleitungen, Raum-Temperatur und Luftbelastungen, Funk- und andere Wellenbelastungen, psychologische Auswirkungen von Heim/Haus/Arbeit, Duvet, Kissen, Bettwäsche. Nachts Wärmesystem ausstecken könnte man probieren, liegt aber eher nicht daran. Ein anderes Bett an die gleiche Stelle stellen wäre ev. auch ein Versuch wert. Viel Erfolg.


Schweizer, Aadorf <udowerbgmx.de>
Eintrag vom Donnerstag, 4. Dezember 2008, 20.31 Uhr

Ich habe ein gebrauchtes Wasserbett von Aqua Dynamik erworben. Leider hat der Vorgänger die Matratze (Aqua Dynamik) schlecht abgelassen und das Inlay ist nur noch ein Klumpen. Gibt es da noch eine Möglichkeit zur Rettung?
05.12.08 Hier sind die nötigen Tipps zum Richten der Stabilisierung. Viel Erfolg.


Tanja Steimle, Weil am Rhein <tsteimleaol.com>
Eintrag vom Dienstag, 4. November 2008, 14.47 Uhr

Hallo Wir haben vor 4 Jahren ein Wasserbett in ebay über die Fa. Büchel in Leipzig bezogen. Bis jetzt waren wir sehr zufrieden damit. Am Wochenende haben wir die Auflage zum ersten Mal selbst gewaschen bei 60° (sonst immer Reinigung)und im Trockner im Schontrocknungsgang getrocknet. Leider ist nun die Auflage kaputt und wir brauchen eine neue. Ein Anruf beim Händler war nicht zufriedenstellend, da er uns gesagt hat, unsere Auflage wäre nicht nachlieferbar und wir müssten eine neue kaufen (hochwertiger natürlich) für Euro 300,- Da unser Bett gerade mal Euro 750 gekostet hat erscheint uns das zimlich viel. Hat jemand einen Tip für uns? Die auflage ist 200x210cm, mit Reißverschluss in der Mitte teilbar.
05.11.08 Den Bett-Typ kennen wir leider nicht. Wird wohl schwierig günstig ein gutes Ersatzteil zu erhalten. Viel Erfolg.


Schweiz <private02gmx.net>
Eintrag vom Mittwoch, 15. Oktober 2008, 21.51 Uhr

Seit kurzem überlegen wir ein Wasserbett zu kaufen. Im Internet habe ich jedoch ein Gellbett entdeckt, das angeblich gegenüber dem Wasserbett mehrere Vorteile mit sich bringt. z.b.( http://www.gel-oder-was.de/ ) Was ist jetzt besser und warum? MFG R.Gieranczyk
16.10.08 Wir sind seit 1982 im Geschäft und haben Gelbetten natürlich mehrfach untersucht und abgewogen. Ich glaube ausser jener Adr in Deutschland gibt es nur noch einen ganz kleinen Hersteller in der Schweiz der noch daran festhält, sonst nirgends auf der Welt. Die Festigkeit ist schwierig zu steuern, zu weich zu hart. Es kann nicht gewärmt werden sonder muss isoliert werden, was wegen Kondens nicht einfach zu lösen ist. Die Konservierung des Gels welches sich nicht mischt ist problematisch. Das Zügeln, angeblich schnelles auflösen mit Salz, ist ein kompletter Albtraum, ich sah schon persönlich Leute aufschlitzen und rausschaufeln weil sie nicht einen ganzen Tag dafür Zeit hatten die Matratze flüssigzutreten. Nix für ungut, sind nur persönliche Erfahrungen. Jedenfalls wünschen wir viel Erfolg.


E. Schneider <duschtassegmx.de>
Eintrag vom Sonntag, 12. Oktober 2008, 16.14 Uhr

Guten Tag, ich habe ein AKVA Wasserbett (Doppelkammer). Seit wenigen Tagen riecht eine der Matratzen muffig, bzw. auch das Bettzeug nimmt den Geruch an. Das Wasser in der besagten Matratze riecht auch unangenehm. Es gab einen Defekt am Verschluss (klassischer Schraubverschluss zum reindrücken), den ich mit dem Wasserbett-Kit behoben habe. Dieser scheint auch dicht zu sein. Ebenso das Algen-Konzentrat wurde vor zwei Monaten erneut eingefüllt, als ich mit dem Bett umgezogen bin (das heisst, auch das Wasser ist entsprechend frisch). Das Auffangbecken ist trocken. Vielleicht haben Sie einen Tip, was zu tun ist bzw.entsprechende Erfahrungswerte. Vielen Dank!
14.10.08 Hier sind die nötigen Tipps zur Geruchsbildung. Viel Erfolg.


Doris Hofmann, Deutschland <do_hogmx.de>
Eintrag vom Sonntag, 12. Oktober 2008, 10.46 Uhr

Hallo! Eine kurze Frage. Ich würde gerne unser Wasserbett [Fremdmarke] ein wenig "härter" haben. Ist es wichtig, davor luft abzuziehen, oder ist dies egal? davor oder danach? Und: Unser Wasserbett müffelt seit einiger Zeit. Zuerst dachte ich es liegt am Bezug, etc. Kann es aber auch am Wasser liegen? Wir haben jetzt auch mal gereinigt, jetzt ist es ein wenig besser. Was wäre am besten zu tun? liebe Grüsse danke für Antwort DORIS ;-)
14.10.08 Egal ob vorher oder nachher entlüften, nachher macht mehr Sinn. Hier sind die nötigen Tipps zur Geruchsbildung. Viel Erfolg.


Kaufmann Sonya und Urs, Emmenbrücke - Schweiz - <urso.kaufmannhispeed.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 18. September 2008, 12.16 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben vor genau 10 Jahre durch meinen damaligen Physiotherapeuten ein Poseidon Wasserbett gekauft. Der Physiotherapeut bezog diese direkt aus Holland. Auf der Verkausquittung steht 1 x FS Dual 180 x 210 für Fr. 3200.00. Nun ist es so, dass die eine Kammer, tip top funktioniert und bis heute kein einziges Lock aufgewiesen hat und die andere Kammer meines Parnters (er schläft am Fenster und hat eine sehr niedrige Wärmetemparatur eingestellt), hat aber in den ca. letzten 10 Monate bis zu 5 Risse gehabt. Alle haben wir flicken können, aber es treten immer mehr Risse in kürzeren Zeitabständen auf. Nun, ich finde es wahnsinnig, ein neues Bett zu kaufen, wenn nur eine Kammer auszuwechseln wäre. Und nun komme ich zu meiner Frage an Sie: Gibt es heute noch Ersatzteile für dieses ältere Modell? Bzw. gibt es eine Möglichkeit, dass wir in das bestehende Wasserbett einfach eine, anstatt zwei Kammer auswechseln kann? Wenn ja, wieviel kostet eine solche Kammer? Gerne erwarte ich Ihre Antwort und bedanke mich zum Voraus herzlichst. Sonya und Urs Kaufmann aus Emmenbrücke
30.09.08 Wir werden Ihnen die Adresse des Händlers in Ihrer Nähe mailen. Er kann sie am besten beraten und Varianten offerieren. Viel Erfolg.


Rüegg, Turbenthal (Schweiz) <wrbungtosstaler.ch>
Eintrag vom Dienstag, 16. September 2008, 20.09 Uhr

AquaDynamic - Bett 200x220cm ,14 Jahre alt Wir möchten den ÜBERZUG auswechseln, da man ihn nicht waschen kann und er ziemlich veschmutz ode abgenützt ist. Wo findet man einen Ersatz und was kostet ein Überug.
30.09.08 Ersatz können Sie direkt vom Händler bestellen. Preis ist abhängig von Typ: Es gibt, Optima, Soft-Optima, Klimasoft und als Zusatz zu allen 3 noch ViscoPlus, siehe unter Produkte. Viel Erfolg.


Britta, Lienen <britta.eheosnanet.de>
Eintrag vom Montag, 15. September 2008, 11.12 Uhr

Gestern morgen stellten wir eine feuchte Stelle am Rand unseres Wasserbettes fest. Es ist jetzt gerade 5 Jahre alt (garantie gerade abgelaufen) und war ziemlich teuer (2500€), Marke weiß ich im Moment nicht. Zwischen Wanne und Matratze war es etwas feucht und besonders ecklig ziemlich muffig. Somit ließen wir das Wasser ab. In der Auffangwanne war es ziemlich feucht und stinkig, Geruch nach altem gammeligen Wasser. Wir haben alles sauber gemacht und das Loch gesucht, aber keines gefunden. Die Matratze sah gut aus, auch nicht porös oder so. Wie wahrscheinlich ist es, dass sich doch ein kleines Loch versteckt hat?
30.09.08 Kontrollieren Sie ob sich irgendwo wieder neue Tröpfchen zeigen. Ev. war auch nur der Verschluss nicht richtig drauf oder sie haben beim Wasserauffüllen daneben gegossen? Hier finden Sie Tipps zu Matratze reparieren. Viel Erfolg.


linz, wuppertal <jane25gmx.de>
Eintrag vom Samstag, 13. September 2008, 17.07 Uhr

hallo, habe mir bei wasserbetten faust in wuppertal ronsdorf ein wasrbet softside (premiumlinea) modell classic, dual, medium in 160 x 200 cm gekauft. nachdem wir die matratzen befüllt nd entlüftet haben, setzte sich mein partner auf bett und waser trat an der schweissnaht vom einfüllstopfen aus. ein loch von ca 1 cm war aufeinmal da. vor 2 tagen gekauft und 5 jahre garantie auf die schweissnähte. die verkäuferin minte, das hätte sie in ihren 8 jahren berufserfahrung noch nie gehabt, wir hätten zu sehr an dem einfüllstopfen gezogen, also eigentlich keine garantie. was sol ich jetzt machen? wir haben nicht zu sehr dran gezogen, die andere matratze ist ja noch ganz.
30.09.08 Das ist Herstellungs- oder Materialfehler, mit ziehen und zerren kann man eine solche Beschädigung kaum verursachen, jedenfalls seit 1982 noch nie sowas gesehen. Ist wohl eine Schwachstelle der Schweissung oder des spritzgegossenen Ventils, würden wir so als Ferndiagnose sagen. Viel Erfolg.


Tassone, Saarland <a.tassonefreenet.de>
Eintrag vom Dienstag, 2. September 2008, 12.03 Uhr

Wir haben vor, uns ein Wasserbett der Firma Bärline zu kaufen, mit folgenden Maßen (2,00 m x 2,00 m). Gedanken mache ich mir wegen der Statik und unserer Fußbodenheizung, gibt es da Richtlinien oder Normen? Wir haben neu gebaut und sind erst vor 3 Monaten eingezogen, daher wäre es Schade, wenn speziell die Heizung einen Schaden nehmen würde. Vielen Dank für die Auskunft und Hilfestellung!
02.09.08 Letzte Auskunft kann nur ein Statiker vor Ort geben. Aber, wir wissen von keinem Neubau der als Wohnfläche geplant war der ein Wasserbett nicht problemlos und ohne Schaden tragen kann. Auch Fussbodenheizungen sind überhaupt kein Problem. Die Wärme wandert durch den hohlen Sockel einfach ins Wasserbett. Wer will kann den Sockel auch mit Lüftungsschlitzen oder Löchern versehen. Hier finden Sie weitere Angaben zum Gewicht. Viel Erfolg.


Nicole P. Köln / Deutschland <echtkoelschmaedscheyahoo.de>
Eintrag vom Montag, 25. August 2008, 21.12 Uhr

Hallöchen... 5,5 Jahre altes Schlaraffia Wasserbett mit einer Beruhigungsstufe von 90% in der Größe 140cm x 200cm / gestern bei Ebay ersteigert... Nun habe ich Ihr tolles Forum entdeckt und viel über eine mögliche verschiebung des Fließes gelesen... Was muss ich denn den Jungs mitteilen, die mir das Bett abholen und transportieren werden? Ich hab jetzt panische Angst das mir da was schief geht, da ich bei dem Transport nicht dabei sein kann. (Der Vorbesitzer teilte mir mit das ich zwei starke Jungs schicken soll, da das Wasser ja nicht vollständig entleert sei und die Matratze somit seeeehr schwer ist) UND brauche ich zum Befüllen bestimmtes Zubehör? Muss ich da eventuell noch was besorgen? Können Sie mir Tipps geben, was ich besorgen muss (Vinylreiniger, Aufbereiter, etc.) und wie ich es das "erste" mal anwende??? Ich bedanke mich schon jetzt recht herzlich bei Ihnen und wünsche eine schöne Woche ;O)
26.08.08 Wir sind leider für physische Hilfe zu weit entfern. Es sollte mit Pumpe entleert werden, lies mal hier unter Suche, Stichwort Demontage. Matratze erst aufrollen wenn fast kein Wasser mehr drin ist, dann kann weniger passieren. Beim Füllen, einfach mit normalem Schlauch. Der Wasserbett-Spezialist in der Nähe hat alles nötige an Konservierung und ev. auch Pumpe zum mieten falls der Kunde nichts hat zum entleeren. Viel Erfolg


Michaela Overath <meegeraol.com>
Eintrag vom Sonntag, 3. August 2008, 19.46 Uhr

Hallo !!! Wir haben seit vier Jahren ein Softside Duallsystem Wasserbett [Fremdmarke]. ( 2 Matratzen ). Nun ist es so das auf meiner Seite die Schaumstoffumrandung herunter gedrückt wird. Wir haben vor 6 Wochen eine neue Schutzfolie gekauft weil die alte an allen Ecken gerissen war. Da hatten wir dieses Problem auch schon und dachten es liegt an der defekten Folie. Woran könnte dies liegen? Die Matratzen lagen nach dem Folien wechsel richtig nun nicht mehr?
04.08.08 Ist mit Ferndiagnose schwierig zu beurteilen, tönt aber so wie wenn der Schaumrahmen "abgenützt" ist und die Formstabilität nicht mehr halten kann. Viel Erfolg


Giuseppe S., Deutschland <->
Eintrag vom Donnerstag, 28. Juli 2008, 16.49 Uhr

Hallo, meine Freundin hat ein Wasserbett, das nun schon 15 Jahre alt ist. allerdings ist es wohl ein Markenprodukt, weil es damals richtig teuer war (allein die 2 Matratzen ca. 4.500 DM / 2.200 Euro). Seit einigen Wochen ist Wasser in der Wanne. Da die Temperaturen ca. 5 Grad auseinander liegen denke ich, dass es "schwitzt". ausserdem liegen tagsüber viele Kissen, Decken etc. darauf. Habe hier gelesen, dass das auch nicht so gut ist wegen dem Auslüften. Wir haben nicht das Gefühl, dass es undicht ist, da auch nicht mehr Luft drin ist. Können Sie mir einen Tip geben? Viele Grüsse
30.07.08 Wenn nicht nur einige Tropfen in der Wanne sind und es auf der ganzen Fläche ist wenn man die Matratze anhebt, ist vermutlich ein Leck vorhanden. So geht man vor. Viel Erfolg


Scarpel, Bülach <cscarpelbluewin.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 24. Juli 2008, 16.00 Uhr

Wasserbett Soft Optima. 2x100% stabilisiert. gekauft Nov. 2004 bei A+M Betten. Nach ca 6 Monaten fing eine Seite an zu "müffeln". Die Vinyl Matratze wurde vom Verkäufer ersetzt und neu gefüllt. Nach ca 1 Jahr fing der Geruch wieder an,und auf Empfehlung des Verkäufers haben wir 2 Flaschen Conditioner eingefüllt, was für ca. 6 Monate Ruhe brachte. Nun ist dieser "Keller-Müffel" Geruch wieder da! Was können wir tun? In deutschen Foren wird von "Aqua Shock" Mitteln geredet, bringt dies etwas? freundliche Grüsse C.Scarpel
30.07.08 Wir senden Ihnen 1 Wasserkur per Post zu. Beide Flaschen in die Matratze einfüllen sollte das Problem beheben. Das Wasser war wohl von Anfang an überkeimt. Details zu Geruch. Viel Erfolg


Katja Felsberg, Blankenburg <katja-felsberggmx.de>
Eintrag vom Mittwoch, 23. Juli 2008, 21.13 Uhr

Hallo! Ich musste mir leider aufgrund eines Defektes eine neue Heizmatte zulegen [Fremdmarke]. Meine Frage an euch wäre, ob man diese auch wechseln kann ohne das Wasser abzupumpen? Wenn ja, dann würde sich für mich noch die Frage nach der richtigen Technik stellen! Tausend Dank für eure Antworten!
30.07.08 Nein ohne Ablassen geht das nicht, bzw. die Gefahr eines Umfaltens wäre sehr gross, was zum durchbrennen der Wärmematten führen kann! Viel Erfolg


J. Krüger , Brandenburg <bunny1arcor.de>
Eintrag vom Sonntag, 20. Juli 2008, 19.09 Uhr

Fremdmarke: Ich habe seit 1 1/2 Jahren ein Softside Dualmatratzen AQUATEC SHENERGY Wasserbett und seit einigen Wochen ist auf einer Seite des Bettes die Temperatur des Wassers auf 43 Grad angestiegen. Kann das an schlechtem Wasser oder an der Heizung liegen? Und muß das Wasser eine Mindesttemperatur haben damit es nicht fault? Vielen Dank im voraus für Eure schnelle Hilfe.
30.07.08 Der Sensor, die Heizmatte oder der Regler ist wohl defekt und es heizt andauernd. Wärmesystem ausziehen. Alle Steckverbindungen überprüfen, ev. ist ein Pol an einem Stecker verbogen? Ansonsten muss wohl der Regler oder die Wärmematte ersetzt werden. Am Wasser kann es nicht liegen. Benötigt wegen schlecht werden keine Min-Temp. Aber für den Schlaf wäre mind. 26 Grad gut. Normal ist 27-30. Viel Erfolg


Gerhard, Oberhausen <gerhard.ingendoht-online.de>
Eintrag vom Dienstag, 15. Juli 2008, 19.57 Uhr

Guten Tag, wir haben ein Royal Sleep Liner Wasserbet der Firma TTI mit einer Duo Matratze. Ich bin mit meiner Seite bestens zufrieden, meine Frau hingengen überlegt, ob sie nicht wieder auf eine herkömmliche Matratze umstellen soll. Meine Frage ist die: Kann man ein Wasserbett mit zwei verschiedenen Systemen haben? Wenn ja, wie müsste denn dann das Bettgestell bzw der Rahmen umgebaut werden, wie sieht es mit dem umlaufenden Schaumstoffrahmen und dem Unterbau aus? Hat jemand schon einmal Umbauerfahrungen gemacht? Vorab vielen Dank Gerhard
30.07.08 Sie könnten sich ein Schaumstoffkern mit den Massen der Vinylmatratze zuschneiden lassen und diese damit ersetzen. Gibt es nicht ab Stange. Legen Sie mal eine handelsübliche Schaumstoffmatte, oder Noppenmatte im Einerbettmass unter den Bezug, auf das Vinyl, macht das Bett fester, einer konv. Matratze ähnlicher. Viel Erfolg


Ines Hammer, Singapore <ines.hammerbluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 14. Juli 2008, 10.18 Uhr

Hallo! Ich suche dringend einen kometenten Wasserbettspezialist in Singapore. Wir ziehen zurück in die Schweiz und wollen unser Bett durch einen Spezialisten aubbauen und verpacken lassen. Kann mir jemand helfen? Danke und Grüsse aus Singapore Ines
30.07.08 Nein leider haben wir in Singapore keine Kontakte. Am besten wohl mit gelben Seiten oder Google-Stichworten suchen. Viel Erfolg


Peter Frei
Eintrag vom Samstag, 06. Juli 2008, 13.27 Uhr

Guten Tag, Ich habe ein Wasserbett gekauft Softoptima 200x200 cm im Jahr 2005. Auf der Matratze Oberteil hat es schon Ringe (wie man in das Bett gepinkelt haben sollte). Wir haben unterdessen festgestellt das es zwischen Wassertank (Plastik) und dem Oberteil Ueberzug bildet es Wasser entsteht Feuchtigkeit die via Oberteil kommt und Ringe gibt. Wen man drauf schläft hat man das gefühlt es ist immer feucht. Temperatur beim Schalter ist auf 22C eingestellt und die Anzeige auf dem Bett zeigt 26C an. Es steht "Wassertemperatur von 26C-27C nicht unterschreiten". Was kann ich machen das es keine Feuchtigkeit entsteht. (Plastik Wassertank und Obermatratze)? Wie kann ich die Ringe verhindern? Wie bringe ich die Feuchtigkeit beim schlafen weg. Was ist das ganze? Ist es ein Fehler Grantige oder was?Nochmals Besten Dank im Voraus Es Grüsst sie freundlich Peter Frei
06.07.08, 13.33h Die Verfärbungen im Bezug stammen vom Schwitzen und dadurch entstandenen "Wasserringen" im sehr hellen Damast des Bezuges. Die gehen aber bei einer Reinigung Matratzenbezug vollständig raus, falls Sie das jetzt oder später mal machen möchten. Normaler Kondens entsteht nachts und ist am Morgen auf den Vinyl sichtbar, aber in noramler Auslüftsituation (Duvet halbiert am Fussende, Kissen hochgeschoben oder entfernt) bereits Stunden später ausgelüftet und ist normal bzw. verursacht weiter nichts. Wenn Sie eher heiss haben, können Sie vorübergehend auch die Temperatur noch weiter reduzieren, aber in jenem Fall einfach ganztags wie beschrieben lüften, dann entsteht auch keine Dauerfeuchtigkeit. Haben Sie immer noch heiss, ist das Duvet in dieser Jahreszeit zu stark isolierend, d.h. bildet nach oben eine Dampfsperre, die Feuchte kann nicht weg. Ein sehr leichtes Sommerduvet oder im Extremfall ein Garndeckeli wäre eine Lösung. Viel Erfolg


Stephan König / Koblenz / Deutschland
Eintrag vom Samstag, 04. Juli 2008

Hallo, Waserbett Marke: Ambiente. Typ: Bärline. Größe: 200cm X 200cm. Ist mit einer extra beruhigenden Schaumeinlage ausgestattet (Contourflexschaum genannt). Herkunft: gebraucht erworben. Problem: Habe beim entlüften schaumstoffteile entdeckt, die im Wasser schwammen. Sie können doch nur von der Schaumeinlage stammen, oder nicht? Muss ich mir jetzt sorgen machen, dass der ganze Schaum zerfällt? Außerdem muss ich ungewöhnlich oft entlüften, also etwa alle sieben Tage. Ich kann mir vorstellen, dass eine Ferndiagnose schwer ist, aber vielleicht haben sie ja doch einen Tipp für mich. Freundliche Grüße Ihr König
04.07.08, 09.11h Falls auf der Fläche der Vinylmatratze Element (Schaumteile) höher stehen, einen Absatz bilden, dann ist an der Stabilisation wohl etwas nicht in Ordnung, verschoben oder abgerissen ertc. Ist alles schön eben, falch ist eher alles in Ordnung. Matratze Richten Schaumstabilsierungen (wir verwenden keine) enthalten immer viel Luft in den Poren und es löst sich über längere Zeit noch Luft, insbesondere in den ersten Monaten nach dem Füllen. Ev. mal ein Bubblestop-Mittel einfüllen. Details zu Luft im Bett Viel Erfolg


jaworski, hannover <hedeljaworskiaddcom.de>
Eintrag vom Samstag, 28. Juni 2008, 20.32 Uhr

Hallo, wir brauchen dringend Eure Hilfe. Wir haben vor 3 Jahren ein Wacore Sterling Wasserbett gekauft. In der Zwischenzeit hat unser Händler seinen Laden aufgegeben, so dass jetzt ein anderes Wasserbettengeschäft für "uns zuständig ist". Vor drei Monaten hatten wir im Ausstiegsbereich einen kleinen Riss, den wir nach Anleitung des Studios geflickt haben. Drei Wochen danach, bei der normalen Reinigung ist uns aufgefallen, das die Sicherheitswanne an der Schweissnaht kaputt ist, also wieder Pumpe ausleihen und Conditioner kaufen. Erst sollten wir die Sicherheitswanne komplett bezahlen, dann war der Wacor Vertriebler so nett uns einen Sonderpreis zu nennen. Auf den Kosten für Pumpe mieten und Conditioner sind wir aber sitzen geblieben. Vor einer Woche ist die Schweissnaht am Einfüllstutzen aufgegangen. Zwar haben wir kostenlos eine neue Matratze erhalten, bleiben aber wieder einmal auf den Nebenkosten sitzen, dh. 15 Euro für die Pumpenmiete, 25 Euro Bearbeitungsgebühr des "neuen Händlers" und 2 x Conditioner, 15 Euro. Ausserdem haben wir gerade beim Auspacken der Matratze gesehen, dass sie ganz anders aussieht, als unsere Alte und auch nicht mehr Wacor Sterling drauf steht, sondern Wacor Skyline. Deshalb jetzt unsere Fragen: Ist es normal, dass man bei Garantieanspruchen permanent auf solchen "Nebenkosten" sitzenbleibt? Weiss jemand, das Wacor Sterling sich nun Skyline nennt, oder kann es sein, das uns hier ein minderwertiges Produkt der Firma als Garantietausch angedreht worden ist? Über eine Antwort wären wir sehr dankbar, da wir nicht wissen, bei wem man sich ansonsten erkundigen soll. Vielen Dank und schönes Wochenende! Gruss, Familie Jaworski
30.06.08, 07.41h Immerhin die neue Matratze. Wacor wechselte den Lieferant, Skyline ist somit vermutlich "normal" und OK. Die Nebenkosten sind ägerlich, aber vermutlich steht's auch so in der Garantie von Wacor? Wenn der alte Händler noch existieren würde, hätte er das wohl übernommen, das war Pech. Wir hoffen Sie bleiben ab jetzt dafür verschont. Viel Erfolg


Engler Tanja Schlatt ZH CH <tanja.englergmx.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 5. Juni 2008, 10.29 Uhr

Liebes AquaDynamic-Team, wir haben seit ca. 2 Monaten ein Wasserbett, Fremdmarke Bellvita, ist es normal dass wir einmal in der Woche entlüften müssen? Woher kommt diese Luft? Und ich habe manchmal etwas Schulternschmerzen. Habe ich zuviel Wasser drin? Habe ein flaches Hirsekissen. Vielen Dank und freundliche Grüsse T. Engler
06.06.08, 08.11h Scheint ungewöhnlich, aber es ist schwierig eine uns unbekannte Marke zu beurteilen. Wir haben Vlies-Kammern-Stabilsierungen, Ihres ist vermutlich reine Vliesstabilsierung. Diese enthälft vom Füllen her viel mehr Luft. Unser Konservierungsmittel löst am Anfang Luft aus dem Wasser, ihres ev. nicht. Wenn's in ein paar Wochen nicht langsam bessert, könnte auch die Wasserqualität die Ursache sein. Viel Erfolg


Planitz Simone Deutschland <015204133917vodafone.de>
Eintrag vom Dienstag, 13. Mai 2008, 16.09 Uhr

leider weiß ich nicht welcher Hersteller das Mono Wasserbett wurde bei Ebay gekauft. Meine Frage ist ob ich das Wasserbett auf ein Gelbett umbauen kann?? Danke schon mal für die Antwort. LG Simone
14.05.08, 07.45h Wenn es 0% stabilisiert, also unstabilsiert/freeflow ist könnte es ev. funktionieren, fragen Sie mal einen Gelbett-Hersteller. Ebenfalls ist Gel (meist) ungewärmt und es braucht eine isolierter Spezialmatratzenbezug. Wir können Gel generell nicht empfehlen. Die Konsistenz von weich bis fest ist schwierig einzustellen und das auflösen des Gels zum absaugen ist ein einziger Albtraum, ich sah schon persönlich Leute die Matratze aufschneiden und Gel rausschaufeln ... Viel Erfolg


D'Ippolito, Bern <werbungdippolito.ch>
Eintrag vom Montag, 5. Mai 2008, 22.20 Uhr

Hallo Zusammen. Wir haben uns ein Wasserbett bestellt. Nun müssen wir die Stabilisation auswählen. Wir merken zwischen 90 und 98% fast keinen unterschied... was empfehlt ihr uns? ich wiege 90kg (möchte aber abnehmen) meine frau 70kg. Besten dank für Eure Hilfe PS: bin übrigens sehr gerne Seitenschläfer :-) Vielleicht hat dies auch noch einen Einfluss?!
06.05.08, 08.48h Vermutlich gibt es auch fast keinen Unterschied und es ist eine schwierige Entscheidung. Wir haben deshalb 50 oder 100% Stabilisierung zur Auswahl. Wir kennen die Art der Stabilisierung nicht vermuten aber es ist eine reine Vliesstabilisierung, je mehr je schwieriger zum Entleeren und Verteilen des Konservierungsmittels, Entlüften etc. Sie sollten auf jedenfall ein volltiefes Wasserbett haben mit 90Kg, also ca. 21 cm Tiefe nicht nur 15cm, das wäre das Wichtigste. Viel Erfolg


Kunz, Schweiz <renatehprkunz.ch>
Eintrag vom Sonntag, 20. April 2008, 10.18 Uhr

Grüezi, wir haben seit zehn Jahren ein Aquadynamic Wasserbett 200x220, 100% stabilisiert. Wir sind sehr zufrieden mit dem Bett. Seit einiger Zeit hat mein Mann aber immer Schulterschmerzen wenn er im Bett liegt. Kann uns jemand helfen? Kommt dies vom Bett? Danke.
21.04.08, 08.48h Die Ursache ist eher nicht das Bett, aber ev. kann man durch eine Veränderung der Wassermenge etwas positiv beeinflussen. Wir empfehlen Ihnen mal 8-10 Liter Wasser in die Wassermatratze des Mannes nachzufüllen und 2-3 Nächte so zu schlafen. Wird es dadurch besser, ev. nochmals 5-8 Liter nachfüllen, wird es schlechter die Menge + einige Liter ablassen. Durch Entlüften und Materialdehnungen muss man pro Jahr und Person ca. 5+ Liter im Wasserbett nachfüllen. Hat man das einige Jahre nicht gemacht, sinkt der Wasserspiegel ständig etwas. Dadurch kann sich der Liegekomfort negativ verändern und man bemerkt es ev. länger nicht. Viel Erfolg


Silke Wilking-Schwenker, Delmenhorst <finitoroadweb.de>
Eintrag vom Mittwoch, 9. April 2008, 12.07 Uhr

Hallo, habe ein Soft-Side Wasserbett. Tolle Sache. Haben die Wohnung kernsaniert. Also auch neue Füssböden. Fliesen mit Fussbodenheizung. Fussboden warm - Bett kalt. Was kann ich zur Dämmung zwischen Bett und Fussboden benutzen?? Danke für eine schnelle, kompetente Antwort.
09.04.08, 14.30h Wir können das Problem nicht nachvollziehen, bzw. sehen keines. Es muss grundsätzlich nichts unternommen werden. Die Wärme der Fussbodenheitzung wird vom Wasserbett automatisch aufgenommen, das Wasserbett-Wärmesystem muss weniger arbeiten. Wird der Fussboden über der Fussbodenheizung isoliert betrachten wir das eher als Risiko, da der damit zu heiss werdende Boden (normale Wärmeabstrahlung wird verhindert) dadurch Schaden nehmen könnte. Auch wäre es billiger die Wärme der Fussbodenheizung so teilweise für die Basis-Temperatur des Wasserbettes zu nutzen, als der Wasserbett-Heizung die ganze Arbeit zu überlassen. Viel Erfolg


Astrid Benz, Schweiz <astridbenzbluewin.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 9. April 2008, 17.16 Uhr

WIr haben ein Soft Optima-Wasserbett mit Jahrgang 2002 (gekauft bei Betten Züri AG). Nun ist eine Matratze irgendwo undicht und nach telefonischer Kontaktaufnahme wurde uns mitgeteilt, dass man die Matratze austauschen muss (Kosten ca. 1300.- Fr.). Gemäss ihrem Forum lässt sich ein kleines Loch aber flicken. Was nun? Für mich als Käufer eines dermassen teuren Bettes ist das inakzeptabel, wieder so viel Geld in eine neue Matratze zu investieren.
09.04.08, 17.46h Liebe Frau Benz. Es wäre von Vorteil dem Kunden jeweils auch Alternativen anzubieten, was wir hiermit tun: Hier finden Sie die Info zum selber beheben, das kostet dann nichts. Ein Pumpe zum Ablassen, falls nötig, könnte man beim Fachhändler ausleihen. Ihr Bett ist 180x200, 2x100% Stabilsiert. Eine Ersatzmatratze kostet Fr. 840.- (exkl. Weg und Arbeitszeit). Falls der Trennkeil in der Mitte ersetzt wird, dieser kostet Fr. 120.-. Viel Erfolg und weiterhin guten Schlaf.


Raffaela Stuttgart Deutschland <tessamariafreenet.de>
Eintrag vom Montag, 31. Maerz 2008, 11.48 Uhr

Hallo zusammen! Ich habe nun seit längerem ein Problem mit meinem Wasserbett [Fremdprodukt]. habe zwei getrennte systeme. Alles schön und gut. Aber beim schlafen, wenn ich auf der Seite liege, liege ich mit der Hüfte fast komplett auf. Ich hatte an den Füssen hügel und somit habe ich Wasser abgelassen..aber das Problem blieb. Das Bett ist nun 5 Jahre alt. Kann es sein ds es "durchgelegen" ist? Danke für Eure Tipps. Gruß Raffi
02.04.08 Ferndiagnose ist hier schwierig. Mit der Hüfte unten aufkommen tönt nach zu wenig Wasser. Wir kennen den Aufbau und die Wassertiefe Ihres Modells/Marke nicht. Ev. ist es Niedrig-Füll-Wasserbett mit nicht den normalen 20 cm Wassertiefe? Hübel an den Füssen beim Liegen, also eine leichte Fusshochlagerung ist normal und auch erforderlich. Ev. hat's wirklich zu wenig Wasser im Bett. Durchgelegen kann nicht sein, ausser der Schaumrahmen wäre schlechte Qualität und vorzeitig abgenützt und dadurch würde der Innenraum für die Matratze grösser und diese liegt dann gespannt mit zuwenig Material für die Anpassung drin. Ev. sollte sich das Ihr Fachhändler oder ein WB-Spezialist vor Ort mal ansehen. Viel Erfolg


ektoby, schifferstadt (D) <edgar.koemmlingerweb.de>
Eintrag vom Mittwoch, 26. Maerz 2008, 20.37 Uhr

Unser Wasserbett [Fremdmarke] fing trotz entsprechender Pflege nach 10 Jahren an zu stinken. Mit Aquashock ist der Geruch nun weg. Aber der Test mit einem Teststreifen zeigt nach 14 Tagen "bebrüten" nun hohen Bakterien- und Pilzbefall. Nach 4 Tagen war noch nichts zu sehen. Unser Händler empfiehlt Wasserwechsel und Spülen, gibt aber keine Garantie. Was meinen Sie? Ist es gefährlich, das Bett einfach weiterhin zu nutzen, da es ja nicht mehr riecht?
27.03.08. Wir erachten es als nicht gefährlich. Andererseits ist ein gelegentlicher Wasserwechsel sicher so oder so eine gute Idee in diesem speziellen Fall. Viel Erfolg Tipps zu Geruchsbildung


Claudia Rufer, 8810 Horgen <claudia.ruferhorgen.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 26. Maerz 2008, 07.42 Uhr

hallo zusammen, ich habe ein wasserbett aqua dynamic schon ein älteres modell, aber die wasserkammern, den schaumstoffkeil und umrandung plus den matratzenbezug aus stoff vor ca. 3 jahren gewechselt. nun hat es seit längerer zeit auf dem matratzenbezug (nur die eine seite) eine graue stelle in höhe oberkörper, diese wird nun immer grösser. (den matretzenbezug haben wir nun schon für teures geld das 2. mal gewechselt) wir haben schon über dem innenleben einen schonbezug gem. angaben des händlers aufgelegt. aber dieser nützt auch nichts. können sie mir ev. einen rat geben, an was es liegt, und wie wir dieses übel bekämpfen können? es ekelt uns langsam. ich bitte um ihre antwort. mit freundlichen grüssen
26.03.08. Die Wassertemperatur sollte nicht unter 27-28°C liegen. Tagsüber sollte auf jener Bettseite kein Duvet liegen damit dieser Teil des Bezuges vollständig auslüften und trocken kann, er hatte bisher (oft) Dauerfeuchtigkeit die dies verursacht. Duvet ev. halbiert am Fussende lagern. Ihr Bezug ist vom 04.12.2001, wenn die Fleckenbildung durch das Vorgehen gestoppt ist, könnte man ihn über den Fachhändler Nassreinigen lassen, die Flecken gehen dann weg. (Nicht in eine normale Reinigung geben, da die Flecken dort nicht rausgehen und der Bezug stark eingeht!). Viel Erfolg


Carsten Coen, Berlin <Sonnenduoaol.com>
Eintrag vom Dienstag, 25. Maerz 2008, 22.49 Uhr

Hallo! Ich habe bisher Blue Magic-Konditionierer benutzt und möchte jetzt einen anderen Konditionierer benutzen (Stricker). Ist das Mischen von verschiedenen Konditionierern mit Komplikationen verbunden oder kann man das problemlos machen ? Viele Dank für Eure Mühe :o)
26.03.08. Theoretisch sollte Mischen kein Problem verursachen. Besser ist es jedoch Ihren Fachhändler oder den Hersteller Ihres Bettes zu konsultieren, da sonst die Garantie leiden könnte. Viel Erfolg.


Alina Hochhuth, Deutschland <dirtybebiaol.com>
Eintrag vom Dienstag, 25. Maerz 2008, 22.37 Uhr

Hallo ich habe ein gebrauchtes Wasserbett (5 Jahre) Marke Schlarafia gekauft. Nun haben wir das aufgestellt und die Stecker usw. ist alles ok. haben es für 400 euro gekauft. Jetzt nach einer woche haben wir bemerkt, dass mein Partner vibriert wenn ich ihn berühre, mal mehr, mal weniger. er fühlt es manchmal, nicht immer und seine haut fühlt sich dann wie gummi an. mein arm womit ich ihn berühre tut auch noch weh. wir können gar nicht darin schlafen, weil das so störend ist. was können wir machen? liebe grüße
26.03.08. Es liegt ein ungefährlicher Kriechstrom vor, der aber beseitigt werden muss. Ursache: In Ihrer Dose oder im Wärmesystem ist die Erdung unterbrochen, bzw. defekt. Details siehe http://aqua.ch/kriechstrom.htm Viel Erfolg.


Birgit, Rodgau <may-b.wt-online.de>
Eintrag vom Dienstag, 25. Maerz 2008, 14.15 Uhr

Ich habe seit 15 Monaten ein Wasserbett [Fremdmarke] und habe das gefühl, dass das wasser weniger wird. Allerdings habe ich nachweislich kein Loch!! Mein gewicht ist auch noch das gleiche. Kann es sein, dass das Bett irgendwie "durchliegt"?
26.03.08. Das Wasser wird nicht wirklich weniger. Luft die im Wasser gelöst war, wird entlüftet, es geht Volumen verloren. Der Rahmen des Wasserbettes dehnt sich je nach Qualität etwas aus. Der Schaumstoff des Schaumrahmens und des allfälligen Trennkeiles in der Mitte verliert etwas an Volumen. Der Innenraum des Bettes wird grösser. Es braucht somit mehr Wasser um das gleiche Niveau zu erhalten. Ein normaler Vorgang, einfach nachfüllen.


Daniel Meyer, Erlensee <lorinoarcor.de>
Eintrag vom Montag, 4. Februar 2008, 19.54 Uhr

Matratzenhersteller Lunar, Händler Bettenland Maintal umgezogen nach Wiesbaden. Habe Risse an den Nähten (beiden Matratzen). Ein Wasserbettenservice hat die Matratzen als Garantiefall bestätigt. Habe noch ein halbes Jahr Garantie (Rg.Datum 10.09.2003). Nun sagt mir Das Bettenland:“ Können Garantie nicht übernehmen, da es den Matratzenlieferanten nicht mehr gibt. Habe ich nicht einen Anspruch auf Garantieleistung.
15.02.08. Wir können Ihre Garantiebedingungen und die des Händlers nicht beurteilen, aber normalerweise übernimmt in einem sochen Fall der Händler. Ev. kann er ihnen gem. Garantiebestimmungen auch reparieren. Ob er auch Weg und Arbeit verrechnen kann sollte ebenfalls in der Garantie stehen. Viel Erfolg.


Martin Suhner, Buch, CH <suhnabluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 29. Januar 2008, 05.59 Uhr

Aquadynamics Softoptima 180x220 Wanner Ernst AG, Innendekorationen, Blumenaustrasse 1
15.02.08. Wäre das ein Garantie-Eintrag oder haben Sie ein Frage? Garantie bitte hier eintragen http://aqua.ch/wb-reg.htm. Viele Grüsse.


traudl Wohlschläger <gertraud.fischerwohlschlaegers.de>
Eintrag vom Montag, 21. Januar 2008, 16.32 Uhr

Wir haben vor über 3 Jahren unser Wasserbett der Marke LUNAR über den Internet-Händler Wasserbetten-team.de gekauft. Nun ist uns von unserem Doppelbett mit zwei Wasserkernen ein Einfüllstutzten gerissen und wir können das Bett nicht mehr benutzen. Eigentlich ein Garantiefall, aber den Inernetanbieter gibt es mittlerweile nicht mehr. Weiß jemand einen Händler in unerer Nähe (bei München) oder sonst einen Rat. Danke,
21.01.08, 17.19h. Die Matratze muss wohl ersetzt werden. Am besten im Internet suchen oder in den gelben Seiten suchen. Viel Erfolg.


Moritz Kaschel, Berlin <moe365hotmail.com>
Eintrag vom Montag, 21. Januar 2008, 00.11 Uhr

Hallo, ich habe ein wasserbett mit zwei getrennten matrazen und zwei getrennten heizungssystemen. seit einiger zeit beobachte ich folgendes phänomen: wenn ich meine partnerin neben mir auf ihrer matraze liegt und ich ihr z.b. über den arm streiche, dann spüren wir zwischen uns eine art vibration. ´sie ist unabhängig von der geschwindigkeit mit der man streicht, sie ist immer gleich intensiv. schaltet man eine heizung aus, dann tritt dieser effekt nicht auf. erzeugen die beiden heizungen frequenzen bei denen meine partnerin und ich bei berührung in resonanz treten? oder hat das ganze einen elektrischen charakter? danke.
21.01.08, 17.19h. Es besteht ein Schaden an der Erdung des Wärmesystems oder Kabel, Doppelstecker etc. Tipps zu Kriechstrom Viel Erfolg und guten Schlaf.


Marlies, Heilbronn <majabj64hotmail.de>
Eintrag vom Samstag, 19. Januar 2008, 16.58 Uhr

Ich habe ein Bodytone Classic Wasserbett wegen umzug mußte es jetzt gelagert werden. Wielange darf es gelagert werden?
21.01.08, 17.19h. Erkundigen Sie sich am besten beim Hersteller. Generell kann es jahrelang gelagert werden. In die entleerte Matratze die doppelte Menge Wasserkonservierungsmittel (=1 Flasche pro Einermatratze) einfüllen damit sie nicht überkeimt. Die Wassermatratze sollte nicht gefaltet, sondern wenn möglich offenliegend gelagert werden. Die Matratze darf keine Luft enthalten (Luft mittels Aufrollen herausdrücken). Matratze mit möglichst wenig Wasser darin, faltenlos, in horizontaler Lage bei Raumtemperatur aufbewahren. (Ohne Gewähr) Viel Erfolg und guten Schlaf.


Tanja, Stuttgart <wasser-bettgmx.net >
Eintrag vom Donnerstag, 17. Januar 2008, 13.17 Uhr

Estrella Wasser Doppelbett zu verkaufen ! Wer Interesse hat, bitte eine kurze email an mich.


Petz, München <petz200freenet.de>
Eintrag vom Donnerstag, 17. Januar 2008, 09.29 Uhr

Ich habe ein Dual-System mit Superior-Deluxe-Ausstattung von [Fremdmarke] Aqua Comfort. Aufgebaut und befüllt vor 8 Monaten durch einen Monteur von Aqua Comfort. Seither wurde die Wassermenge von uns selber nicht korrigiert. Das Bett wurde lediglich entlüftet. Seit 2 Wochen riecht eine Seite zunehmend! Aber nicht modrig (wie in den meisten Forumeinträgen beschrieben) sondern eher stechend, ethärisch. Etwa so, wie wenn man Menthol verschüttet hätte. Der Geruch 'liegt' komplett über dem ganzen einen Wassersack. Sowohl auf der Oberseite, wie auch auf der Seite/Unterseite zwischen Wasssersack und sicherheitswanne. Das Wasser selber scheint nicht sehr zu riechen - oder der Wassergeruch geht in dem vom Vinyl unter. Gerade lasse ich einen Bakterientest lauf, der scheinbar positiv anspricht. Meine primäre Fragen: warum riecht es nicht wie so oft beschrieben modrig sondern so stechend? Muss ich das Problem nach 8 Monaten (und Händlerbefüllung) wirklich ohne Garantieanspruch selber beheben? Empfehlen Sie bei der Wasserkur einen Austausch des Wassers? Da 'mein spezieller Geruch' nach ausführlicher Suche in den Forumsbeiträgen von mir so nicht gefunden wurde, würde ich mich über Ihre fachkundliche Meinung sehr freuen. Vielen Dank im Voraus!
19.01.07, 15.47h. Es gibt verschiedene Vinylarten und entsprechend andere Wasser- bzw. Ueberkeimungsreaktionen. Es könnte auch am PH-Wert liegen. Wir empfehlen Wasserwechsel und Wasserkur. Bei Neufüllen nur kaltes Wasser nehmen da Boiler oft zu tief eingestellt und überkeimt sind. Tipps zu Geruchsbildung Viel Erfolg und guten Schlaf.


Alexa Neumann, Recklinghausen (Deutschland) <Odersohotmail.com>
Eintrag vom Montag, 14. Januar 2008, 21.46 Uhr

Hallo, wir haben ein [Fremd-Wasserbett] Dual-Softside-Wasserbett von der Wasserbetten-Manufaktur in der Sondergröße 200 x 230 cm. Beide Calesco ES90 Heizungen haben auf einmal nicht mehr geheizt. Wollte diese neu kaufen und habe schonmal Wasser abgelassen, da ich Angst hatte, dass die Matratzen durch den Temperaturabfall (bereits seit etwa 14 Tagen) sonst Schaden nehmen. Leider war ich zu ungeduldig und habe dabei das Vlies in einer Matraze verrutscht. Durch Schütteln hat es sich zwar wieder etwas auseinandergeschoben. Gelesen und telefonisch habe ich die Auskunft bekommen, dass die Matratze Totalschaden ist. Kann man da wirklich nichts machen? Bevor ich zwei neue Wasserbettenheizungen kaufe (gibt es da neuesten Stand eine Empfehlung?) und das Bett dann nicht mehr brauchbar ist, höre ich mal lieber nach. Die Wasserbetten-Manufaktur gibt es inzwischen anscheinend nicht mehr (kein Anruf unter dieser Nummer und durch googlen herausgefunden, dass insolvent). Gibt es eine realistische Chance, dass die Matratze noch zu retten ist oder sollte ich direkt eine neue kaufen? Falls ja - dann besser beide Matratzen erneuern, wenn anderer Hersteller? Muss es wieder Sondergröße sein oder kann man auch 200 x 220 cm in den vorhandenen größeren Softside-Rahmen legen? Fragen über Fragen... ärgere mich über mich selbst und bin ziemlich ratlos, was am Besten zu machen ist. Das Bett ist jetzt 4,5 Jahre alt und mir tut es in der Seele weh darüber nachzudenken und es zu entsorgen und wieder ein "normales" zu kaufen. Ende des Jahres steht ein Umzug an und nochmal ein Missgeschick wäre übel (Ab- und Aufbau von Fachfirma ja kein Problem, aber der Transport durch halb Deutschland wird bestimmt teuer und wenn man den selber macht, passiert bestimmt wieder etwas). Ganz herzlichen Dank für Entscheidungshilfen / Ratschläge.
15.01.08, 08.16h. Am besten einen lokalen nahen Wasserbett-Spezialisten zur Offerte kommen lassen (gelbe Seiten). Eine Matratze ersetzen wird ausreichen, Spezialmass ist wohl nötig. Calesco kann immer noch empfohlen werden, die alten Regler können wohl weiterverwendet werden, es müssen vermutlich nur die Heizmatten ersetzt werden. Selber beheben [Tipps betreffen unsere Stabilisationsart] Viel Erfolg und guten Schlaf.


Axel freiburg <webmasterjeep75dive.de>
Eintrag vom Samstag, 12. Januar 2008, 19.15 Uhr

habe ein wasserbett ouadro [Fremd-Waserbett] mit einer matratze und wollte nun wissen wie ich eine eventuelle undichtigkeit in der matratze finden kann da das bett nun schon ein jahr lang ohne wasser ist und es bevor ich es abgebaut habe unter der matratze nass war jedoch konnte ich oberflächlich kein loch entdecken.
14.01.08, 13.09h. Bei einem Leck hätte es mehrere Liter in der Wanne. Könnte eher Schwitzwasser/Kondens gewesen sein wenn es nur Tropfen waren bzw. wenig Wasser. Sonst hilft nur Füllen und danach kontrollieren ob neue Tropfen sich sammeln. Tipps zum selber reparieren Viel Erfolg und guten Schlaf.


Schmidt, Köln <Schrank101web.de >
Eintrag vom Donnerstag, 10. Januar 2008, 17.06 Uhr

Hallo, ich habe eine Frage und zwar besitzen wir seit 1 Jahr ein Fremd-Wasserbett Wohnform 1,80x2,20 damals wurde uns Agua Nova Wasseraufbereiter vom Händler reingetan, dieser soll aber laut Verpackung alle 6 Monate nachgefüllt werden, der Händler sagte aber 1x im Jahr, was ist richtig, bin verunsichert, da wir jetzt erst nach einem Jahr wieder diesen Konditioner nachgefüllt haben. Viele Grüße und Danke für die Antworten.
10.01.08, 17.50h. Wir kennen die Stabilisierungsart der Wohnform-Matratzen die Sie haben nicht. Ebenfalls den Konditioner ist uns in Dosierung unbekannt. Halten Sie sich 1. an die Anweisungen des Wasserbett-Herstellers und sonst an die Anweisungen des Konditioner-Herstellers, damit Ihre Garantie nicht beeinträchtigt wird wenn was passieren sollte. Vermutlich ist kein Anlass zur Sorge deswegen. Unser Mittel hält bei 1 Flasche pro Doppelbett 1 Jahr. Details zu unserem Konservierungs-Produkt MPC Viel Erfolg und guten Schlaf.


Schweizer Gabriele 79256Buchenbach Höllentalsttr 16a (Deutschland) Bitte schicken Sie mir Prospekte an meine Adresse , da ich grossen Interresse an Ihrem Wasserbett De Luxe habe. Wenn möglich bitte auch den nächstmöglichen Anbieter Ihrer Wasserbetten.


Eichenberger Petra, 5412 Gebenstorf <petra.eichenbergerargovia.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 9. Januar 2008, 08.06 Uhr

Mein Mann und ich haben vor ein paar Jahren ein Aqua Dynamic Wasserbett gekauft bei GK Möbel in Gebenstorf, weil mein Mann aufgrund seiner Diskushernie im normalen Bett nicht mehr schlafen konnte. Nun hat sich das ganze verändert: er hatte einen "Rückfall" und kann im Wasserbett nicht mehr schlafen, bzw. hat nach kurzer Zeit so starke Rückenschmerzen, dass er kaum mehr aufstehen kann. Wir fragen uns nun, ob ev. eine Schaumstoff-Auflage (Viscoplus heisst das glaube ich) etwas bringen würde. Obwohl uns auch schon davon abgeraten wurde, weil das auf ein bestehendes Bett nur mühsam integriert werden könne und weil es "nichts Rechtes" sei. Ich hätte dazu gerne Ihre Meinung. Eine Andere Lösung wäre ev., wenn wir auf seiner Seite die Wasser-Matratze rausnehmen würden und ein "normales Bett" reinstellen würden. Wir haben gehört, dass das möglich sei. Was müsste das denn für ein Bett sein? Besten Dank für die Infos.
09.01.08, 09.23h. Jeder Rücken reagiert wohl anders. Wir haben viele Diskushernie-Patienten die nur noch auf dem Wasserbett gut schlafen können. Wir stellen aufgrund von Erfahrungsberichten auch fest, dass es meist eine Phase bleibt, d.h. es verändert sich oft wieder zum Besseren. Wenn der Leidensdruck jedoch ein Mass erreicht hat oder sich lange nichts tut, ist es wohl richtig etwas zu ändern. Wir könnten uns gut vorstellen, dass entweder das Einlegen einer Mittelzonen-Verstärkung (= anderer Winkel Becken/Rücken) unter den Bezug oder das Verwenden von ViscoPlus die gewünschte Verbesserung bringen könnte. ViscoPlus ist neu und im Reissverschluss nicht mit Ihrem bestehenden Matratzenbezug (gekauft 2001) kompatibel. D.h. um es perfekt zu machen müsste man den Bezug ersetzen um ViscoPlus darunter einfügen zu können. Wir senden Ihnen 'mal eine Mittelzonen-Verstärkung zum Ausprobieren. Ev. sollten Sie ebenfalls die Wassermenge noch verändern/anpassen, vermutlich eher nachfüllen, falls nicht schon gemacht. Die ViscoPlus-Auflage könnte später ebenfalls probehalber mal einfach unter den Bezug eingelegt werden, bevor man weiss was es bringt und man aufwendig den Bezug erneuert. Eines davon oder eine Kombination wird sicher helfen. Eine konventionelle Einlegematratze wäre dann relativ hart, kann vorher nicht ausprobiert werden und ob es Verbesserung bringt ist ungewiss. Details ViscoPlus. Viel Erfolg und guten Schlaf.


Justus Fiebranz <justus fiebranzt online.de>
Eintrag vom Donnerstag, 3. Januar 2008, 13.58 Uhr

Fremd-Wasserbett: Bei meiner Olymp Wassermatratze Zeus ist die Dämmung oder das Fließ zu einen Klumpen im oberen bereich der Matratze verdickt.
03.01.08, 15.32h Wir kennen dieses Modell Wassermatratze nicht. Falls sie stark beruhigt ist und die Stabilisation hauptsächlich aus Vlies besteht, ist die Chance, dass sie gerettet werden kann eher klein vermuten wir. Selber beheben [Tipps betreffen unsere Stabilisationsart]. Viel Erfolg und guten Schlaf.


Kälin, 8863 Buttikon <danikaelin.md>
Eintrag vom Sonntag, 4. November 2007, 20.19 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben seit 2002 ein Doppelwasserbett. Modell: Aqua Dynamic Soft Optima (2x 100% stabilisiert) Fachhändler: Rob. Ruoss & Co., 8862 Schübelbach Seit geraumer Zeit haben wir festgestellt, dass bei einer Betthälfte der Thermostat auf 32° Grad gestellt werden muss, damit der aufliegende Thermometer wenigstens 26° Grad anzeigt. Die Anzeige für die Heizung brennt auch immer. Auf der anderen Betthälfte stimmt die eingestellte Temperatur mit der effektiven. Was empfehlen Sie uns? Mit freundlichen Grüssen Daniel Kälin
05.11.07, 07.28h Die Wärmematte hat vermutlich einen Defekt und muss ersetzt werden. Bitte melden Sie sich bei Ihrem Händler oder wenn Sie den Austausch kostengünstig selber machen möchten mit uns direkt bei infoaqua.ch. Viel Erfolg und weiterhin guten Schlaf.


ursula bertels, neuenkirchen <u.bertelst-online.de>
Eintrag vom Mittwoch, 3. Oktober 2007, 09.54 Uhr

hallo, ich hätte da eine frage, zu der ich aber auch nirgends eine antwort finde. wir besitzen seit ca. 4 jahren ein tolles wasserbett [Fremdmarke] und sind damit rundherum zufrieden. meine frage: gibt es einen erwiesenen zusammenhang zwischen ewig entzündeten bronchien bzw. lungenemphysem, weil ja auf einer immer warmen matratze geschlafen wird? ich habe den eindruck, das meine lungengeschichte seit der anschaffung des wasserbettes schlimmer geworden ist. vielleicht hängt es mit der feuchtigkeit zusammen, die entzündungen beschleunigt? für eine antwort wäre ich ihnen sehr dankbar. mit freundlichen grüssen u. bertels
03.10.07, 11.05h Seit 1982 befasse ich mich nur mit Wasserbetten, technisch und medizinisch und habe von keinem solchen Zusammenhang je gehört oder gelesen: Medizinische Arbeiten und Untersuchungen Im Gegenteil, das Wasserbett sollte diverse gesundheitliche Vorteile bringen. Das Wasserbett hat keinen Zusammenhang mit Feuchtigkeit, es ist sogar nach dem Schlafen schneller trocken als eine normale Matratze, da die höhere Kerntemperatur schneller auslüfet. Viele Kranke berichten von schnelleren Ausheilungen von Grippe, Erkältung, Lungenentzündungen etc. im Wasserbett. Wir kennen Ihr Wasserbett nicht, es sollte einen "guten" nicht zu dünnen Matratzenbezug aufweisen. Tagsüber sollten Sie das Kissen entfernen und die Decke halbiert am Fussende lagern damit das Bett gut auslüften kann und abends immer wieder hygienisch trocken ist. Das Bett hat zwar einen wichtigen Einfluss, insbesondere auf Schlafqualität und Rücken, Körperhaltung etc. aber die Gesundheit im Ganzen ist natürlich extrem komplexer und der Einfluss des Bettes ist im gesamten dann wieder eher marginal. Andere Faktoren wie Ernährung, körperliche Betätigung, Körpergewicht, Zustand des Imunsystem und das "normale" Aelterwerden überwiegen leider sehr oft. Tipp: Lassen Sie Ihren Matratzenbezug Reinigen und klären Sie eine mögliche Allergie auf Hausstaub und Milben(kot) ab, ev. liegt da eine Ursache? Gute Besserung und guten Schlaf.


Gaby, Goldach <ga.mebluewin.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 6. September 2007, 07.50 Uhr

Guten Tag,ich habe 2 kleine Löcher in der Schutzwanne. Kann ich sie mit dem Wasserbettreparaturset flicken oder sollte ich einen neue Schutzwanne kaufen? Mit freundlichen Grüssen
06.09.07, 12.23h Kleinere Löcher mit Vinyl-Reparaturset (gleiches wie für Wassermatratzen). Grössere Risse mit Vinyl-Reparatur-Klebeband (gibts auch im Coop-Doit etc.). Falls die Schutzwanne älter ist als 6-7+ Jahre und falls man sowieso das Bett ablasse müsste wäre ein Austausch ev. eine gute Alternative, da man danach wieder lange "Ruhe" hat. Tipps zum selber reparieren Viel Erfolg und guten Schlaf.


Stephanie Kellner, Schöneck <steffinexgo.de>
Eintrag vom Mittwoch, 5. September 2007, 09.01 Uhr

Schönen guten Tag, ich hätte gerne mal nähere Informationen zu den Marke Sumo Wasserbetten. Bei meinem handelt es sich um ein hochberuhigte mit Lumbalunterstützung. Mein Problem: Wasserbett wurde 2000 im Bettenland (Geschäftsführer Blut) gekauft. 2004 hat es geleckt. An einer Falte hat sich die Öffnung gebildet. Herr Bl.. sprach von Materialschwäche, die Matratze wurde ausgetauscht, ich musste mich aber mit einem nicht unerheblichen Betrag - den ich auswendig im Moment nicht weiß - beteiligen. Die Matratze wurde zudem nicht mittig platziert mit dem Resultat, dass sich 1. sehr viele diagonale Falten gebildet haben und 2. auf einer Seite am Rand eine Kuhle gebildet hat. Das war kein Vergnügen darauf zu schlafen. Mittlerweile hat die Fa. Bettenland in Maintal ihre Aktivitäten eingestellt und der Geschäftsführer Hr. Bl.. eröffnete eine Filiale in Wiesbaden. Ich habe ihm per Mail Fotos von der Matratze geschickt und auf den Mangel hingewiesen. Herr Bl.. fühlte sich nicht mehr zuständig. Wir haben drei Jahre wirklich schlecht geschlafen! Schöner Service ... Mittlerweile - 2007 - sind wir umgezogen. Ein ehemaliger Mitarbeiter der genannten Fa. hat dies gemacht. Heute Morgen die Bescherung: Wieder hat das Material an einer Falte nachgegeben. Ich möchte dazu sagen, dass ich das Wasserbett wirklich pflege. Als die erste Matratze ausgetauscht wurde haben die Mitarbeiter gesagt, dass meine Matratze wirklich gut aussehen würde für das Alter. Herr Bl.. hatte seinerzeit gesagt, dass es sich um einen Materialfehler handele und das Problem häufig auftauche. Ich bin davon ausgegangen, dass die ausgetauschte Matratze diesen Mangel nicht hat. Nun muss ich davon ausgehen, dass ich wieder minderwertige Qualität erhalten habe. Wo kann ich mich hinwenden? Habe ich überhaupt eine Chance, die Matratze erneut ausgetauscht zu bekommen? Ist die Qualität der Sumo Matratzen prinzipiell als minderwertig zu erachten? Gibt es einen Sumo-Kundendienst in D? Ganz ehrlich, nach den gemachten Erfahrungen würde ich mir bei einer Neuanschaffung kein Wasserbett mehr zulegen. Ich zumindest hatte zu viele Probleme und leider auch keinen guten Händler erwischt. Aber das weiß man vorher leider nicht und erst, wenn es zu Problemen kommt, lernt man den Händler richtig kennen ... Ich würde mich freuen, von Ihnen eine ehrliche Meinung zu erhalten und eine Einschätzung zu meinem Problem. Erwarte ich zu viel?
05.09.07, 09.55h Wir hören nie etwas von dieser Marke und kennen sie auch nicht. Ist wohl auch etwas Pech gewesen. Die diagonal verschobene Montage hat das 2. Problem sicher mitbegünstigt. Schnell, schmerz- und kostenlos selber reparieren wäre eine gute Variante in diesem Fall, auch weil es ökologischer wäre, denn eine noch relativ junge reparierte Matratze kann noch viele Jahre gute Dienste leisten. Tipps zum selber reparieren Viel Erfolg und guten Schlaf.


Hexer24, Lippstadt (Deutschland) <hexer24gmx.de>
Eintrag vom Mittwoch, 29. August 2007, 18.19 Uhr

Hallo, vielleicht habe ich ja Glück und es kann mir hier jemand helfen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Also, ich hab ein Marke Schlaraffia 6200, 140x200 cm , Q1 (stark beruhigt) Wasserbett und habe folgendes Problem: Am Fußende bis ca. zum Oberschenkelende ist alles super. Es hat eine super Beruhigung und die Matratze hat keine Falten und ist hart. Ab dem Po wird es unruhiger und man sackt wesentlich tiefer ein, als mit den Beinen und Füßen. So geht es weiter nach Oben, bis zum Ende. Im Oberen Bereich sind auch Falten und es kommt mir so vor als ob die Matratze an den Stellen einfach nicht so richtig voll mit Wasser ist, wie das unten der Fall ist. Verteilt sich das Wasser denn nicht gleichmäßig in der Matratze? Das heißt also, das meine Beine ein bisschen höher liegen, als der Rest des Körpers. Das verursacht fast jeden morgen Rückenschmerzen und so macht es wirklich keinen Spaß in einem Wasserbett zu schlafen. Ich hab schon Wasser aufgefüllt und 2 Wochen gewartet, aber da kam ich mir vor als würde ich auf einem Ballon liegen. Dann hab ich wieder Wasser abgelassen, aber es ändert sich nichts. Kann es sein, dass in der Matratze irgendwas kaputt oder verrutscht ist? Da es schon recht oft gluckert entlüfte ich Sie so gut wie jede Woche einmal. Was kann ich tun? Hoffe das mir bei diesem Problem jemand helfen kann. Gruß Hexer24
30.08.07, 08.21h Beim Liegen ist eine Beinhochlage generell normal, dazu kommt es weil Gesäss und Rücken durch höheres Gewicht tiefer einsinken. Andererseits tönt der Beschrieb nach einem Problem der Stabilisation. Wir kennen den Aufbau dieser Marke bzw. deren Stabilisation leider nicht. Das Wasser verteilt sich immer gleichmässig, es kann unten nicht höher sein als oben, aber die Stabilisation die auch Auftriebs-Elemente (Schwimmlagen) enthält kann wenn verschoben Hügel bilden etc. Wenn niemand auf dem Bett liegt, das Bett gut entlüftet ist und die Oberfläche dann uneben ist bzw. am Fuss viel höher etc., und die Wasserberuhigung Mitte bis Kopf weniger ist und weicher wie beschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Stabilisation "im Eimer" ist. Selber beheben [Tipps betreffen unsere Stabilisationsart] ist vermutlich in diesem Fall ein schwieriges bis unmögliches Unterfangen. Viel Erfolg und guten Schlaf.


Michel Bend, Volketswil <cleaner23gmx.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 29. August 2007, 15.54 Uhr

Guten Tag, Ich bin auf dem bestem Weg ein (gebrauchtes) Wasserbett von Aqua-Dynamics zu kaufen. Dazu habe ich ein paar Fragen; Ich habe bemerkt das bei vielen Angeboten die Soft/Optima Abdeckung gelblich verfärbt ist. Woran liegt das? Geht das mit spezieller Reinigung raus? Die meisten Occassionen Ihrer Marke die ich finde sind so zwischen 4-6 Jahre alt: Alle sagen aber immer "Alles bestens". Was wäre nun wenn ich merke das irgendwas mit den Stabilisatoren nicht mehr stimmt? Kann man das reparieren oder muss ich komplett neu kaufen? Kriege ich alle Ersatzteile für ein ca. 6 Jahre altes (Soft-)Optima? Haben Sie evtl. noch ein paar Tips worauf achten bei Occ.Kauf nebst Ihrem FAQ? Vielen Dank! mfg Michel Bend
29.08.07, 17.41h Hier finden sie alle Tipps für den Occassions-Kauf. Tipps zur Reinigung, das geht alles problemlos aus. Heutige Ersatzteile sind abwärteskompatibel bis zurück Version 1982! Stabilisation merkt man ev. erst nach neuer Füllung, aber wenn man die Matratze entleert flach sieht und darin alles eben und gleichmässig aussieht hat man über 90% Chance dass alles OK ist. Man müsste nur die Vinylmatratze neu kaufen und hätte wieder eine Bettaufwertung mit neuer 5-jähriger Garantie für jene Teile. Viel Erfolg und guten Schlaf.


Bürkler Thomas Hergiswil Schweiz <tdbuerklerfreesurf.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 8. August 2007, 13.40 Uhr

Guten tag Ist es möglich das der Komfort des Wasserbett nach einiger Zeit nachlässt? Und wen ja warum? Kann mann den Kern oder Stabilisator des Wasserbett austauschen oder hält diese ewig? Eine normale Matratze ist nach einer gewissen Zeit "durchgelegen" Wie ist das mit einer Wasserbettmatratze? Besten Dank für Ihre Antwort Gruss T. Bürkler
09.08.07, 07.34h Gute Frage. Die Anpassungsfähigkeit einer Vinylmatratze kann sich generell nicht abnützen, da diese Eigenschaften durch das unveränderbare Wasser und nicht durch andere stützende Materialien erreicht wird, die sich abnützen oder erlahmen könnten. Das ist ideal für den Rücken, da sich das Wasserbett nicht stetig und unbemerkt "verschlechtern" kann wie das bei herkömmlichen Materialien üblich ist. Die Stabilisation ist nur für die Bewegungsberuhigung und nicht für Anpassung oder Festigkeit verantwortlich. die In der Praxis ist es so, dass für genau gleichbleibendes Liegegefühl der Wasserspiegel auf etwa gleichem Niveau gehalten werden sollte. Da dieser durch Entlüften und Materialdehnungen über die Jahre leicht sinken kann, braucht es pro Jahr und Person so ca. 5-8 Liter Nachfüllmenge. Ein Austausch einer Vinylmatratze kann in den Betriebsjahren 10-20 sinnvoll sein, weil irgendwann die Vinylalterung (Geschmeidigkeit) einsetzt. Viel Erfolg und guten Schlaf.


FriedelXXl, Wuppertal <friedelxxlyahoo.de>
Eintrag vom Donnerstag, 19. Juli 2007, 13.42 Uhr

Hallo, wir besitzen seit ca. 6 Wochen ein Dual-Wasserbett der Firma/Marke SuMa, Softside 200X220, 80% Beruhigung. Ich habe Probleme mit der Füllmenge. Bei meiner Größe von 1,94m, Gewicht 120kg habe ich das Gefühl, auf dem Holzboden zu liegen, besonders in der Seitenlage. Bei einer größeren Wassermenge, die diesen Effekt nicht mehr aufkommen lässt, wölben sich links und rechts deutlich "Berge", die Beine werden angehoben und die Seitenlage wird unstabil. Ist ein Wasserbett für dieses Gewicht nicht geeignet? Wie könnte man Abhilfe schaffen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
28.07.07, 13.27h Am Gewicht sollte es nicht liegen. Auch die Bettgrösse ist ideal. Wassertiefe sollte jedoch volltief also ca. 21 cm sein. Die Füllmenge sollte genauer angepasst werden, ev. gibt es eine Füllung zwischen zu weich und zu fest, am besten mal von einem Fachmann vor Ort beurteilen lassen schlagen wir vor. Viel Erfolg.


Schrader Seon Schweiz <mjschraderbluewin.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 5. Juli 2007, 10.43 Uhr

Habe ein Klimasoft WB 200 x 220. 2 Matratzen 50 % stabilisiert. Ein neues seit 2 Jahren. Vor 2 Monaten umgezogen und frisch aufgebaut natürlich vom Fachhändler. Habe in letzter Zeit immer Schmerzen im Nacken und den Armen. Frage, ist da zuviel Wasser oder zuwenig Wasser drin? Brauche dringend Hilfe. Die Schmerzen sind sehr stark. 05.07.07, 10.52h Ihr Bett ist 220cm breit x 200 cm lang vom Januar 2005. Tendenziell eher Wasser nachfüllen. In Ihrer Bettgrösse mind. 10 Liter und 2 Nächte darauf schlafen, falls besser aber noch nicht gut, nochmals nachfüllen. Im Normalzustand ohne Person auf Bett sollte die Füllhöhe etwas die Sitzkante erreichen. Bauchlagenschläfer mögen es generell fester. Kontrollieren Sie auch mal die effektive Wassertemperatur, dass sie nicht unter 26°C liegt, normal wäre 27-29. Da es aber vorher 2,5 Jahre gut war besteht auch die häufige Ursache, dass nicht das Bett schuld sein könnte sondern körperlich etwas die Probleme verursacht. Es tönt etwas nach Muskelverspannungen, diese Symptome können diverse Ursachen haben. Viel Erfolg und gute Besserung.


Sturm Karlsfeld Deutschland <peter.sturmkmweg.de>
Eintrag vom Dienstag, 3. Juli 2007, 06.58 Uhr

[Fremd-Wasserbett] mein wasserbett riecht seit einiger zeit so komisch, kann es der bezug sein, er wurde erst kürzlich gereinigt.
03.03.07, 11.10h Ist mit Ferndiagnose schwierig zu beurteilen, aber hier sind Tipps für eine einfach Diagnose vor Ort: Geruch im Wasserbett. Viel Erfolg.


Nicole Winterscheid 48165 Münster <g.winterscheidt-online.de>
Eintrag vom Dienstag, 26. Juni 2007, 10.34 Uhr

Hallo, meine Mutter hat ein Bett mit Schlauchsystem. Ein Schlauch ist nun defekt hat man die möglichkeit diesen nach zubekommen oder zu reparieren? Denn sie ist mit dem Bett gut zufrieden und möchte es eigentlich behalten. Für Tips wäre ich dankbar.
27.06.07, 09.21h Ersatzzylinder bekommt man über jedes Wasserbett-Fachgeschäft, auch wenn es eine andere Marke ist passen auch andere rein, nur die Länge und Tiefe sollte ungefähr stimmen. Auch könnte man jederzeit gut reparieren: Tipps für die Reparatur. Viel Erfolg.


Vogel, Deutschland <vogel-hausweb.de>
Eintrag vom Samstag, 16. Juni 2007, 16.03 Uhr

Am 17.07.2001 haben wir unser Wasserbett Marke Wacore / Sterling "Santa Monica" dual vom Fachhändler aufgestellt bekommen. Am 20.09.2005 wurde ein Wasserkern als Garantiefall ausgetauscht, weil sich der Wassereinfüllstutzen vom Rest der Matratze gelöst hatte (wie mit der Rasierklinge herausgeschnitten). Nach nunmehr knapp 6 Jahren ist ein vergleichbarer Schaden am Belüftungsstutzen des zweiten, noch nicht erneuerten, Wasserkerns aufgetreten. Beide Schäden waren nicht zu reparieren. Diesmal soll der Austauch auf unsere Kosten erfolgen, da ja die Garantiezeit seit einem knappen Jahr abgelaufen ist. M.E. handelt es sich um einen Produktionsfehler. Um im Kulanzwege wenigstens einen nennenswerten Preisnachlass zu bekommen wäre es für uns von erheblichem Interesse zu erfahren, ob Ihnen vergleichbare Schäden bekannt geworden sind bzw. worauf dieses Schadensbild zurückzuführen sein könnte.
18.06.07, 07.58h Hier bei uns, bwz. in unserem Forum sind bisher noch keine ähnlichen Berichte eingegangen, aber wir können uns vorstellen, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt und ev. ein grösserer Preisnachlass erreicht werden könnte. Viel Erfolg.


96179 Rattelsdorf <lalunaliebweb.de>
Eintrag vom Freitag, 15. Juni 2007, 19.16 Uhr

Hallo, haben uns im Mai 2006 in Ebay bei der Gesellschaft für gesunden Schlaf , der Inhaber ist Marco Creuzberg - Heidestr. 40 - 67677 Enkenbach, ersteigert. Jetzt ist an der einen Ecke die Naht aufgegangen und das ganze Bett steht unter Wasser incl. meiner Seite!!!!!!!!!!! Nachdem ich einen halben Tag versucht habe jemanden zu erreichen hatte ich am Ende eine recht unkompetente Frauenstimme am Telefon die mir nur mitteilte das der Herstelle Konkurs anmeldet und ich eine Matratze kaufen kann aber 60 € draufzahlen muß - die Nachfrage nach dem Chef hat ergeben das er wohl heute nicht mehr kommt und "nächste Woche wohl im Außendienst sei" hahahaha. Ich glaube langsam das ist extra nicht richtig verschweist damit man dann nochmal Geld für eine neue ausgibt. Garantie haben wir ja auch noch 1 Jahr !!!
24.05.07, 07.51h Das tönt nach einer unschönen Entwicklung, so oder so, aber leider bei günstigen Ebay-käufen eher mal der Fall Ebay / Forum, da kein persönlicher Fachhändler-Kontakt vorhanden ist. Wir empfehlen die Matratze zu reparieren, wäre auch ökolgischer weil sie noch viele Jahre gute Dienste tun könnte (auch eine Ecke ist einfach und sicher zur reparieren Tipps für die Reparatur) oder dann die Matratze mit Aufpreis nehmen. Viel Erfolg.


Simone, Deutschland <Aphrodithea66t-online.de>
Eintrag vom Mittwoch, 6. Juni 2007, 18.17 Uhr

Hallo, haben seit ca. 10 Monaten ein Stretch Top (2 x 2,40 ) von TTI. Uno System. Mein Mann wiegt 105 kg ich 78 kg. Eine Bekannte erzählte mir jetzt das das auf Dauer für den Rücken nicht gesund sei, da niemand von uns beiden die richtige Menge Wasser zum liegen hätte. Ein Duales System wäre besser gewesen. Jetzt bin ich total verunsichert, ob wir unserer Gesundheit, Rücken etwas schlechtes tun. Kann mir jemand etwas dazu schreiben????
07.06.07 Durchgehende Matratzen sind kein Gesundheitsproblem, höchstens ein Komfortproblem. Komfortproblem weil man sich auf eine gemeinsame Füllmenge und Temperatur einigen muss. Je grösser die Matratzenfläche je einfacher, in Ihrem Falle sehr gut. Ich schlafe selber seit 1982 zu zweit auf einer durchgehnden Matratze, mein Rücken ist bestens. Damit man es auch durchgehend einfacher hat und mal auf die Schnelle die Oberfläche fester machen kann wenn ein Partner nicht oder noch nicht im Bett ist ohne Wassereinfüllen, haben wir das patentierte System AquaPlus entwickelt. Guten Schlaf.


Fries, Dübendorf <inforeatec.ch>
Eintrag vom Dienstag, 5. Juni 2007, 09.38 Uhr

Doppel- Wasserbett Aqua Dynamic. Der Boden des neu renovierten 50jährigen Einfamilienhauses ist zu schwach für das ganze Gewicht des Wasserbettes. Können Styropor- oder mit Luft gefüllte Plastikkügelchen oder sonst etwas zusammen mit dem Wasser eigefüllt werden? Vielen Dank für Ihre Hilfe.
05.06.07 Letzte Auskunft kann nur ein Statiker vor Ort geben. Wasserbett-Modell Florida hat durch geringere Fülltiefe (16cm) und andere Rahmenkonstruktionen ca. 30% weniger Gewicht. Modell Comforta hat nur ein Gewicht von ca. 100 Kg pro Einermatratze. Bei Wasserbett-Modellen mit Standard-Wassertiefe (ca. 21cm) kann leider mit keinem Trick die Füllmenge reduziert werden. Hier finden Sie weitere Angaben zum Gewicht. Viel Erfolg.


arnold weber Tirol <arnold_weberhotmail.com>
Eintrag vom Dienstag, 29. Mai 2007, 19.32 Uhr

Hallo! Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr ein Wasserbett [Fremdmarke] zugelegt. Es ist total fein, doch 2 Fragen habe ich trotzdem! 1.) Warum schwitze ich teilweise bei niedrigster Temperatur? 2.)Beim Bettüberziehen sind mir braune Flecken aufgefallen.- Sieht so aus, als ob man eine Flüssigkeit verwischt hätte. Kann das vom Weichmacher kommen, den man alle viertel Jahr verwendet? Danke für die ANTWORT!!!
30.05.07, 08.51h Schwitzen kommt meist von zu gut isolierendem Duvets/Decken die einen Wärmestau und Dampfsperre verursachen, also leichtere Decke verwenden, ev. etwas Füllung aus dem bestehenden Duvet absaugen. Wassertemperatur auf 27-28° reduzieren. Braune Flecken sind uns unbekannt, Ferndiagnose ist hier eher schwierig. Mit dem Wasserkonservierungsmittel hat es eher nichts zu tun. Viel Erfolg.


Norbert. Deutschland <Norbert.Allingerfreenet.de>
Eintrag vom Mittwoch, 23. Mai 2007, 15.23 Uhr

Ich habe mir 2005 bei Braxs (Wasserbetten Manufaktur) ein Wasserbett über Ebay gekauft. Jetzt ist bei einer der Matratzen eine Naht undicht geworden. Nach einem Anruf bei der Wasserbettenmanufaktur wurde mir mitgeteilt das die Fima die die Matratze herstellt Insolvent sei und ich nur eine Herstellergarantie habe und natürlich erst ersatz bekomme wenn die Ihr Geld vom Insolvenzverwalter bekommen oder aber ich hätte die möglichkeit eine bessere und höherwertige Matratze für eine aufpreis von 60 Euro zu bekommen. Ich habe in den Geschäftsbedingungen nachgeschaut kann aber dort nichts von einer Herstellergarantie finden sondern es ist nur die rede von eine Garantie von 5 Jahren. Was soll ich jetzt machen ich habe bereits ein e-mail, ein Fax und einen Brief geschickt und eine frist von 2 wochen auf ersatz gefordert aber es erfolgte keine reaktion. Als ich dann gestern nochmal angerufen habe meinte man dort nur ich solle mich nicht so anstellen und die andere Matraze nehmen weil, wenn es so weitergehe man selbst bald Insolvent sein.
24.05.07, 07.51h Das tönt nach einer unschönen Entwicklung, so oder so, aber leider bei günstigen Ebay-käufen eher mal der Fall, da kein persönlicher Fachhändler-Kontakt vorhanden ist. Wir empfehlen die Matratze zu reparieren, wäre auch ökolgischer weil sie noch viele Jahre gute Dienste tun könnte (auch eine Ecke ist einfach und sicher zur reparieren Tipps für die Reparatur) oder dann die Matratze mit Aufpreis nehmen. Viel Erfolg.


Werner Heidi <heidmichwernt-online.de>
Eintrag vom Dienstag, 8. Mai 2007, 18.10 Uhr

Wir haben seit über 8 Jahren ein Kingstrup "Free Flow" Wasserbett. Sind bislang sehr zufrieden. Nur... der Deckel des Einfüllstutzens ist wohl durch das häufige Öffnen und Schließen (Luft ausstreichen, Wasseraufbereiter füllen etc.) ausgeleiert. Jedenfalls schließt er nicht mehr, er dreht sozusagen über. Folge: Wasser läuft aus. Vergangene Nacht 2 Stunden wischen!!!! Wo bekomme ich Ersatzdeckel her??????? Vielen Dank im Voraus für hoffentlich positive Antwort! H.W.
09.05.07, 09.33h Ersatzdeckel sind weltweit genormt und Sie sollten in bei jedem Wasserbett-Fachgeschäft einfach und billig einen Ersatz erhalten. Viel Erfolg.


Katja Deutschland <kati.fiffreenet.de>
Eintrag vom Montag, 7. Mai 2007, 20.49 Uhr

Hallo ich habe im Juni 2005 ein Wasserbett mit 2 Matr. bei GGS Enkenbach gekauft (über EBAY). Letztes Jahr ging bei einer Matr. die Naht auf - es wurde uns ohne Umstände ausgetauscht. Jetzt passierte das auch bei der 2. Matr.! Ich rief bei der Firma an und es wurde mir geagt: Ich müsse 60Euro Einkaufspreis zahlen, da die Firma welche 2005 die Matr. herstellte Insolvent ist! Ich könne aber auch die Naht gut kleben! Was mache ich nun???
08.05.07, 07.46h Entscheidend ist vermutlich welche Garantie Sie auf die Matraze haben. Wenn die Garantie durch GGS gewährt wird ist es einfacher. Falls in der Garantie steht bei Defekt wird Ersatz geliefert ist es einfacher als wenn steht es kann auch repariert werden. Auch ist ein Reparatur gut und permanent (und ökologischer als unnötiger Abfall zu produzieren), das würde auch halten und man kann die Matr. noch viele Jahre ohne Nachteile weiter benutzen. Tipps für die Reparatur


Steiner, langendorf schweiz <h.e.steiner@bluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 16. April 2007, 15.38 Uhr:

Marke Sleep Line Dual Stabilisator 5. Meine Frage: Brauche das Wasserbett für einige Monate nicht (Auslandsaufenthalt) kann mann das Bett leeren und lagern ohne das ein Schaden der Matratze entsteht ? Oder muss es gefüllt bleiben.
17.04.07, 08.08h Nach dem Motto "never touch a running system" wäre stehen lassen sicher das Beste. Muss es demontiert werden gehen Sie so vor: Tipps für die Lagerung. Ob der Lieferant Ihres Bettes das aber auch so sieht, ist ev. eine andere Frage. Viel Erfolg und schönen Auslandaufenthalt!


Steini, Deutschland <die_steinis@web.de>
Eintrag vom Mittwoch, 28. Maerz 2007, 14.49 Uhr:

Hallo, nach 13 Jahren ist unsere Hardsidematratze der Fa. Sterling USA so hart und brüchig dass ich dringend Ersatz brauche. Da mir mind. 350 Euro im Moment zu viel sind überlege ich eine billig Matratze von ebay zu kaufen: http://cgi.ebay.de/Komplette-...ViewItem. Das ich für das Geld keine hochwertige Matratze erwarten kann ist mir schon klar, aber taugt die wenigstens als Notlösung für 1-2 Jahre? Gibt es von Aqua Dynamic auch Hardside Matratzen?
28.03.07, 14.57h Haben wir uns angesehen. Könnte gut gehen, muss aber nicht. Ist Russisch-Roulette spielen, da chinesiche Ware. Die Stabilisation sieht jedenfalls schon mal primitiv bis kritisch aus, die abgebildete Stabilisation (Vlieseinlage) ist sehr dünn und wird viel Bewegung im Wasserbett zulassen. Wenn das vermutlich die als Mittelberuhigt 3-4 Sekunden Angegebene ist (muss wohl) dann ist die Beschreibung eher beschönigend. Eine 50%ige Kingsize 182x213 mit sehr guter Qualität und 5 Jahre Vollgarantie ist bei uns auch so ca. 350E.Tipps für den Wasserbetten-Kauf / Händler oder Ebay. Viel Erfolg


wasserbett
Eintrag vom Dienstag, 3. April 2007, 19.53 Uhr:

Ich muß mal aus meiner Erfahrung mit dem größten deutschen Matratzenhersteller sagen, das diese Firma nichts von einem kundenfreundlichen Umgang hält. Und das scheint Methode zu haben wie zahlreiche Internetbeiträge zeigen... Habe mir am 20.10.2004 ein Wasserbett Typ Profilia1000 im Einrichtungshaus Segmüller in Weiterstadt gekauft. Im Februar 2007, dann einen Wasserschaden wegen undichter Schweißnaht. Es folgt: Wasser ablassen, aus beiden Matratzen, weil das muss ja alles wieder trocken werden, feststellen das auch der Thermotrennkeil ein loch hat, wäsche waschen, eine Matratze wieder auffüllen, neuen Konditionierer für 12 € einfüllen und nebenan eine Luftmatratze aufbauen auf der ich heute noch liege. Das waren 5 Stunden Arbeit. NIE WIEDER SCHLARAFFIA Nach einem Anruf bei der Fa. Segmüller folgte am 14.02.07 ein Schreiben derselbigen, das die notwendigen Teile bestellt seien und mit einer Erledigung bis KW 10/11 zu rechnen ist und der Besuch des Segmüller Kundendienstes mit mir abgestimmt wird. Mann war ich froh. Das ist Service der Firma Segmüller und hier steht ein deutscher Hersteller zu seinem Produkt, "Made in Germany" eben. Dachte ich und habe es auch jedem erzählt !!!! Dann am 20.02.07 ein Anruf der Firma Segmüller, das der Hersteller die Beanstandung zurückstellt bis ein abgestempeltes Garantiezertifikat mit Unterschrift vorliegt. Das Bett liege außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung . Mag sein, dennoch gewährt der Hersteller 5 Jahre Garantie. Andere Hersteller gewähren 15 Jahre und das ohne wenn und aber. Ich sollte die einzelnen Kaufbelege der Konditionierer einsenden, wohlwissend das das kein Beweis dafür ist, diese auch in die Matratzen eingefüllt zu haben. Mann kann den auch in den Fischteisch kippen…,denn Konditionierer dient lediglich der Verhinderung der Bildung von Grünalgen, Schimmel etc. und vertuscht nicht Produktionsmängel oder das Undichtwerden von Schweißnähten an Wasserbettmatratzen. Konditionierer enthalten „Quarternäre Ammoniumverbindungen“ Das ist eine Bezeichnung für organische Ammoniumverbindungen bei denen Stickstoff als Zentralatom fungiert. Ein Beispiel für quartäre Ammoniumverbindungen sind die Gruppe der linearen Alkylammoniumverbindungen: R1=CH3, R2=C8–18, X=Halogen Quartäre Ammoniumverbindungen mit mindestens einer langen Alkyl-Kette besitzen grenzflächenaktive Eigenschaften und finden daher als Kationtenside Einsatz in Waschmitteln oder Konditionierern und dienen der Verhinderung von Schimmel, Pilzen oder Grünalgen. Sei´s drum, ich habe keine Einzelbelege aufgehoben, bin aber zu meinem Händler mit der Bitte mir doch den regelmäßigen Erwerb von Konditionierern und Pflegemitteln zu bestätigen. Ich habe diese Bestätigung dann an Segmüller mit der Bitte an Weiterleitung zum Hersteller geschickt. Nach weiteren Nächten auf der Luftmatratze kam dann ein Fax von Segmüller…Der Hersteller möchte die Kaufbelege des Konditionieres. Der Hersteller gibt sich mit der allgemeinen Bestätigung der Käufe nicht zufrieden. Das Garantiezertifikat hätte regelmäßig mit Datum, Händlerstempel und Unterschrift versehen werden müssen. Auf diese Handhabung weist der Hersteller in seiner Pflege- und Garantiebestimmung hin. Das steht da sogar, das kann ich bestätigen. Beim Kauf hat dieses Garantiezertifikat`s keiner der Segmüllermitarbeiter erwähnt und da war auch kein Händlerstempel nötig…Kassenbon reicht schon war die Aussage… Rückwirkend hätte ich mir gewünscht, das Segmüller auf die restrektiven Garantiebestimmungen hinweist. ( z.B. Kaufbelege von Konditionieren sammeln und unter Zeugen in die Matratzen und nicht den Teich füllen…) Segmüller bietet mir nun eine Matratze zum Selbstkostenpreis von 189 € und auf Kulanz,die Lieferung und Montage, mit der Bitte auf Einverständnis, schriftlich bis zum 31.03.2007. Selbstredend kann ich damit nicht einverstanden sein, habe regelmäßig Konditionierer gekauft und diesen nicht in meinen Teich sondern in die Matratzen gefüllt… allerdings ohne Zeugen, Stempel , Datum und Unterschrift. NIE WIEDER SCHLARAFFIA Für mich bleibt das unangenehme Gefühl als Kunde verarscht zu werden, die Erkenntnis das deutsche Hersteller mit dem Prädikat „ Made in Germany“ werben, auch entsprechende Preise verlangen und sich dann mit zweifelhaften Garantiebestimmungen aus der Verantwortung ziehen… NIE WIEDER SCHLARAFFIA Mann bin ich frustriert !!!! Das ist doch nicht normal, oder doch ???
04.04.07, 12.45h Nein, das ist nicht normal und so sollte es auch nicht ablaufen. Da schleicht sich jemand weg. Haben wir in dieser Intensität Gottseidank bisher kaum gehört. Auch aus oekologischen Gründen empfehlen wäre in dieser nun speziellen Situation ev. folgendes in Erwägung zu ziehen: Eine Matratzen-Reparatur die auch bei/in Schweissnähten selbst von Laien problemlos und in 3 Minuten gemacht werden können und man kann sofort weiterschlafen (ev. alte Matratze zurückverlangen) oder die neue zum Spezialpreis nehmen je nachdem ob man mehr Zeit und Nerven hat oder 189E. Viel Erfolg.


Bernie aus Deutschland <bernie.newsletter@web.de>
Eintrag vom Dienstag, 20. Maerz 2007, 21.52 Uhr:

Hi! Tolle Sache, ein neutrale, Fachkompetente Wasserbettberatung hier! *Daumenhoch* Mein Freundin hat zuletzt bei Suma-Wasserbett eins gekauft, sollte nächste Woche zum Selbstbauen geliefert werden. Nun lese ich einerseits neben Conditioner immer wieder was von Firstfiller, Blubberstopper & Entschäumer, und andererseits, welche Marke taugt was und welches nicht? In Web fand ich u.a. -ZOIG-MICROACTIV (auffällig günstig, dazu 10-12 Monate incl. Bubblestop) -Agua-Nova -Blue Magic (in Vgl. Teuer & nur 6 Monate) -Stricker. Oder gibt es noch andere Marken, was gut ist? Was wohl auch ein nicht gerade wenig Einfluß hat, das Wasser hat hier die höchste Wasserhärte! (Jurakalkgebiet) Schon mal Danke für die Antwort! :)
21.03.07, 08.10h Am besten das Originalprodukt des Wasserbett-Herstellers verwenden, da es auf die innere Stabilisierung angepasst sein sollte und es sonst später auch Garantieanspruch-Probleme geben könnte. Oder sonst ein gutes,besser nicht billiges Originalprodukt wie Blue Magic, könnte sonst später teurer werden. Die anderen aufgeführten Marken kennen wir überhaupt nicht. Die Wasserhärte hat relativ geringen Einfluss. Details zu unserem Konservierungs-Produkt MPC. Viel Erfolg


Kai & Melanie Drechsler Deutschland <Kmdrechsler@arcor.de>
Eintrag vom Dienstag, 13. Maerz 2007, 10.00 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren, habe folgendes Problem. Haben im Februar 1998 ein [Fremd-Marken-]Wasserbett gekauft 301 Wasserbett 7.000 Sl-Dual 180x220cm. Haben gestern festgestellt, das irgendwo Wasser austritt. könnte man die Matratze reparieren lassen haben nämlich noch Garantie darauf. (10 Jahre gewährleistung). Für den Fall das nicht gibt es denn die Wasserbettmatratze auch einzeln oder nur komplett mit Heizung und Sockel? Über eine schnelle Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
13.03.07, 13.49h Setzen Sie sich am besten mit dem Händler oder dem Lieferanten des Händlers in Verbindung, das wäre am besten wenn es innert nützlicher Frist geregelt wird. Ansonsten kann man aber jeden Defekt (auch Eckschweissnähte etc.) problemlos innert Minuten auch selber reparieren und das Bett gleich wieder benutzen! Das wäre auch eine ökologisch sinnvolle Variante. Hier finden Sie Details Matratzen-Reparatur. Viel Erfolg


Brügger Dagmar Frutigen Schweiz <freizeitholzer@tele2.ch>
Eintrag vom Montag, 12. Maerz 2007, 08.57 Uhr:

Aqua Dynamic Soft-Optima 180/200. Liebes Aqua Dynamic Team. Ich habe ein Molton bestellt um den Soft Optima Bezug zu schützen. Jetzt hat dieses aber eine PVC Beschichtung. Ich Frage mich nun ob das das richtige ist. wegen dem Auslüften? Was meinen sie. Das Schlafen im Wasserbett ist wirklich toll und sehr erholsam. Aqua Dynamic hält was die Werbung verspricht. Wir sind total begeistert. Freundliche Grüsse D. Brügger
12.03.07, 14.59h Beschichtete Moltons sind wie Sie richtig vermuten in Sachen Auslüften nicht ideal und man schwitzt auch stärker darauf. Wir empfehlen normale. Ideales Auslüften ist mind. halbtags Kissen hochschieben oder entfernen und Duvet halbiert am Fussende lagern. Freut uns Sie gut schlafen und Ihnen das Aqua Dynamic-Wasserbett gefällt. Danke für die Anfrage und Grüsse.


Wildsou <lightquest@jesus.ch>
Eintrag vom Sonntag, 11. Maerz 2007, 12.26 Uhr:

Guten Tag habe mir letzt woche ein Occasion wasserbett gekauft jetzt habe ich das problem wenn ich di matraze nach anleitung fülle ist sie zu weisch und wenn ich sie prall fülle habe ich einen ballon das ich links oder rechts davon rolle was soll ich da machen?
12.03.07, 14.59h Probieren Sie mal eine mittlere Füllung und tasten Sie sich heran, Pro Aenderung ca. 7-10 Liter pro Person auf einmal. Es könnte auch sein, dass das Material nicht richtig eingemittet ist und/oder noch Material in Falten am Boden der Matratze liegt. Ferndiagnose ist hier schwierig, ev. sollte sich mal ein Spezialist eines Wasserbett-Händler den Aufbau ansehen. Danke für die Anfrage und Grüsse.


Cwik, Stuttgart <martin.cwik@wuestenrot.de>
Eintrag vom Sonntag, 4. Maerz 2007, 16.24 Uhr:

Suche Fachhändler im Raum Stuttgart, kenne Produkt aus der Schweiz/Chur.
05.03.07, 13.39h Wir senden Ihnen Infos per Email zu. Danke für die Anfrage und Grüsse.


mike <cordel@bluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 27. Februar 2007, 10.08 Uhr:

Hallo. Mir ist leider beim letzten umziehen meines wasserbettes (florida) eine matratze kaputt gegangen. das vlies hat sich total verdreht und verschoben. nun schaue ich nach ersatz. wieviel kostet einen neue matratze (für florida B200xL220)? kann eventuell auch eine optima-matratze eingebaut werden? (eine solche hätte ich noch...) vielen dank für ihre antwort.
27.02.07, 10.36h Nein, diese beiden Matratzentypen sind aufgrund der Bauhöhe leider nicht kompatibel, d.h. die Optima ist zu tief, man müsste sie überfüllen bzw. würde fast bis auf den Boden einsinken (beides ist unerwünscht und wirkt sich sehr negativ auf die Funktion und den Liegekomfort aus).


M.Caprez Zürich Schweiz <m_g.caprez@hotmail.com>
Eintrag vom Sonntag, 25. Februar 2007, 15.19 Uhr:

Aqua Dynamic 200x220cm normal brauche ev. neuen mittelkeil. Frage: was kosted der und kann ich den in jeder Vertretung bestellen.
26.02.07, 07.35h Ein solcher Thermo-Trennkeil kostet Fr. 120.- und kann bei jedem Händler bestellt werden. Weiterhin guten Schlaf.


bittel.sf@bluewin.ch>
Eintrag vom Freitag, 23. Februar 2007, 14.02 Uhr:

Ich besitzte seit 5 Jahren ein Soft-Optima 200X220 und möchte dieses Bett in die USA zügeln. Gibt es Heizungen oder Adapter, welche mit dem amerikanischen Stromstandard (110V) zurecht kommen?
24.02.07, 16.45h Wir empfehlen Ihnen die Wärmesysteme hier zu lassen. Trafos für diese Leistung (2x300 W) sind extrem schwer, kostspielig und brauchen selber noch unnötig Dauer-Strom für die Umwandlung. In den USA einfach in einen Walmart gehen und 2 Wärmesysteme aus dem Gestell nehmen ist günstiger und macht Sinn. Für unseren Logbuch-Eintrag, wo haben Sie das Bett gekauft? Weiterhin guten Schlaf.


Brügger Dagmar <freizeitholzer@tele2.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 22. Februar 2007, 15.38 Uhr:

Hallo lieber Aqua Dynamic Team! Gibt es von ihnen auch so ein Duftwasser wie von Blue Magic Fresh Bed Lavendel ? Wenn ja, wo bekomme ich es der Fachhändler in meinen Ort kennt keines. Wenn nein wo bekomme ich das Blue Magic? Danke !
23.02.07, 07.40h Wir halten nicht viel von der Vermischung der wichtigen Konservierungswirkung mit Duftstoffen die vom Wasser durch das Vinyl hindurch dringen. Auch ist die Duftmenge und Intensität schwierig zu steuern, verhält sich in jedem Bett entsprechend der Grösse anders und wird auch subjektiv von jeder Person anders empfunden. Wir haben es deshalb nie in unser Programm aufgenommen und wir wissen nicht ob das Produkt überhaupt nocht erhältlich ist (Blue Magic USA ist 2005 Konkurs gegangen und die Marke wurde danach von einem anderen Hersteller übernommen) und wo. Wir empfehlen das Produkt MPC welches sich seit 1982 bewährt hat. Es ist typenähnlich mit einem hochwertigen Mehrfach-Pflege-Konzentrat des von Ihnen genannten Herstellers. Details zum Konservierungs-Produkt MPC Weiterhin guten Schlaf.


Petra, WÜ <Schmid-Wuerzburg@freenet.de>
Eintrag vom Mittwoch, 21. Februar 2007, 00.00 Uhr:

HILFE, wir haben heute unser Wasserbett aufgebaut und ausversehen eine ganze Flasche Vinyl-Reiniger (für die Aussenreinigung) anstelle des Konditionierer in den Wasserkern also in die Wassermatratze gegossen. Ist das schlimm, was kann passieren müssen wir das Wasser wieder ablassen? Über Infos, Erfahrungen oder/und vor allem Tipps darüber was ich nun machen soll wären wir sehr dankbar!!! Viele liebe Grüße Petra
21.02.07, 08.28h Blos keine Panik. Sie sind nicht die ersten, das passiert hin und wieder und ist nicht weiter schlimm, d.h. es muss nichts unternommen werden. Wir kennen zwar die Zusammensetzung Ihres Reinigers nicht, aber im schlimmsten Fall enthält er einen geringen Anteil an flüchtigen Inhaltsstoffen (z.B. Alcohol). Die Verdünnung dieser 3dl auf die hunderten Liter im Wasserbett sind zu gering um das Wasser gröber negativ zu beeinflussen. Wir haben seit 1982 noch von keinem Fall gehört der danach ein Problem hatte. Sollte es Sie weiterhin beunruhigen, nehmen Sie einfach einen kompletten Wasserwechsel vor. Weiterhin guten Schlaf.


Del, Eintrag vom Mittwoch, 14. Februar 2007, 14.32 Uhr:

Wer zügelt mein Wasserbett? Die Angabe von Ihnen, Möbel Pfister in Spreitenbach, stimmt jedenfalls nicht. Es wird von Suhr aus dirigiert, was wieder die Anfahrtskosten verteuert!
14.02.07, 17.13h Wenden Sie sich betreffend 1-2 Zügelofferten bitte an Händler (Wasserbett-Spezialisten bevorzugt) möglichst nahe an Ihrem momentanen oder zukünftigen Wohnort damit die Fahrtspesen möglichst klein sind.Hier finden Sie alle Händler. Viel Erfolg.


Leyendecker Iris, Rascheid, Deutschland <leyendeckeriris@compuserve,de>
Eintrag vom Dienstag, 13. Februar 2007, 16.31 Uhr:

Hallo, habe folgende Fragen. [Marke Kuss/Abbco] Sind seit 9/03 Wasserbettbesitzer, Schlafcomfort ist super, aber: Nach ca.1,5 Jahren musste auf meiner Seite die Auflage wegen Bildung von Stockflecken/ Schimmel ausgetauscht werden. Schwitze normal, Bett wird beheizt auf 28°C, mehrere Stunden gelüftet und im Sommer für ca. 5 Wochen gar nicht benutzt. Kein Schimmel im Haus ( Bauj.94 ). Regelmäßige gute Pflege, das wird zumindest vom Service des Verkäufers bescheinigt. Bildung o.a. Flecken habe ich über 3-4 Monate beobachtet, sie haben in dieser Zeit zugenommen. Nun, nach weiteren 14 Monaten auch auf der ausgetauschten Auflage erneut dieselben Flecken an der ca. gleichen Stelle. Hersteller und Verkäufer halten sich bedeckt, empfehlen uns einen Mikrobiologen kommen zu lassen zwecks Messung des Raumklimas. Es soll kein Materialfehler vorliegen. Festgestellt habe ich die ersten dieser Flecken im November, jetzt sind sie schon mehr und intensiver. Bin sehr unzufrieden, kann mir doch nicht jedes Jahr eine neue Auflage kaufen. Die kosten mehrere 100 €. Das Wasserbett ist vom Wasserbettencenter in Trier, die Wassermatratze von der Firma Kuss, die Auflagen von abbco (ebbco?) oder so ähnlich. Wäre dankbar für eine Meinung. Es handelt sich um eine Doppelbett, interessant ist, dass auf der Seite meines Mannes nichts ist und war, obwohl dieser mehr schwitzt. mit freundlichen Grüßen I. Leyendecker
14.02.07, 09.54h Wenn die Raumfeuchte im normalen Rahmen liegt, empfehlen wir Ihnen tagsüber Kissen hochschieben (oder entfernen) und Duvet/Decke halbiert am Fussende lagern (oder entfernen) auf der betroffenen Bettseite, aber ganztags, das sollte das Problem zum stagnieren bringen. Ihr Fall ist ungewöhnlich. Falls Sie stark schwitzen, leichteres Duvet verwenden welches keinen Hitzestau und Dampfsperre verursacht. 28° ist OK, aber irgendwie kann jene Stelle nicht vollständig auslüften und trocknen. Natürlich kennen wir den Aufbau und die Materialen Ihrer Bezüge nicht. Viel Erfolg.


Maik Ibbenbüren <maikmalinowski@web.de>
Eintrag vom Samstag, 10. Februar 2007, 19.57 Uhr:

Habe mir ein gebrauchtes Schlaraffia Faszinazion 6200 180x200 mit 2 Wasserkernen gekauft. Ich suche eine Firma die die Wasserkerne Reinigt + Aufbereitet. Ich denke es kann nicht "normal" sein das die ungefüllten Wasserkerne so wahnsinnig schwer sind. Zudem ist ein Wasserkern etwa 10 Kg schwerer wie der andere obwohl beide die gleiche Größe aufweisen... eBay-Pech? Beide Wasserkerne austauschen oder gibt es eine andere Lösung? Danke für jede Antwort...
12.02.07, 15.01h Der Gewichtsunterschied scheint "normal" da nicht gleich abgesogen wurde und ein Kern noch mehr Wasser enthält. Reinigen und aufbereiten ev. selber machen oder einen lokalen Wasserbettspezialisten beauftragen. Viel Erfolg.


Godena, 4314 Zeiningen, Schweiz <godena@bluewin.ch>
Eintrag vom Montag, 22. Januar 2007, 08.49 Uhr:

Guten Tag! Ich hätte gerne gewusst, ob es sehr wichtig ist, welchen Ueberzug man über den Wasserkammern legt und ob es Vorschriften bezüglich der Ueberzüge gibt. Wir hatten bis jetzt den dickeren Soft-Ueberzug. Nun wurde uns auch empfohlen, dass ein dünnerer, nicht unbedingt speziell für Wasserbetten hergestellten Ueberzug auch gut sei. Wir sind nun am testen eines solchen einfacheren Ueberzugs, der auch waschbar ist. Die Wärme ist viel besser zu spüren und auch den Wasserbett-Effekt fühlt man besser. Der Nachteil ist, dass man die Schaumstoffränder spüren kann. Meine Frage ist nun, könnte es gesundheitlich schädlich sein, wenn man nicht ein spezieller für Wasserbetten hergestellten Ueberzug verwendet? Wir haben unser Wasserbett vor 5 Jahren in einem Möbelgeschäft gekauft und haben uns dann jeweils selber in div. Fachgeschäften informiert und auch den jährlichen Wasserzusatz und die Pflege durchgeführt. Ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüssen Sandra Godena, Zeiningen
22.01.07, 15.13h Dünnere Bezüge haben folgende Nachteile: Die Transpirations-Aufnahme und Durchlüftung ist oft knapp und es könnte vorkommen, dass man sich hin und wieder schwitzend oder feucht fühlt. Wie Sie feststellten ist der Uebergang von Schaumrahmen auf die Vinylmatratzen besser spürbar und somit wird die "nutzbare Liegefläche" praktisch kleiner. Ebenfalls ist der Uebergang in der Bettmitte (bei innerhalb getrennten Systemen) oft unangenehm spürbar. Man sinkt entsprechen tiefer ein was je nach Geschmack ein Vor- oder Nachteil sein kann. Bauchlagenschläfer haben es mit dünneren Bezügen schwieriger die richtige Füllmenge zu finden. Wir denken etwas mehr Material im Bezug hat entscheidende Vorteile. Viel Erfolg.


Martin, Suhr (CH)
Eintrag vom Montag, 15. Januar 2007, 22.42 Uhr:

Guten Tag, wir sind schon seit einiger Zeit dabei ein Wasserbett zu evaluieren. Mittlerweilen haben wir einige Marken kennen gelernt und angesehen. Aqua Dynamic hat uns bis jetzt am Meisten überzeugt. Es gibt aber noch zwei kleine Details, die uns an Aqua Dynamic Wasserbetten stören: 1. Der Bezug ist nicht waschbar -> finden wir Schade (wir haben ihre Anleitungen gelesen, Danke!). 2. Der Schaumstoffkeil in der Mitte. In einem Forum haben wir gelesen, dass man bei einigen Betten den Schaumstoffkeil durch einen Luftkeil ersetzen kann, den man auch mit Wasser füllen könne. Geht das auch bei Aqua Dynamic und ist sowas empfohlen/nicht empfohlen? Andere Hersteller verzichten auf einen Keil (nur Thermo-Trennwand oder gar nichts). Ist eine solche Lösung bei Aqua Dynmic Wasserbetten möglich (gar nichts sei gem. Forum nicht gut, wegen Kondenswasser)? Besten Dank für ihre Antworten!
16.01.07, 07.48h Danke für Ihre Fragen. Die Erfahrung seit 1982 lehrt uns, dass man mit einem hochwertigen Matratzenbezug der nicht "heim-waschbar" ist besser fährt. In der Praxis werden Matratzenbezüge alle 7-12 Jahre 1x gereinigt (früher hatte man Matratzen ohne abnehmbare Bezüge während Jahrzehnten). Will man einen Matratzenbezug waschbar machen muss man leider einige Kompromisse eingehen die sich im täglichen Gebrauch negativ auswirken.

Um in eine Waschmaschine zu passen muss ein Bezug (bis zu 200x220 cm Grösse) 1. in der Bezugsmitte z.B. mit Reissverschluss getrennt werden können (ist spürbar beim Liegen oder "diagonal" schlafen etc.) und der Bezug muss relativ dünn gehalten werden damit das Waschvolumen trotz Trennung nicht zu gross wird. Der Bezug ist unserer Ansicht nach eines der wichtigsten Teile am Wasserbett, hier sollte nicht gespart werden und auch Kompromisse sollten nicht gemacht werden (insbesondere wenn sie nur ein Argument [Waschbarkeit] stützen welches vor allem im Verkaufsgespräch, aber kaum in der Praxis viel bringt). Der Bezug soll 1. Schwitzen verhindern, 2. Transpiration aufnehmen und wieder abgeben, 3. den Wasserbett-Komfort (Oberflächen-Anpassung) verbessern und 4. den Uebergang von Sitzkante auf Wassermatratze und 5. der Uebergang von Wassermatratze zu Wassermatratze dämpfen, 6. seine Flauschigkeit, Aussehen und Liegekomfort über Jahre hinaus behalten. Alle 6. Punkte benötigen Volumen, mehrere Schichten von hochwertigen Materialien und ein gewisses Gewicht. Das wir hier nicht sparen zeigt z.B. das Gewicht des Klimasoft-Bezuges der in 200x220 cm stolze 13,4 Kg auf die Waage bringt. (Mitbewerber-Bezüge gibt es schon ab 3 Kg.) Möchte man die Hygiene noch erhöhen und nicht nur das Leintuch waschen, empfehlen wir zwischen Leintuch und Matratzenbezug die Verwendung eines Frottee-Stretch-Fixmoltons der sogar 60-90° gewaschen werden kann. Das wird einem kaum gesagt, aber es ist wie bei Kleidern, jedes Waschen ist eine sofort sichtbare und spürbare Qualitätsminderung und reduziert die Lebensdauer eines Bezuges erheblich. Unter anderem werden wertvolle und schützende Appreturen oder auch wichtige Schurwollfette bei Schafwoll-Einlagen ausgewaschen. Bei allen Aqua Dynamic-Wasserbetten lässt sich die Oberfläche des Matratzenbezuges durch einen 4seitigen Reissverschluss komplett und schnell entfernen für eine komfortable Reinigung oder wenn Ersatz nötig sein sollte. Ebenfalls kann dieser "Deckel" entfernt werden um jederzeit später auf ViscoPlus aufzurüsten.

Getrennte Wasserbetten mit 2 Innenmatratzen und 2 Wärmesystemen sind eine Erfindung von Aqua Dynamic und gehen auf das Jahr 1982 zurück. Wir haben in diesen Jahren auch mit Luft und Wasser experimentiert, haben die Ideen aber wieder verworfen weil die Nachteile mehr als aufhoben. Bei Wasser war die Trennung der Bewegungsübertragung unbefriedigend und auch eine unerwünschte Uebertragung der Wassertemperatur fand statt. Zusätzlich hatte den oft auftretenden Ueberdruck in der kleinen Trennkammer negative Auswirkungen auf die Lebensdauer = hohe Defektenquote, was ebenfalls auf die Luft-Version zutraf. Bei Luft trat das Kondensproblem mit unangenehmer Feuchtigkeit zusätzlich in nicht tolerierbarem Ausmass auf und war nicht in den Griff zu bekommen. Zusätzlich können wir bei Schaumstoff eine genormte nötige, aber kaum spürbare Festigkeit definieren, was bei Wasser und Luft dem Monteur oder Endkunden überlassen wurde und meist überforderte. Viel Spass beim Probeliegen und Vergleichen.


Kerstin, Schwerte, NRW <villacolori@web.de>
Eintrag vom Freitag, 12. Januar 2007, 11.19 Uhr:

Hallo, wir haben uns vor 1 1/2 Jahren ein Starlight Wasserbett 200 x 220 mit 90%iger Beruhigung gekauft. Bis zu unserem Umzug vor 2 Monaten war auch alles OK. Wir haben unser Wasserbett von der Händlerin bei der wir das Bett auch gekauft haben (U.Göken, 58095 Hagen) ab und auch wieder aufbauen lassen. Seit dem habe ich Probleme. Morgens wenn ich aufstehe, fühle ich mich wie gerädert. Meine Gelenke schmerzen, ich habe Nacken- und Lendenwirbelschmerzen. Gestern hatte ich den ganzen Tag linksseitig im Bein und im Arm ein leichtes Kribbeln, so als ob beides eingeschlafen sei. Anfangs dachte ich, weil ich auch ständig zur Mitte des Bettes gerollt bin, es liegt an der Wassermenge und habe im Abstand von 8 Tagen 2x 10 Liter entfernt. Jetzt habe ich entdeckt, dass sich das Flies gelöst hat und frei in der Matratze rumschwimmt. Können meine Probleme damit zusammenhängen? Oder ist das völlig egal? Kerstin
12.01.07, 13.18h Wenn das Innenleben an einem Haufen ist und dieser durch den Bezug auch spürbar ist, d.h. wenn es Stellen mit mehr oder weniger Vlies sicht- und spürbar hat, könnte das einen Einfluss auf das Problem haben. Ebenfalls wenn bei Neumontage die Matratze z.B. an den Seiten und vor allem auf dem Boden noch Materialfalten hatte und das Vinyl nicht gespannt war/ist fehlt Material, die Matratze scheint zu klein, ist schnell überfüllt und würde dann auch das zur Seite Rollen verursachen wie das auch zuviel Wasser verursacht. Ihr Händler sollte das mal ansehen kommen. So sollte es etwa aussehen: Beispiel siehe unter "Wassermenge" = Füllhöhe / Körperlage Viel Erfolg.


Gafner Martin Gwatt Schweiz <mgafnergwatt@hispeed.ch>
Eintrag vom Dienstag, 16. Januar 2007, 18.17 Uhr:

Guten Tag. Ich habe vor 2 Jahren ein Wasserbett Aqua Dynamic bei der Firma Nydegger in Lerchenfeld bei Thun gekauft. Kürzlich riss bei meiner Matratze die Naht und das Wasser lief alles aus. Meine Matratze wurde nach 10 Tagen Lieferfrist auf Garantie ersetzt. Bei denn Arbeiten stellte der Monteur fest das bei der Matratze meiner Frau die stabilisatoren angeblich lose und verrutscht sind und wechselte die Matratze ebenfalls gegen eine neue aus. Der Preis mit Arbeit betägt 1200.- sFr. Gemäss Werbung soll das Gewicht (70 + 95 kg ) kein Einfluss haben. Das Bett wurde vom oben erwähnten Händler geliefert, gestellt und wurde nie gezügelt. Ist das so das dieses Produkt so anfällig ist oder haben wir oder der Monteur einen Fehler begangen? Oder haben wir ein falsches Produkt gewählt? Mit freundlichen Grüssen M.Gafner
17.01.07, 08.56h Ihre Umtriebe tun uns leid. Vermutlich lief aber nicht "alles aus". Ein Defekt ist meist ein 3mm kleiner Riss der tropft und das Wasser, das entweicht bevor man es merkt, liegt dann in der Schutzwanne, d.h. kann das Bett nicht verlassen. Die Vinylmatratze im Wert von Fr. 850.-, die gem. Garantie auch repariert werden kann, haben wir in Kulanz gratis für Sie übernommen. Der Austausch bei Ihrer Frau betreffend Stabilisierung ist nicht die Norm. Ferndiagnose ist in einem solchen Fall jedoch leider nicht möglich, d.h. die Matratze müsste von uns hier genauer untersucht werden damit wir Ihnen ein aussagekräftiges Urteil abgeben könnten. Da unsere Ersatzlieferung am 10.11.2006 also vor mehr als 2 Monaten stattfand, vermuten wir, das die Matratze entsorgt sein könnte und nicht mehr für eine Untersuchung zur Verfügung steht. Die Aufstellung der Fachhändler-Rechnung, bzw. der Aufwand können wir von unserer Seite her nicht beurteilen. Wir können Ihnen vermutlich nur noch weitere Kulanz und Entgegenkommen demonstrieren indem wir Sie bitten sich bei uns zu melden wenn Sie in Zukunft irgendein Ersatz- oder Ergänzungsteil benötigen sollten, damit wir für Sie ein Spezial-Preis erreichen können der die beschriebenen Kosten mildert.


amy, Deutschland <amy-18@lycos.de>
Eintrag vom Montag, 8. Januar 2007, 10.52 Uhr:

hallo, ich habe ein softside-bett von marke schlaraffia. habe am wochenende festgestellt, dass es an einer längsseite ausgebeult ist und befürchte, dass sich einer der schaumstoffkeile gelöst hat. was kann ich jetzt tun?
09.01.07, 15.47h Je nach Alter des Bettes könnte das ein Material- oder Fabrikationsfehler sein. Nehmen Sie mit Ihrem Händler oder dem Hersteller oder einem Wasserbett-Spezialisten Kontakt auf, damit es begutachtet wird. Viel Erfolg.


manfred, karlsruhe (D) <manfred.obermaier@t-online.de>
Eintrag vom Freitag, 5. Januar 2007, 23.11 Uhr:

Privatkauf Marke Akva Softside 200x200. muss von zeit zu zeit wasser nachgefüllt werden, habe gehört, dass auch bei einem dichten bett mit derzeit wasser verloren gehen / diffundieren soll - kam mir allerdings etwas suspekt vor.
09.01.07, 15.47h Ja das ist mit Recht suspekt. Der Wasserspiegel sinkt in einem Wasserbett nicht weil Wasser "verloren" geht oder verdunstet etc. sondern weil: 1. Gelöste Luft die entlüftet wird das Wasservolumen verkleinert. 2. Der Rahmen des Bettes je nach Qualität "wachsen" kann, also nach aussen drückt/baucht oder besonders oben bei der Sitzkante kippt. 3. Verwendete Schaumstoffe je nach Qualität mit den Jahren etwas Volumen verlieren und dadurch das Bett bzw. die "Wanne" innen ebenfalls grösser wird. Theoretisch gibt es eine kleine Menge die verdunstet, dies kann jedoch in Anbetracht obiger viel stärker wirkenden Faktoren vernachlässigt werden.


Sigrist, Basel, Schweiz <palmer@gmx.net>
Eintrag vom Freitag, 5. Januar 2007, 22.40 Uhr:

Guten Tag, Habe da ein heikle Frage. Will mir ein Wasserbett kaufen. Momentan schlafe ich zwischen zwei 300Liter Aquarien auf welche ich nicht verzichten will. Also je 350 -370 kg last im abstand 1.80. nun soll da noch das wasserbett dazwischen mit ???kg. (Wasserbett hat geplante Grösse von 2m-1,8m ) Nun ich wohne in einem Altbau (ca. 100 Jahre alt). Hätten Sie als Fachmann bedenken?
09.01.07, 15.47h Wir hätten nicht automatisch Bedenken, da Holz sehr "geduldig" ist, aber eine Begehung mit einem Statiker wäre ev. in dieser speziellen Situation schon angebracht. Besonders wenns Geräusche machen beim umhergehen und sich der Fussboden dabei bewegt und/oder wenn die Fläche ursprünglich nicht als Wohnfläche gebaut wurde oder darunter tragende Wände oder Stützen entfernt wurden. Viel Erfolg.


Julia.Eisele@gmx.de>
Eintrag vom Mittwoch, 3. Januar 2007, 14.20 Uhr:

Hallo, [kein Aqua Dynamic-Wasserbett] habe Schimmelpunkte gesehen als ich den neuen Konditioner nach 14 Monate reinleerte. Verschwinden die nun wieder, durch den Konditioner oder soll ich nochmals einen reinleeren!
03.01.07h Schimmelpunkte auf der Innenseite der Konditioner-Flasche oder in der Wassermatratze? Falls in der Flasche und diese älter war, kein Problem, alles so lassen. Falls in der Vinylmatratze, ev. nochmals eine halbe oder ganze Portion dazufügen. Generell ist dieses Phänomen jedoch sehr selten und mit Ferndiagnose schwierig zu beurteilen. Vermutlich eher vernachlässigbar. Viel Erfolg.


Gfeller, Bern <ngfeller@hispeed.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 27. Dezember 2006, 17.00 Uhr:

Wasserbettcenter Ostermundigen. Seit 2,5 Wochen schlafen wir nun im Wasserbett und wachen jeden Morgen wie gerädert auf... Für mich unverständlich, da ich bisher in jedem Bett gut geschlafen habe. Wo liegt das Problem?
27.12.06, 17.17h Es gibt eine Angewöhnungszeit. Meist nur 3-4 Nächte, kann aber auch schon 'mal etwas länger dauern. Zusätzlich muss die Wassetemperatur angepasst werden, ev. nach unten bei Ihnen? Des weiteren kann die Füllmenge angepasst werden. Füllen Sie mal 10-15 Liter nach, falls es schlechter wird, lassen Sie nach 2 Nächten diese 10-15 Liter und zusätzlich noch 10 Liter ab um sich etwas ranzutasten. Falls Sie eher heiss haben sollte nicht nur die Wasserbett-Temperatur reduziert werden (Mindest-Temp ca. 27°) sondern das Duvet sollte überprüft werden. Zu gut isolierende Duvets sind Hauptursache von Schwitzen. Es kann Füllung aus dem Duvet entfernt werden oder ein leichteres verwenden. Das kommt schon. Ansonsten lassen Sie den Chefmonteur Ihres Fachhändlers kommen, dass er es sich ansehen kommt. Viel Erfolg.


Thomas, Essen (NRW) <info@if-bau.de>
Eintrag vom Sonntag, 17. Dezember 2006, 15.53 Uhr:

Guten Tag ;-) Wir haben ein Marke "fiduwa" WB mit 2 Matratzen, zusammen 200 x 220cm. Hierbei handelt es sich um ein aufwändiges, recht teures WB. Ich bin etwas über 1,9m groß und habe das Problem, dass ich immer auf dem Schaumstoffrand liege, das auch seitlich. dieser Rand ist total fest und steht etwa 1- 2 cm über der Matratze. Die Folge ist, dass man grauenhaft schläft und ständig wach wird. Kann man diese Teile gegen weichere/ kleinere austauschen? Der Händler hat das Bett aufgebaut und befüllt. Er versichert, die korrekte Füllmenge eingebracht zu haben. Er hat das Wasser durch einen Wasserzähler einlaufen lassen, was aber die korrekte Menge ist, weiss ich nicht. Gruss und Dank, Th.
18.12.06, 13.12h Wasserzähler in Ehren, sieht gut aus beim Füllen, aber leider wird sämtlich Luft im Wasser, und das ist 5-15% mitgezählt. Das Augenmass des Fachmannes ist somit zuverlässiger. Wir kennen diese Marke nicht. Bei unseren Bett erreicht das Wasserniveau beim Liegen mindestens die Sitzkante, d.h. man spürt den Schaumrahmen nie. Zusätzlich ist in unserem Bett der Schaumrahmen sehr weich gehalten, was aber nur durch das Verwenden des einvulkanisierten Verstärkungsbandes möglich wird. Ebenfalls sind unsere Matratzenbezüge relativ aufwendig und dick ausgeführt, auch dies ergibt einen idealeren Uebergang von Wasserkern auf den Schaumrahmen. Bei "einfacheren Systemen" wird der Schaum härter oder breiter gewählt um die dauerhafte Formstabilität zu gewährleisten und der Matratzenbezug ist eher dünner. Wir empfehlen trotzdem mal ein Nachfüllen, denn wenn dies keine Verbesserung bringt, was dann. Viel Erfolg.


Gueffroy,6260 Mehlsecken (CH) <gueffroy@bluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 5. Dezember 2006, 22.23 Uhr:

Guten Tag. Ich habe seit zehn Jahren eine Wasserbett, das ich in Deutschland gekauft hatte. Ich bin sehr zufrieden damit gewesen, bis mir ein Helfer beim Umzug, die Matratze zusammen gelegt hat - während der Entleerung. Er meinte, es ginge dann schneller. Leider hat er dabei die Stabilisatoren damals beschädigt. Nun will ich das Bett umstellen und gleichzeitig eine neue Matratze besorgen. Ist dies bei Ihnen möglich und was würde mich das kosten - inkl. alte absaugen, entsorgen und neue liefern. Sie sollte passen zu meinem Bett, das Aussenmasse von 200 auf 160 hat. Besten Dank für Ihre freundliche Antwort. Mit freundlichem Gruss Edith Gueffroy
06.12.06, 07.45h Eine durchgehende Ersatzmatrazte 160x200 in 50% Stabilisierung kostet Fr. 610.- (100% stab. 910.-). Lieferung und Montage müsste Ihnen der Fachhändler Ihrer Wahl genauer offerieren, da er die Arbeiten ausführen würde. Dies ist eine Matratze für normal-tiefe Wasserbetten (ca. 20 cm) und konischer Matratzenschnitt, d.h. oben breiter als unten siehe ungefährer Querschnitt. Viel Erfolg.


Strub, Schweiz <fam.strub@tiscali.ch>
Eintrag vom Montag, 4. Dezember 2006, 10.33 Uhr:

Hallo, ich spiele mit dem Gedanken ein Wasserbett zu kaufen. Bin 150 kg. schwer. Ist das im bezug auf Wasserbetten ein Problem? Vielen Dank für Ihre Antwort.
04.12.06, 15.28h Es gibt praktisch keine Gewichtsbeschränkung für Personen auf Wasserbetten. Ab 200 Kg müsste man bei einem persönlichen Probeliegen genaueres herausfinden. Auch eine Rolle spielt ob das Gewicht relativ gleichmässig verteilt ist oder ob der Schwerpunkt (Gewichtsmassierung) vor allem in der Körpermitte vorhanden ist. Seit Anfang 80iger Jahre haben wir viele Kunden im Segment von 120-200 Kilo und wir haben noch nie gehört, dass es Probleme gab, im Gegenteil. Schwere Personen leiden oft unter Druckstellen beim Liegen und haben meist auch Bandscheibenprobleme und generelle Rückendegenerationen. Da bringt das Wasserbett fast immer Abhilfe und lindert Symptome. Bei schweren Personen wird entsprechend weniger Wasser eingefüllt, da sie mehr verdrängen. Beim Probeliegen mit Standardfüllmenge wird das Wasserbett auf den Seiten und an den Füssen ausbauchen und auch zu fest wirken. Man sollte ungefähr einer Füllmenge von ca. 2-3 cm unter Schaumrahmenhöhe beginnen (wenn noch niemand auf dem Bett liegt). Ebenfalls ist es von Vorteil eine möglichst Grosse Wassermatratze zu nehmen, also z.B. mind. 200x200 oder 200x220cm oder bei Einerbett 120x200 cm, da bei grösserer Wasserfläche das justieren einfacher ist und die Wassermatratze nicht so schnell unter Spannung steht (bessere Druckverteilung).


Franziska Jungen, Herrliberg (CH) <franziska@jungen.ch>
Eintrag vom Mittwoch, 29. November 2006, 13.52 Uhr:

Guten Tag, wir haben seit etwa 5 Jahren ein Aqua Dynamic Soft-Optima 220x200 cm 100% stabilisiert. Wir gehen beruflich für 2-3 Jahre ins Ausland und können das Wasserbett ziemlich sicher nicht mitnehmen. Gibt es für ein Wasserbett eine Chance zur Einlagerung? Würde man das Wasser wirklich vollständig entfernen können um es 2 Jahre unbenutzt zu lassen? Oder ist es besser, es zu verkaufe? Freundliche Grüsse. F. Jungen
29.11.06, 15.04h Das ist ev. ein Grenzfall. Bei 1-2 Jahren könnte man ein Einlagern empfehlen. Alles Wasser ganz abpumpen, je 1/2 Flasche Mehrfachpflegemittel einfüllen, Matratzen möglichst flach, ohne Wasser, Luft und Licht lagern. Werden es aber dann doch 2-3 oder mehr Jahre, wäre ein Verkauf vermutlich besser und sicherer. Einlagern ist auch umständlich, braucht Platz und sicherstellen, das sich nirgends Kondesfeuchte und Schimmel bildet oder Motten nichts beschädigen ist je nach Lagerort auch nicht einfach. Viel Erfolg und guten Aufenthalt.


Schmid, Ried Schweiz <schmid.suter@bluewin.ch> Joseph
Eintrag vom Montag, 27. November 2006, 17.26 Uhr:

Hallo Vor ca. 2 Jahren haben wir ein Wasserbett Aqua Dynamic gekauft, 2mx2.20, wir sind sehr zufrieden. Leider haben wir nun seit längerer zeit mit Geräuschen zu kämpfen. In der Art, wie es eigentlich nicht wieder behandelt wäre, oder ob die Seitenwände der Matratze v.a. vorne rechts Geräusche machen. Wir wissen nicht, ob es an der Statik liegen kann oder eff. an der Matratze, uns wurde beim Fachhandel gesagt, dass man das Bett 4-5 x im Jahr behandeln muss, reicht das denn nicht aus, resp. gibt es noch bessere Mittel als im Fachhandel (Blue magic vinyl cleaner) vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort. R. Schmid
28.11.06, 08.30h Geräusche können je nach Luftfeuchte, Bett-Temperatur und Rückständen auf dem Vinyl entstehen. Blue Magic empfehlen wir nicht, da es das Vinyl quietschsauber macht und Geräusche provoziert! Der Aqua Dynamic-Vinylreiniger soll gem. Anleitung grosszügig aufgetragen werden und am Schluss eine Schicht nass eintrocknen lassen da dies einen Gleitfilm hinterlässt der Geräusche verhindert. Ev. werden die Geräusche von der Schutzwanne aussen am Schaumrahmen verursacht. Ob dem so ist können Sie testen indem Sie die Schutzwannen-Velcros aussen im Schaumrahmen alle lösen, die Schutzwanne vom Schaumrahmen ablösen und diese Seiten oben nach innen auf die Vinylmatratze legen. Falls diese alle Geräusche beseitigt, könnten Sie die Schutzwanne dann auchso lassen, bzw. noch etwas fixieren. Viel Erfolg.


Maria Schütte, Rosenheim <MairaSchuette@gmx.de>
Eintrag vom Donnerstag, 16. November 2006, 20.15 Uhr:

Hallo liebes Aqua Dynamic Team, ich bin auf eure Seite aufmerksam geworden da ich Rat im Bezug auf mein Wasserbett suche ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich habe in 70%ig Beruhigtes Wasserbett bei www.wasserbettonline.de gekauft und es ist mir wesentlich zu weich und unruhig. ich stupse mit dem Finger an und das ganze Bett wackelt wie verrückt obwohl es 70%ig beruhigt ist ich weiß nicht ob das normal ist aber es nervt mich. Wie kann ich das ganze ruhiger und härter bekommen ohen zu viel Wasser aufzufüllen? Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Vielen Dank Maria Schütte
17.11.06, 08.27h Online-Kauf bei nicht genormten internationalen vergleichbaren Marken, kann gut gehen, muss aber nicht ... Wir kennen den beschriebenen Bett-Typ nicht. Ferndiagnose ist hier nicht einfach. Die Stabilisierungswirkung von Vlies ist nicht genormt. Was genau 70% Stabilisierung bedeutet ist ebenfalls keiner ISO-Norm unterstellt, aber auch hier denken wir wenn man drauf liegt sich sehr stark bewegt sollte es innert ca. 4-6 Sekunden wieder ruhig sein. Wir denken es ist kein Produktionsfehler sondern Rohmaterial entsprechend gewählt bzw. den Beschrieb oder die Eigenschaften "wohlwollend" beschrieben. Mehr Wasser macht das Bett fester, man sitz weniger auf Boden, aber es hat mehr Bewegung. Weniger Wasser macht das Bett weicher aber ruhiger, sollten Sie mal probieren (10-15 Liter ablassen)! Viel Erfolg.


Meurer, Wuppertal, Deutschland <s.meurer1@gmx.net>
Eintrag vom Montag, 6. November 2006, 08.12 Uhr:

Hallo, habe ein ibä wasserbett und bin eigentlich sehr zufreiden. nun rutsche ich manchmal in der nacht einfach mit dem kopf richtung kopfteil. das ist unangenehm aber geschieht nicht regelmäßg, sodaß ich nicht weiß ob ich wasser ablassen sollte oder woran es sonst noch liegen könnte. wer weiß rat??? lg s. meurer
06.11.06, 12.21h Marke und Typ ist zwar unbekannt, aber Hochrutschen ist normalerweise ein Zeichen von zuviel Wasser. Also eher mal 5-10 Liter ablassen und probieren ob dadurch besser. Viel Erfolg.


Stefan, Neuss (NRW) <stefan@stellet.de>
Eintrag vom Freitag, 3. November 2006, 08.27 Uhr:

Hallo zusammen, meine Freundin schläft seit Jahren in einem Wasserbett, da Sie mit "normalen" Matratzen Probleme mit dem Rücken hatte. Da wir erst sehr kurz zusammen sind und ich gerade ein neues Bett gekauft habe (normal) ist es so, dass Sie bei mir sehr schlecht schlafen kann und über Rückenschmerzen klagt, da ich selbst allerdings nicht mit einem Wasserbett klarkomme und schlecht darin schlafe hier meine wichtige Frage. Ist es Möglich in einem normalen Bettgestell (180 x 200) mit zwei 90er Matratzen eine Matratze gegen eine Wasserbettmatratze auszutauschen ? Wenn Ja, mit welchem Aufwand ist so etwas verbunden und wer macht sowas ? Was kann so etwas kosten ? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Lieben Gruss Stefan
06.11.06, 12.18h Es müsste eine normale Matratze konisch geschnitten (oben breiter als unten, falls das Wasserbett dieses Design hat) von einem normalen Matratzenhersteller Ihrer Wahl produziert werden. Das ganze vermutlich auch dicker/höher, da Wasserbetten meist ca. 21 cm hoch sind, konv. Matratzen weniger. Sie brauchen dann nur den Matratzenkern, also ohne Bezug, da dieser ja vom Wasserbett kommt. Viele Hersteller konv. Matratzen bieten eine solche Spezial-Anfertigung an. Wählen Sie ein weicher Matratzentyp, da es im Wasserbett danach immer viel fester scheint durch das Grundbrett darunter. Auch kann man dann keine Kopf- oder Fusshochlagerung machen. Viel Erfolg.


Münchow, Nadine, Roßlau, Deutschland <d2003ini@web.de>
Eintrag vom Dienstag, 24. Oktober 2006, 19.28 Uhr:

Hallo, haben vor ca.: einem halben Jahr ein teures Wasserbett [Fremdmarke] mit einer starken Beruhigung gekauft um Rückenprobleme etwas zu lindern und einfach nur besser zu schlafen. Beim Informieren über Wasserbetten war das ja dann die optimale Lösung. Nun sind die Rückenprobleme schlimmer als vorher und ein besserer Schlaf ??? nein wirklich nicht. Ich liege einfach schief auf dem Wasserbett, das heißt Füße ca.: 6 cm höher als der Kopf und man denkt das wenn man uf dem Rücken liegt das man ein riesiges Holkreuz hat was logischer Weise auch Schmerzen verursacht. Haben alles ausprobiert Wasser zu gelassen wieder abgelassen aber jedesmal die gleiche Sch...., Haben Sie vielleicht ein Tip. Es ist ein Wasserbett mit geteilten Matrazenund wie gesagt die vorletzte Stufe der Beruhigung. Entlüften tuen wir fast alle drei Wochen da immer wieder Luft kommt. Haben auch schon Bubble.... reingetan weil uns gesagt wurde das dieses für die Luft gut ist. Wie gesagt es geht uns beiden so und so langsam verliert man die Geduld da keine Lösungen kommen. Bitte um Hilfe danke!!!! Achso haben es bei einem Möbelhaus gekauft und der ihr Vermittler für die Wasserbetten ist jetzt in Rente und wenn man was gefragt hat gab es immer nur antworten wie da muss mal 3l Wasser raus oder ähnlich also bitte um Hilfe. Brauchen mal ein Fachmann der uns weiter hilft.
25.10.06, 08.02h In einem solchen Fall ist Ferndiagnose praktisch unmöglich, d.h. Sie sollten unbedingt einen Fachmann vor Ort kommen lassen. Wenn Ihr Fachgeschäft nicht kooperativ ist, ev. einen Monteur mit Erfahrung eines kleineren Wasserbett-Spezialisten bestellen. (Wasserbett-Service buchen, das machen die meisten auch bei Fremd-Wasserbetten). Die Ursache kann an einem oder mehreren von folgenden Punkten liegen: Wassermenge, Einmittung der Vinylmatratze, Schnitt/Grösse der Vinylmatratzen.


Hans Juergen Imo Altlussheim Deutschland <hji61@gmx.de>
Eintrag vom Montag, 16. Oktober 2006, 11.33 Uhr:

Haben ein wasserbett von Marke Schlaraffia 180/200 cm nun war stromausfall muss die heizung neu einstellen wollte wissen wann die beste zeit dafuer ist danke
16.10.06, 14.16h Wir kennen dieses Modell Wärmesystem nicht genau. Falls mit "die beste Zeit" ein Bereich gemeint ist in dem nicht gewärmt werden soll (bei Wärmesystemen) mit Unterbrechung, empfehlen wir z.B. 22.00-10.00h. Am besten mal die Anleitung konsultieren oder die Homepage jener Marke kontaktieren. Weiterhin guten Schlaf!


Speidel Gabriela, 4222 Zwingen, Baselland <yarosch@hispeed.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 12. Oktober 2006, 15.19 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich bin seit einem Jahr stolze Besitzerin eines AquaDynamic Soft Optima Bettes und bin absolut zufrieden, seit ich dieses habe, schlafe ich wie ein Murmeltier und meine Rückenschmerzen sind wie weggeblasen. Als ich vor ca. zwei Wochen wie so oft die Liegefläche gelüftet und die Schläuche gereinigt haben, habe ich mit entsetzen festgestellt, dass es kleine Wasserbläschen aufweist und der Deckenbezug war auch ganz feucht. Ich habe mich sofort mit meinem damaligen Verkaufshändler in Verbindung gesetzt. Er meinte das käme vom Schwitzen ich soll eine dünner Bettdecke nehmen, was ich auch tat. Es hat jedoch nicht geholfen, es ich nach wievor feucht, so das ich es jeden Tag komplett lüften muss. Ansonsten kann ich nur jedem den Tipp geben, wenn ein Wasserbett dann eines vom AquaDynamic.
13.10.06, 13.05h Ihr Bett-Typ ist 202011s vom 06.04.05. Wenn man ein Wasserbett nach dem Schlafen, also am Morgen öffnet, können sich sogar kleine Tropfen auf der Vinylmatratze befinden. Das hat mit Kondens zu tun, ist normal und jeweils nach ein paar Stunden automatisch verschwunden. Lüften sollte man mit Kissen hochschieben (oder entfernen) und Duvet/Decke mind. halbiert am Fussteil lagern, damit insbesondere die Fläche zwischen Gesäss und Nacken gut auslüften kann. Eine dünnere Decke die weniger Isoliert oder eine tiefere Wassertemperatur (nicht unter ca. 27°C) ist dann angebracht, wenn man stark schwitzt oder sich störend feucht fühlt etc. Der Bezug soll zum Auslüften nicht geöffnet werden, da er dann schlechter trocknet, weil er von der wärmeren Wassermatratze entfernt wird. Der Bezug muss nur geöffnet werden wenn man Wasser einfüllen oder entnehmen will, 1x im Jahr das Konservierungsmittel einfüllt, ab und zu mal die Vinylmatratzen reinigen möchte oder das Bett entlüften will. Weiterhin guten Schlaf!


Robert Schaub, Dietlikon - CH <robert.schaub@glattnet.ch>
Eintrag vom Sonntag, 1. Oktober 2006, 17.22 Uhr:

Ich interessiere mich für visco-elastische Schaumauflage (wie ViscoPlus oder Tempur), jedoch nur auf einer Seite. Unser Wassebett ist ca. 5 Jährig d.H. noch nicht mit 4-seitigem Reissverschluss am Oberteil. Was gibt es damit für Möglichkeiten ? Was sind die Kosten?
04.10.06, 15.27h Ich glaube Ihr Bett ist 202255s vom 07.08.01, d.h.200x220cm. 1 ViscoPlus-Schaum inkl. schwarzen Schon- und Gleitbezug für diese Grösse kostet Fr. 330.-. Sie brauchen die Artikel vsb10-2022 (Gleitbezug 80.-) und vs10-2022 (ViscoPlus-Noppenschaum 250.-). Man könnte diese Auflage theoretisch auch genauso unter den Bezug, auf die Vinylmatratze legen. Es wird natürlich etwas eng mit dem Reissverschluss schliessen und das Bett sieht auf jener Seite dann etwas pombiert, rundlicher aus oben, sollte aber technisch gehen. Viel Erfolg.


Yackley, Tabea 01445 Radebeul, Deutschland <yackley@gmx.de>
Eintrag vom Montag, 11. September 2006, 16.51 Uhr:

Hallo an das Wasserbetten-Team, die Kommentare in diesem Forum waren recht aufschlussreich, was die Ebay-Käufe von Wasserbetten betrifft. Leider habe ich sie zu spät gelesen..... Seit zwei Wochen steht nämlich mein Wasserbett von der Gsellschaft für Gesunden Schlaf GmbH, gekauft bei "braxs"(Doppelbett mit zwei getrennten Matratzen) in meinem Schlafzimmer und sorgt, statt für Freude, für richtigen Ärger. Nach dem Aufbau stellten wir fest, dass statt der 90%igen Beruhigung, das Bett keineswegs beruhigt ist, sondern wabbelig ist wie eine schlecht aufgepumpte Luftmatratze. Das Vlies ist max. 2cm dick, und als mein Lebensgefährte sich auf die Matratze legte, lag er mit dem verlängerten Rücken auf dem harten Unterbau. Wir haben Wasser nachgefüllt, wieder abgelassen, immer wieder entlüftet - das Problem, bleibt. Ich schaukele auf der Matratze, verbringe aber immerhin die Nächte auf der Matraze, mein Freund allerdings kann in diesem Bett gar nicht schlafen und kampiert auf einer Matratze auf dem Boden.... So hatten wir uns den Traum vom Wasserbett nicht vorgestellt!!!! Nun haben wir diese Matratze reklamiert und dem Händler eine kurze Videofrequenz geschickt, wie sehr das Bett nachschwingt. Die Dame am Telefon meinte allerdings, es sei völlig normal, dass man mit dem Gesäß die Holzunterlage berührt, wenn man sich in ein Wasserbett setzt. Und die Beruhigung wäre ohnehin bei allen Händlern unterschiedlich! Nun meine Frage : wie erkenne ich als blutiger Anfänger im Reiche der Wasserbetten eines, das 90% beruhigt ist? Handelt es sich bei unserer Matraze um einen Produktionsfehler? Oder haben wir bei der Befüllung tatsächlich etwas falsch gemacht? Vor dem Kauf eines Wasserbettes via Internet kann ich nach diesen Erfahrungen nur warnen! Mit freundlichen Grüßen Tabea
12.09.06, 13.10h Sehr richtig, und leider, ebay bei nicht genormten internationalen vergleichbaren Marken, kann gut gehen, muss aber nicht ... Wir kennen den beschriebenen Bett-Typ nicht. Ferndiagnose ist hier nicht einfach. Die Stabilisierungswirkung von Vlies ist nicht genormt, aber standarmässig würden wir sagen so 2 cm würden wir als 20-30% stabilisiert beschreiben, falls nichts anderes zusätzlich unten dran ist (Kammern etc.). Was genau 90% Stabilisierung bedeutet ist ebenfalls keiner ISO-Norm unterstellt, aber auch hier denken wir wenn man drauf liegt sich sehr stark bewegt sollte es innert ca. 2-3 Sekunden wieder ruhig sein. Gesäss auf Boden beim Sitzen ist normal wenn man sein Bett stark unterfüllt hat oder bei Normalfüllung von Betten die nicht Volltiefe von 20-21 cm aufweisen sondern z.B. 16-19 cm. Wir denken keine Produktionsfehler sondern Rohmaterial entsprechend gewählt bzw. den Beschrieb oder die Eigenschaften "wohlwollend" beschrieben. Mehr Wasser macht das Bett fester, man sitz weniger auf Boden, aber es hat mehr Bewegung. Weniger Wasser macht das Bett weicher und ruhiger, sitzt aber früher auf Boden. Viel Erfolg.


Astrid Martini <Astrid :Martini@gmx.de>
Eintrag vom Montag, 11. September 2006, 11.20 Uhr:

Hallo, wir haben ein Wasserbett bei dem sich jetzt, nach 3 Jahren die Schraubverschlüsse lösen und das ganze Bett steht unter Wasser. Ich habe den Eindruck sie drehen über und das Material ist nicht gut genug. Ist noch Rettung möglich ? Produkt Marke: Water Comfort über ebay.
11.09.06, 13.35h Das kommt nicht von alleine. Das solche Defekte mit der Zeit auftreten ist unbekannt, wenn am Anfang OK war. Diese Verschlüsse sind meist 2-teilig, ev. haben Sie den Einsatz der vor dem Drehverschluss auf deas Ventil gesteckt wird, dicht macht und verhindert, dass der 2. Drehteil eben durchdreht beim letzten Mal Oeffnen vergessen draufzustecken? Oder Sie haben den Verschluss einfach verkantet aufgesetzt, oder Sie haben das Bett ziemlich warm eingestellt und das Vinyl ist dadurch "zu weich" geworden um zu fassen. Viel Erfolg.


Neidinger, Frankfurt <sn@everest-travel.de>
Eintrag vom Dienstag, 29. August 2006, 15.25 Uhr:

Ich habe starke Rückenschmerzen in der lendenwirbelsäule und ein extrem starkes Hohlkreuz. Da ich mit Matratzen nicht mehr zurechtkomme möchte ich ein wasserbett kaufen. man hört ja immer es soll so gut sein bei Rückenschmerzen. Da ich aber ein Körpergewicht von 90KG habe rieten mir schon 2 verkäufer von einem Wasserbett ab da der/Po/Becken wieder tief einsinkt und die Stützfunkztion nicht gut sei. Ist ein wasserbett ratsam wenn man ein starkes Hohlkreuz hat? Es heisst oft der PO/becken würde dann durhchhängen? Kann eine Lumbalstützr diesen effekt ausschalten? Danke. Danke!! S. neidinger
30.08.06, 09.11h Wir sind von Lumbarstützen. Das Wasserbett könnte Ihnen helfen denken wir. Das Körpergewicht ist kein Problem. Probieren Sie verschiedene Modelle und Stabilisierungen und entscheiden Sie nach Gefühl. Ein Händler der Ihnen Rückgaberecht gewährt wäre sicher ein Vorteil, siehe Internet oder gelbe Seiten. Viel Erfolg.


Edelmann Gaby <Gaby.Edelmann@>
Eintrag vom Montag, 21. August 2006, 09.04 Uhr:

Ich habe ein Wigwam 5 Sterne Bett 160 breit und muss damit umziehen. Beim letzten mal kostete es vor 2 Jahren schon über die Fa. Negele Landsber 300 mEuro. Jetzt würden sie 250 Euro verlanen. Weiss jemand ob man dies selbst machen kann? Und wie oder könnte mir jemand helfen für weniger Geld? Von lansberg 20 km weg wäre derneue Wohnort. VW Bus für Transport habe ich. Wäre nett wenn sich jemand melden würde. Lg Edelmann Gaby
21.08.06, 09.28h Nach Anleitung, mit Entleerpumpe und insbesondere wenn man's schon mal gemacht hat sollte es kein Problem sein. Viel Erfolg.


A.S., Landshut <to.mailbox@gmx.de>
Eintrag vom Samstag, 19. August 2006, 13.23 Uhr:

Hallo zusammen, habe nur eine generelle Frage: Ist es sinnvoll, als Vorbeugung z.B. ein Mittel wie "Aquashock" und "Bubble Sorb Luftbinder" einzufüllen? Habe bisher keinerlei Geruchsprobleme. Entlüften muss ich schon immer wieder mal, aber das ist wohl normal, denke ich. Danke schon mal für die Antwort ;-))
21.08.06, 07.49h Es ist in diesem Fall nicht angebracht ein Problem vorzubeugen das vermutlich nie eintreffen wird, ad ja alles normal scheint. [... oder wie Computer-Fachleute sagen: "Never touch a running system!"] Viel Erfolg.


Simon, Laufen <simon.imhof@laufen.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 17. August 2006, 08.07 Uhr:

Hallo, habe seit etwa 6 Jahren ein Aqua Dynamics Soft Optima Wasserbett. Nachdem unser kleiner Sohn ein paarmal schon draufgebiselt hat würde ich den Bezug gerne Mal reinigen lassen. Kann dies in einer Reinigung geschehen oder muss ich den Bezug zum Fachhändler bringen, und was kostet so etwas ungefähr? Besten Dank und schöne Grüsse.
Danke für Ihre Anfrage. Alles zur Reinigung von Bezügen finden Sie hier. Viel Erfolg.


Summermatter, Moosseedorf <shivani@gmx.ch>
Eintrag vom Montag, 7. August 2006, 14.32 Uhr:

Easy Klima confort 160 duo. kennt jemand diese wasserbettmarke ist die gut? Ich habe leider überhaubt keine Ahnung von Wasserbetten, möchte mir aber jetzt gerne eines kaufen. besten dank
08.08.06, 07.49h Diese Marke kennen wir leider nicht. Tipps für den Wasserbetten-Kauf. Viel Erfolg.


A.V. Schweiz <an.vo@gmx.net>
Eintrag vom Sonntag, 6. August 2006, 16.56 Uhr:

Ist eine Lumbar Einlage im Wasserbett wirklich sinnvoll??? Gibt diese Auftrieb????
08.08.06, 07.49h Das ist eine Philosophie-Frage. Wir denken sie ist nicht sinnvoll, da sie die normale Wasserbett-Anpassung verfälscht und weil bei jeder Person ja auch Person das Becken an einer anderen Stelle im Bett zu liegen kommt (Körpergrösse, Schlaflage, Position), die Lumbar also dann am falschen Ort ist. Wir bieten keine an. Ja sie gibt Auftrieb, das Wasserbett wird dort "härter". Viel Erfolg.


rüdiger, deutschland <r-schmid@gmx.de>
Eintrag vom Sonntag, 6. August 2006, 01.03 Uhr:

Wie funktioniert das mit dem Feuchtigkeitstransport? (sonst eines der Haupt-Werbeschlagworte bei Matratzen) Könnte mir vorstellen, dass es einem sehr feucht wird, wenn man nachts schwitzt.
08.08.06, 07.49h Die Auflagematerialien in Wasserbetten sind nicht nur identisch mit konventionellen Matratzen sondern bei Qualitätsprodukten, diesen überlegen. Da das Wasserbett eine höhere Kerntemperatur hat als eine konv. Matratze ist sie auch entsprechend schneller Trocken, also hygienischer.


Nika, Fürstenfeldbruck (Deutschland) <monikascherer@gmx.de>
Eintrag vom Donnerstag, 3. August 2006, 22.20 Uhr:

Hallo! Ich habe seit 4 Jahren ein Marke WIGWAM Softside Wasserbett. Das Problem: seit geraumer Zeit ist das Bett total laut, wenn man sich hinlegt, umdreht, aufsteht usw. Woran liegt das und was kann ich dagegen tun??? Ich habe über die Matratzen schon mal mit Spannbetttüchern bezogen, dann war es etwas besser, aber nicht geräuschlos. Vielen lieben Dank und Gruß Nika
04.08.06, 08.32h Spannbett-Tücher sind in diesem Fall kontraproduktiv. Hier finden Sie Lösungsansätze: Geräusche. Viel Erfolg.


juergen, chemnitz <juebor@arcor.de>
Eintrag vom Donnerstag, 3. August 2006, 19.09 Uhr:

Marke: reckert wekstatt möbel (RWM), beruhigung 98%, Dual MBS/LS, Softside, Aufbau mau/06. Hatte vorher auch schon ein wasserbett (unberugigt). seit der umstellung habe ich sehr stärke hüft/becken-schmerzen. die bandscheibe (vorfall) macht mir kaum probleme; die hüftschmerzen lassen einen ruhigen schlaf nicht zu (drehe mich alle paar minuten). Frage: muß ich nun wasser zugeben/anlassen, oder habe ich einfach nur die falsche matratze. danke für schnelle antwort
04.08.06, 08.32h Ferndiagnose ist in diesem Fall schwierig. Man sollte mit 10 Liter mehr und 2 Nächte später mit 10 Liter weniger als jetzt probieren. Verbessert es sich, ist aber noch nicht gut, weiter in jene Richtung verändern (ablassen/nachfüllen). Ansonsten mal mit etwas weniger Wasser, aber einer Mittelzonenverstärkung (Schaumstoff ca. 4-5 cm dick, Fläche ca. 50 Länge x 80 cm Breite unter den Bezug einlegen) probieren. Viel Erfolg.


A.Keller, Giessen-Deutschland <lexis@mytrashmail.com>
Eintrag vom Mittwoch, 26. Juli 2006, 01.49 Uhr:

Hallo! Wir haben letztes Jahr bei Porta! ein Softside-Wasserbett der Marke Winkle gekauft. Es ist ein Dual-System. Bereits nach wenigen Tagen machten sich sowohl bei meinem Mann, als auch bei mir, Rückenschmerzen bemerkbar. Folgende Probleme haben wir mit dem Bett: Die Füllmenge ist nicht korrekt und wir bekommen sie auch nicht wirklich richtig hin. Mein Mann meint, er liegt auf der Wanne, er müsste also Wasser nachfüllen. Ich liege ewig auf einer hohen Welle, lasse ich Wasser ab, wenn auch nur einen Liter, liege ich auf der Wanne auf. Trotz getrennten Matratzen und Trennkeil, schwimme ich regelrecht nach oben, sobald mein Mann auch nur die kleinste Bewegung im Bett macht. Mein Mann ist um einiges schwerer als ich. Die Wanne auf meiner Seite beult stark aus. Auf der Seite meines Mannes wirf das Vinyl der Wanne extreme Falten. Das Bett wurde von der Firma Porta geliefert und aufgebaut. Wir haben weder probegelegen nach Befüllen des Bettes, noch wurden wir gefragt, mit welchem Gewicht die jeweiligen Seiten belastet werden, um die Wassermenge abschätzen zu können. Das Bett wurde also pi mal Daumen befüllt. Die Firma Winkle habe ich schon persönlich angeschrieben, diese hat leider bis heute nicht auf meine Anfrage reagiert (liegt schon eine ganze Weile zurück). Sollte ich das Bett nun bei Porta! reklamieren und wie können diese die Mängel dann abstellen? Ich hatte schon einmal ein Bodytone-Wasserbett, mit dem ich rundum zufrieden war. Heute merke ich, wo der preisliche Unterschied liegt und Aergere mich, nicht 1000 Euro mehr ausgegeben zu haben. Viele Grüsse A. Keller
Ihre Seite hat vermutlich zuviel Wasser. 8-10 Liter ablassen, ev. Ablassen später nochmals mehrfach wiederholen. Die Vinylmatratze sollte kaum über Höhe der Sitzkante gefüllt sein. Falten im Vinyl bei einer schweren Person wenn sie nicht im Bett liegt ist normal. Gehen Sie mal das gleiche Bett bei Ihrem Fachhändler probeliegen und sehen Sie sich dort die Füllhöhe an, könnte helfen um zu Hause richtig einzustellen. Ev. mal den Chefmonteur vorbeikommen lassen um sich das Bett vor Ort anzusehen. Viel Erfolg.


Michael Rittmann, Portugal <sumrittmann@sapo.pt>
Eintrag vom Montag, 24. Juli 2006, 21.28 Uhr:

[Ebay ist] Preisgünstig - aber schlecht! Wir haben letztes Jahr ein Wasserbett über ebay bei der Firma Wasserbettundco in Enkenbach gekauft. Laut Info wäre der Normalpreis 1800 € im Laden gewesen. Über Ebay kauften wir es für 600 € incl. Fracht. Die Freude über den Kauf währte nicht lange, es war tatsächlich nur ein Lockangebot. Wegen zu wenig Vlieseinlagen fühlte man sich wie auf einem Schiff. Umdrehen war kaum möglich. Später gingen wir in ein Fachgeschäft und probierten verschiedene Betten aus, da bemerkten wir erst den Unterschied. Also, unser Tipp - zuerst probeliegen! Billig kaufen taugt nichts ! Siggi und Michael
Danke für Ihre Feedback, wir werden es entsprechend posten und hoffen, dass Andere von gleichen Erfahrungen verschont werden. Wir wünschen Ihnen einen guten und erholsamen Schlaf in einem Qualitäts-Wasserbett.


Werner Kaarli Brugg Schweiz <Werner.karli@bluewin.ch>
Eintrag vom Dienstag, 18. Juli 2006, 13.37 Uhr:

Ich habe ein Aqua Dynamic Wasserbe mit dem Optimaüberzug. Wo oder wie kann man den Optima Überzug reinigen od. Waschen. Meine Waschmaschine ist zu klein. Kann eine chemische Reinigung das machen ?? Freundliche Grüsse W. Karli
Danke für Ihre Anfrage. Alles zur Reinigung von Bezügen finden Sie hier. Viel Erfolg.


reto wetzel diepoldsau <reto.wetzel@freesurf.ch>
Eintrag vom Freitag, 14. Juli 2006, 14.27 Uhr:

wir haben ein wasserbett, und gehen in die ferien, muss ich was besonderes beachten oder machen .
Man muss nicht viel beachten. Wenn man nach dem Aufstehen gleich wegfährt, Bett besser nicht mit Decke wieder abdecken, da Restfeuchte von der letzten Nacht dem Bezug schaden könnte. Temperatur ev. 2 Grad runterdrehen, bringt aber im Sommer nicht viel da sowieso kaum gewärmt wird. Schöne Ferien!


Sturm, Mutlangen <sturmie@t-online.de>
Eintrag vom Donnerstag, 13. Juli 2006, 14.38 Uhr:

Hallo! Unser Wasserbett hatte letztes Jahr ein Loch und wurde repariert. Kurze Zeit nach dem Neubefüllen fing es modrig an zu stinken. Man sagte uns in dem Fachgeschäft, dass Wasser sei umgekippt, weil wahrscheinlich Bakterien im Schlauch waren und wir mußten ein "Schock-Mittel" einfüllen. Nun war einige Zeit Ruhe und nun fängt das Bett wieder zu stinken an! Was sollen wir nun machen? Ich weis leider nicht, was für ein Bett das ist und wir haben es von einem Wasserbettengeschäft in Schwäbisch Gmünd. Danke für Ihre Antwort sagt B. STURM
Bett vollständig entleeren, Wasserkur/Schockmittel einfüllen, sollte es beheben. Füllen Sie das Bett mit kaltem Wasser, oder stellen Sie den Heisswasser-Boiler vorher auf über 70° damit die Keime im Heisswasser abgeötet sind! Details zum Geruch Viel Erfolg.


Kurt Wien Austria <kurt.kronsteinerchello.at>
Eintrag vom Dienstag, 23. Oktober 2007, 20.10 Uhr

Hallo liebe Experten wir wollen uns auch ein WB zulegen.Ich habe jetzt einen Anbieter gefunden wo so ein Bett sogar für mich leistbar wäre.Meine Frage kennt ihr wasserbetten24.com? Die Ausstattung wäre 180x200 Duo System mit 2 Heizungen *Carbon Heater* Thermotrennwand oder Keil. Stabilisierung 6 mit Lendenwirbelunterstützung Matratzenhersteller ABBCo oder Atlantis oder Luna Rest oder Wacore (Lieferzeiten abhängig) Gibts einen Favoriten bezüglich Hersteller ? Softsiderahmen vormstabiler Kaltschaumrahmen korovinummantelt mit der Bodenplatte verschraubt (gut oder schlecht) Danke schön im voraus Kurt
24.10.07, 08.03h Die Marken kennen wir leider nicht. Tipps für den Wasserbetten-Kauf / Händler oder Ebay. Viel Erfolg


Lebensdauer / Repartur

21.11.07 Aqua Dynamic-Kunde Kurt H., Wädenswil, 200x200 Stab: 2x100%, Modell: Klimasoft, Alter 60+64
Seit 17 Jahren schlafen wir perfekt auf dem Wasserbett. Nun hoffen wir auf dem neuen Klimasoft inkl. neuer Heizung etc. auf weitere 17 Jahre guten Schlaf.

Henrich Hannover <schellikikki@gmx.de>
Eintrag vom Mittwoch, 12. Juni 2002, 12.40 Uhr:

Ich habe selbst ein Wasserbett und bin sehr zufrieden, zwei Fragen beschäftigen mich trotzdem. Man ließt nie etwas über undichte, oder geplatzte Wasserbetten. Entweder wird das Thema totgeschwiegen oder es passiert tatsächlich nicht, ich hätte gerne ihre ehrliche Meinung. 2. Wie hoch ist die Lebensdauer der Wasserblase, bzw. des gesamten Wasserbettes bis man über eine Neuanschaffung nachdenken muß 10 - 20 Jahre gibt es Erfahrungswerte evtl. aus den USA ?
Es passiert, dass Wasserbetten undicht werden, Gott sei Dank selten. Es ist somit kein Tabu-Thema, weitere Details unter Stichwort Reparatur. Die Lebensdauer wird ebenfalls behandelt.
Bei Defekt passiert kaum etwas. Ein Defekt ist meist ein kleiner Haarriss aus dem es Tropft, das Wasser bleibt aber in der Schutzwanne, verlässt das Bett also nicht. Es wird aufgetrocknet, auf den Defekt wird ein kleiner Flick geklebt. Dies kann meist innert Minuten ohne Ablassen von Wasser und auch von Laien sicher ausgeführt werden. Danach kann das Bett gleich wieder benutzt werden. Innerhalb der 5 Jahre Garantie, wird vom Fachhändler gratis eine fabrikneue Ersatzmatratze geliefert.
Die tatsächliche Lebensdauer der Teile ist so verschieden wie die diversen Teile selbst. Die Holzteile (Grundbrett / Unterbausockel) sind auch nach 20 Jahren noch wie neu und praktisch unverwüstlich. Schaumrahmen-Seitenteile auf welchen man dauernd sitzt, müssen vermutlich vor Ablauf dieser Frist ersetzt werden. Der Matratzenbezug als Hygieneteil, der auch eines der wichtigsten Teile ist, wird vermutlich nach 10-15 Jahren einmal ersetzt werden, man kann ihn aber natürlich auch reinigen lassen. Die Wassermatratze kann wie oben beschrieben bei Defekt repariert werden. [Ich habe einen Verwandten dessen Wassermatratze (unrepariert !) seit 1983 ununterbrochen in Benutzung steht, ist aber vermutlich nicht die Regel.] Wärmesysteme sind erfahrungsgemäss durchschnittlich 10-20 Jahre in Betrieb. Wichtig und oekologisch ist, dass jedes Teil einzeln ersetzt werden kann. Dadurch entsteht nicht nur weniger Abfall und sondern auch geringe Kosten. Defekte Teile können übrigens über den Fachhandel zum Entsorgen retourniert werden und viele werden dazu noch rezykliert.


Scheuermann - welches Wasserbett ?

Schultes Peter, Deutschland <schultespeterwe@aol.com>
Eintrag vom Dienstag, 29. Januar 2002, 20.51 Uhr:

Ich leide an einem sehr ausgeprägten Scheuermann d.h. 2 Wirbel der Lendenwirbelsäule - sind nicht ganz ausgewachsen. Welches Wasserbett-System können Sie mir empfehlen. Danke im voraus - Gruß Peter
Bei Scheuermann hat sich das Wasserbett generell sehr gut bewährt. Unsere Händler erzählen von vielen Fällen in welchen es schon relativ schnell Linderung brachte. Wir empfehlen ein Schaumrahmen-Wasserbett, mit innerhalb getrennten Wassermatratzen, damit jede Seite in der Wassermenge und Temperatur separat eingestellt werden kann. Die Stabilisierung eher 100%, also voll "gedämpft". Zum Beispiel System "Soft-Optima". Wählen Sie einen möglichst lokalen Wasserbett-Spezialisten der Ihnen das Bett zur Probe liefert. Alles Gute.


Bodenheizung

Volker, Deutschland <volker.leyendecker@t-online.de>
Eintrag vom Samstag, 24. November 2001, 11.40 Uhr:

Hallo, ich möchte mir ein Wasserbett zulegen. Kann die Belastung für die Fussbodenheizung zu gross werden? Für die Statik an sich sollte es ja kein Problem sein, aber die Heizschlangen der Fussbodenheizung liegen ja nicht so tief. Danke!
Lieber Volker. Bodenheizungen sind kein Problem für das Wasserbett. Die Fussbodenheizung kann durch das Wasserbett nicht beschädigt werden da die Flächenverteilung viel zu gross ist. Vergleichsweise drückt ein Damenschuh-Absatz mit einem Mehrfachen auf die gleiche Fläche. Ebenfalls kann die Wärme der Fussbodenheizung problemlos über den Unterbausockel bzw. über das Wasserbett abgeführt werden, ohne dass am Wasserbett oder an der Fussbodenheizung etwas verändert werden müsste. Wer möchte kann in den Unterbausockel einige Lüftungslöcher oder -schlitze bohren, es ist aber technisch nicht nötig.


Erdstrahlen

Toni Deutschland <holmz20@gmx.de>
Eintrag vom Samstag, 24. November 2001, 09.56 Uhr:

Hallo, muss ich beim Aufstellen eines Wasserbetts Kreuzungen von Erdstrahlen beachten? Danke MfG Toni
Lieber Toni. Da wir bei Erdstrahlen, im Besonderen wenn im 1. Stock und höher (über mehreren metallarmierten Betonböden) "gemessenen", den aktuellen Stand der Wissenschaft verlassen, sind wir nicht die richtige Instanz dies zu beurteilen. Unser Glaube an die Auswirkungen von Erdstrahlen ist stark beschränkt. Andere uns umgebende Faktoren wiegen viel stärker, so dass Erdstrahlen unserer Meinung nach vernachlässigt werden können. Fragen Sie bei Bedarf bitte Ihren Spezialisten.


Wärmesystem brummt

Weiss Stefan Bad Aibling <Weiss.Stefan@T-Online.de>
Eintrag vom Samstag, 6. Oktober 2001, 22.47 Uhr:

Hallo. Habe mir im Februar ein Wasserbett [deutsche Marke] gekauft. Wenn es ganz still ist (meistens in der Nacht) höre ich und meine Frau ein leises Summen. Habe getrennte Matrazen und höre auch beide Heizungen. Nach Aussage des Bettengeschäfts sind wir "hypersensibel" und es ist auch noch nie vorgekommen, das jemand sowas hört. Ein Techniker der Firma war schon da und sagte, es sei ganz normal! Bitte kann mir jemand helfen? Oder zumindestens einen Tip geben, wie ich vorgehen soll. Danke im voraus. Stefan
Lieber Stefan. Das Geräusch ist das sogenannte 50 Herz-Brummen unseres 220V-Netzes. Dies ist normalerweise wirklich nicht hörbar. Ev. haben Sie eine Wärmesystem-Marke mit "altmodischem" Wärmematten-Design erhalten (Heizdrähte). Innerhalb einer Serie kann es auch hin und wieder einzelne geben die etwas "lauter" sind (aber gleich beide?). Normalerweise kann man aber eher ältere Heizmatten hören, die keine gedruckten Printerplatten-Leiterbahnen haben sondern Heizdrähte die nach Jahren etwas lockerer werden können und dadurch eher Schwingen/Brummen. Empfehlung: Beide Heizmatten an gleichen Doppelstecker stecken und vor diesen eine Schaltuhr einfügen die zwischen 18.00 und 10.00 Uhr den Strom unterbricht = billige, schnelle und sichere Lösung. Dies verändert den Betrieb der Wärmesysteme (Bett-Temperartur etc.) überhaupt nicht, ausser, dass die Wärmezeiten in den Tagesbereich gelegt werden. Variante 2: Auf gut Glück andere Heizmatten besorgen/montieren lassen.

Uli Deutschland <Babirousa@compusurf.de>
Eintrag vom Montag, 8. Oktober 2001, 12.25 Uhr:

Hallo,bei meinem Wasserbett [deutsche Marke?] ist, solange eine Netzverbindung besteht, ein leichtes Vibrieren zu spühren, wenn man es berührt. Das gibt mir doch sehr zu denken! Außerdem hätte ich gerne gewußt, wie viel Wasser ich maximal eifüllen kann und ob evt. Interaktionen zwischen Konservierungslösungen unterschiedlicher Marken auftreten können. Danke!
Lieber Ulli. Es handelt sich um einen "Kriechstrom". Nicht gefährlich aber unangenehm, sollte so behoben werden. Wasser einfüllen: Prinzipiell max. ca. 1-2 cm über Schaumrahmen-Höhe / Sitzkante. Wenn es zuviel ist rollt man automatisch im Schlaf gegen Aussen oder die Mitte hin (-> Ablassen). Wenn man auf der Seite liegend nach vorne/hinten weggkippt, hat es ebenfalls zuviel Wasser. Interaktionen von Konservierungsmitteln sollten nicht auftreten. Reine Vliesstabilisierungen brauchen übrigens generell mehr Konservierungsmittel (wegen grösserer Oberfläche des Vlieses).


Zylindersystem / Schlauchsystem / WKM (Wasserkern-Matratze)

Sebastian, Deutschland <sese.web@cityweb.de>
Eintrag vom Sonntag, 16. September 2001, 11.53 Uhr:

Habe im Internet ein Wasserbett der Marke Meisel +Gerken ersteigert. Als ich dieses nun abholte viel mir auf das es aus einem Schlauchsystem und nicht aus einem einzigen Wassersack besteht. Nun habe ich auf mehreren Seiten gefunden das dieses System nichts taugen würde.Stimmt das? Kann ich eventuell das Schlauchsystem durch einen Wassersack austauschen?
Internet-Versteigerungen sind mit gewissen Risiken verbunden. Diesen Markennamen haben wir noch nie gehört. Das Produkt ist uns unbekannt. Auch Aqua Dynamic verkauft seit 1987 die sogenannten Längskammern-Wasserbetten, auch Zylinder-Systeme genannt. Personen die ein sehr festes Wasserbett suchen und nicht schwerer sind als 80 Kg finden bei diesem System ev. was sie möchten. Handicap ist, dass ein Zylinder nur ca. 25-30 Liter Wasser enthält und der Körper auf jeweils nur 1-2 solchen Zylindern à ca. 20 cm Breite liegt. Das kann physikalisch nicht die gleiche Druckverteilung ergeben wie eine normale Wassermatratze die 250 - 300 Liter Wasser pro Person beinhaltet.

Bei Zylinder-Systemen wird meist erwartet, dass das "Handling" für den Endkunden durch die einzelnen Längsschläuche einfacher würde. Die Praxis zeigt jedoch oft das Gegenteil. Es ist schwieriger bei 7-10 Wasser-Ventilen pro Doppelbett das Bett gleichmässig zu füllen, das Konservierungsmittel zu verteilen und das Bett entlüftet zu halten. Auch die gleichmässige Verteilung der Kammern innerhalb des Bettes = Veränderung im Liegekomfort, macht hin und wieder etwas Mühe.

Es ist meist möglich die Zylinder durch eine durchgehende Vinylmatratze zu ersetzten, bzw. auch ein getrenntes System mit 2 Wassermatratzen in ein Doppelbett einzubauen. Ein allfälliger Schaumstoffboden muss zur Gewinnung von mehr Wassertiefe aber entfernt werden können ohne, dass das Rahmensystem an Stabilität verliert. Auch kann keine "volltiefe" Wassermatratze verwendet werden sondern nur solche die bis 16 cm Wassertiefe angewendet werden. Diese heissen bei uns Typ "Florida". Bestehende Wärmesyteme können weiterverwendet werden.


Zügeln, wer macht's ?

Othmar Zurgilgen 6074 Giswil Schweiz <o.zurgilgen@bluewin.ch>
Eintrag vom Samstag, 1. September 2001, 11.29 Uhr:

Wer kann mir das Wasserbett zügeln?
Falls Sie den Umzug nicht selber machen möchten (viele Fachhändler stellen Pumpe und Schlauch etc. zur Verfügung Set-Miete ca. Fr. 30.-), empfehlen wir Ihnen ein Händler in der Nähe des alten oder des neuen Wohnortes zu wählen, damit möglichst geringe Weg- und Fahrtspesen anfallen.
Fachhändler / Demontage-Anleitung / Komplette Anleitung mit Fotos, PDF-Datei, 1,5 MB


Top of PageKatzen im Wasserbett = kein Problem

Sylvia Nelles, D-Karlsruhe <snoopy_bla@yahoo.de>
Eintrag vom Mittwoch, 27. Juni 2001, 10.59 Uhr:

Ist der Bezug vom Wasserbett so dick, dass er den Krallen meiner Katzen trotzt ? Oder stellen die 2 Racker eher eine Gefahr für das Bett dar ?
Katzen sind generell kein Problem für das Wasserbett.
Details zu: Katzen im Wasserbett


Top of PageHardside / auf Boden durchsitzen

Rene, Aachen <rfranzen@gmx.de>
Eintrag vom Dienstag, 29. Mai 2001, 13.57 Uhr:

Habe bei Ihnen im Forum gelesen, dass man bei 22 cm tiefen Wasserbetten nie den Boden berührt... auch beim Ein- und Aussteigen nicht. Ich (67 kg) komme aber in sitzender Position leicht bis zum Boden. Das Bett ist ein Tasso Hardside 213x183cm (Einzelmatratze), 21-22cm tief, 2 Fliesse zur Beruhigung (die nennen das F2). Füllstand ist bündig mit der Sitzkante. Der Händler meinte, es sei genug Wasser drin, bei so grossen Betten ist es normal auf dem Boden aufzusitzen, da "das Wasser genug Platz zum Ausweichen hat". Ist das korrekt oder stimmt was nicht mit dem Bett?
Bei Ihrem speziellen Bett (Hersteller Vontana Deutschland, Marke Tasso) könnte das "Durchsitzen" aus mehreren Gründen normal sein. 1. Es handelt sich um ein Hardside, d.h. der Bezug der Matratze verhindert nicht ein starkes Einsinken sondern geht ohne Widerstand mit. Insbesondere beim Sitzen am Rand des Bettes ist diese Eingenart der Hardside-Betten (Standard-Wasserbett) ausgeprägt. Bei Softside ist dies gerade umgekehrt. 2. Es könnte sein, dass diese Marke Hardside zusätzlich im Vinylschnitt der Matratze eher gross geschnitten ist. Einige Hersteller machen dies um mehr Anpassung/Einsinken zu erreichen, man sinkt dann aber auch beim Ein- & Aussteigen/Sitzen stärker ein. Dies würde man an einer leichten Faltenbildung auf der Oberfläche der Matratze sehen, wenn niemand auf dem Bett liegt. Vom technischen her ist ein Berühren des Bodens, wenn dies nur im seltenen Sitzen der Fall ist, kein Problem. Wenn es Ihnen ansonsten beim Liegen und Schlafen so wohl ist und Sie am Morgen, auch wenn Sie z.B. in Bauchlage schlafen, keine Rückenbeschwerden haben, müssen Sie kein zusätzliches Wasser einfüllen.
Boden berühren bei Softside normales Schaumrahmen-Wasserbett


Top of PageStockflecken (Schimmel) auf dem Bezug

Bernd Emmermacher, Trebur, Deutschland <bemmermacher@web.de>
Eintrag vom Mittwoch, 16. Mai 2001, 22.00 Uhr:

Hallo, ich hab da mal eine Frage:
Ich besitze seit ca. 5 Jahren ein Wasserbett und bin auch sehr zufrieden damit. Habe nur das Problem, daß sich auf dem Bezug Sporen bilden. Das Schlafzimmer wird regelmäßig und gut gelüftet. Das Wasserbett ist auf 27,5 Grad eingestellt. Vinylpflege wird alle 6 Monate vollzogen. Es wurde von Beginn an ein Moltontuch als Auflage mitbenutzt. Vor gut einem Jahr habe ich einen neuen Bezug mir angeschafft und habe nun wieder das Problem. Woran kann das liegen? Ein defekt am Waserbett ist nicht festzustellen.
Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Ich nehme an, das es sich NICHT um ein AQUA DYNAMIC-Wasserbett handelt, da dieses Problem bei unseren Bezügen praktisch nicht auftauchen kann, da Einlagen und Materialwahl eine Stockfleckenbildung verhindert.
Stockflecken (grauer-schwarzer Schimmel) entsteht durch Dauerfeuchtigkeit im Matratzenbezug. Es kommt zuviel Schwitz- & Kondensflüssigkeit in den Bezug, bzw. dieser kann aufgrund zu tiefer Wassertemperatur oder/und zu geringer Auslüftungszeit bis abends nicht vollständig trocken. Ihre Wassertemperatur ist normal. Wenn Sie nachts eher heiss haben oder sogar schwitzen, sollten Sie Ihre Decke/Duvet anpassen (anderes leichteres besorgen, auch Seidenduvets sind sehr geeignet, oder mit Staubsauger mit neuem Sack einen Teil der Duvet-Füllung aus aufgetrennter Ecke absaugen - wenn dies geht). Schwitzen wird meist nicht vom Wasserbett sondern von einem Hitze- & Dampfstau des Duvets verursacht! Ebenso lagern Sie tagsüber das Duvet/Decke halbiert am Fussende und schieben Sie das Kissen etwas nach oben (oder neben Bett lagern), damit Ihr Bett gut auslüften/trocknen kann. Die Stockflecken werden stoppen (wenn Sie die Ursache - Dauerfeuchtigkeit - behoben haben), sie können teilweise ausgebürstet werden oder durch eine spezielle Nassreinigung (Spezial-Schonvorgang) vollständig entfernt werden.


Top of PageMarken-Vergleich / Was sind Qualitätsmerkmale

Steffen Fuchs, Singen, Deutschland <steffen_fuchs@yahoo.de>
Eintrag vom Montag, 30. April 2001, 09.31 Uhr:
1. Gibt es Tests, wo diverse Hersteller / Marken verglichen werden?
2. Auf welche Qualitätsmerkmale sollte man beim Kauf achten?
1. Uns sind keine Hersteller- oder Markenvergleiche bekannt. Bitte informieren Sie uns wenn Sie einen finden sollten. Solche Vergleiche sind eher problematisch, da es einerseits schwierig ist die Fakten immer aktuell zu halten und andererseits gibt es keine genormten Test- oder Vergleichs-Verfahren. Man würde automatisch einzelnen Marken unrecht antun und die Fehlerquote wäre relativ gross. Der beste Test ist immer noch selber vergleichen, probeliegen und das Bett vor Ort "auseinandernehmen". Zusätzlich hilft es das Bett wenn immer möglich 1 Monat zur Probe zu kaufen, vor groben Ueberraschungen bleibt man dadurch verschont.
2. Wichtig sind folgende oft schnell sichtbare optische Merkmale: Form und Optik des Schaumrahmens (Bett-Form aussen). Sollte nicht rund, faltig oder ausgebaucht aussehen. Garantie abklären (meist per Internet möglich) auch ob Defekte an der Innenstabilisierung gedeckt sind. Allgemeiner Sitz der Schutzwanne, Vinyl-Wassermatratze und Bezug - sollten einen gut passenden Eindruck machen. Wärmesystem sollte elektronisch gesteuert und geerdet sein. Der gewählte Fachhändler sollte geografisch nahe sein und einen vertrauenswürdigen, ausgebildeten Eindruck machen. Letzter Tip: Zu billig könnte teuer werden (und Nerven kosten)!


Top of PageWärmen während Ferien / abstellen ?

Dirk, Deutschland <deltafoxtrot01@gmx.de>
Eintrag vom Montag, 26. Maerz 2001, 13.55 Uhr:

Wird die Heizung eines Wasserbettes über die Urlaubszeit abgestellt? Wenn ja, ab welcher Zeitspanne rechnet es sich?
Wärmesysteme ausstecken lohnt sich erst ab ca. 6 Wochen Ferien, da das ganze System geschlossen ist und der Wärmeverlust sehr gering ist. 1 Woche=ca. Fr. 1.-/DM 1.50. Dafür ist das Bett wenn man aus den Ferien kommt sofort bereit und muss nicht erst aufgewärmt werden. Dies dauert je nach Bettgrösse und Wassertemperatur von wenigen Studen bis wenige Tage.


Top of PageWasserbett ausprobieren

Thomas Hiekel, Neißeaue <thhiekel-2@gmx.de>
Eintrag vom Samstag, 10. Maerz 2001, 11.06 Uhr:

Wo finde ich eine Adressenübersicht, für ein (z.B.) Testwochenende von Wasserbetten? Vielen Dank! Th. Hiekel
Empfohlen wird das Wasserbett Zuhause im eigenen Bett auszuprobieren .
Hier befindet sich eine Hotel-Liste, eher empfohlen für Reisende die Daheim ein Wasserbett haben. Hotels sind als Entscheidungs-Grundlage für den Kauf nicht unbedingt geeignet.


Gewicht / schwere Personen

Meier, Niederscherli <guido.affolter@freesurf.ch>
Eintrag vom Donnerstag, 16. Januar 2003, 11.44 Uhr:

Ich bin 120 kg schwer, ist das zu schwer für ein Wasserbett?
17.01.03, 07.44h Es gibt praktisch keine Gewichtsbeschränkung für Personen auf Wasserbetten. Ab 200 Kg müsste man bei einem persönlichen Probeliegen genaueres herausfinden. Auch eine Rolle spielt ob das Gewicht relativ gleichmässig verteilt ist oder ob der Schwerpunkt (Gewichtsmassierung) vor allem in der Körpermitte vorhanden ist. Seit Anfang 80iger Jahre haben wir viele Kunden im Segment von 120-200 Kilo und wir haben noch nie gehört, dass es Probleme gab, im Gegenteil. Schwere Personen leiden oft unter Druckstellen beim Liegen und haben meist auch Bandscheibenprobleme und generelle Rückendegenerationen. Da bringt das Wasserbett fast immer Abhilfe und lindert Symptome. Bei schweren Personen wird entsprechend weniger Wasser eingefüllt, da sie mehr verdrängen. Beim Probeliegen mit Standardfüllmenge wird das Wasserbett auf den Seiten und an den Füssen ausbauchen und auch zu fest wirken. Man sollte ungefähr einer Füllmenge von ca. 2-3 cm unter Schaumrahmenhöhe beginnen (wenn noch niemand auf dem Bett liegt). Ebenfalls ist es von Vorteil eine möglichst Grosse Wassermatratze zu nehmen, also z.B. mind. 200x200 oder 200x220cm oder bei Einerbett 120x200 cm, da bei grösserer Wasserfläche das justieren einfacher ist und die Wassermatratze nicht so schnell unter Spannung steht (bessere Druckverteilung).


Sonja Kolly, Heitenried <sonja.kollyaxa-winterthur.ch>
Eintrag vom Dienstag, 2. Oktober 2007, 16.59 Uhr

Wasserbett AquaDynamic Optima Soft, 180cm x 220cm, 100% stabilisiert. Ich möchte mein Wasserbett verkaufen. Es ist 3-jährig, in sehr gutem Zustand. Verkaufspreis CHF 2'000.00 (Preis verhandelbar) Interessenten melden sich bitte unter 079/362 35 19 oder unter obgenannter E-Mail-adresse.


Nutzungsbedingungen Forum

Forum Archiv

Stichwort-Liste ganze Homepage
meistgestellte Fragen / FAQ
Ausführliche Forum-Antworten

Top of Page